Rødovre Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Rødovre Kommune
Wappen von Rødovre Kommune Lage von Rødovre Kommune in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Hovedstaden
Landesteil: Københavns omegn
Gebildet: 1901
Amt (bis Ende 2006): Københavns Amt
Harde:
(bis März 1970)
Sokkelund Herred
Amt (bis 1970): Københavns Amt
Einwohner: 40.652 (2020[1])
Fläche: 12,20 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 3.332 Einwohner je km²
Kommunenummer: 175
Sitz der Verwaltung: Rødovre
Anschrift: Rødovre Parkvej 150
2610 Rødovre
Bürgermeister: Britt Jensen[3]
(Socialdemokraterne)
Website: www.rk.dk
Partnerstädte: SchwedenSchweden Täby
FinnlandFinnland Järvenpää
NorwegenNorwegen Lørenskog
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt
Frühere Irma-Hauptsitz in Rødovre

Rødovre Kommune ist eine dänische Kommune in der Region Hovedstaden. Die Kommune ist Bestandteil der Hauptstadtregion Hovedstadsområdet.

Der Kopenhagener Vorort ist mit 12,20 km²[2] im Vergleich zur Einwohnerzahl von 40.652 (Stand 1. Januar 2020[1]) relativ klein.

1999 war Rødovre einer der Austragungsorte der Eishockey-Weltmeisterschaft 1999. Der Vorort war bis 2012 Hauptsitz der dänischen Supermarktkette Irma. Ab April 2017 (Spatenstich) ist hier ein Wohnort, IrmaByen ((Die) IrmaStadt), mit 3.000 Einwohner entstanden.

Kirchspiele in der Kommune[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Kommune liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn):

Nr. Kirchspiel Einwohner[4]
Grøndalslund Sogn 8.080
Hendriksholm Sogn 6.460
Islev Sogn 11.977
Rødovre Sogn 14.135

Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (1. Januar):

  • 1980: 38.020
  • 1985: 36.356
  • 1990: 35.350
  • 1995: 35.490
  • 1999: 36.004
  • 2000: 36.317
  • 2003: 36.619
  • 2005: 36.312
  • 2010: 36.233
  • 2020: 40.652

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rødovre Kommune unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten[5]:

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal fordelt efter kommune/region (dänisch)
  3. danskekommuner.dk: Borgmesterfakta: Rødovre (dänisch), abgerufen am 16. April 2020
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)
  5. rk.dk: Venskabsbyer (dänisch), abgerufen am 16. April 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rødovre Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 55° 41′ N, 12° 27′ O