Rallye Polen 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Poland.svg Rallye Polen 2009
Renndaten
8. von 12 Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft 2009
Name: Rallye Polen
Datum: 25.–28. Juni 2009
Start: Mikołajki
Prüfungen: 18 Prüfungen über 352 km
Distanz: 1024,60 km
Belag: Schotter
Podium
Erster: FinnlandFinnland Mikko Hirvonen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford World Rally Team
Zweiter: SpanienSpanien Dani Sordo
FrankreichFrankreich Citroën Junior Team
Dritter: NorwegenNorwegen Henning Solberg
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stobart VK Ford Rally Team

Die Rallye Polen war der achte Weltmeisterschaftslauf 2009. Seit 1973 wurde in Polen zum ersten Mal wieder ein Rallye-Weltmeisterschaftslauf (WRC) ausgetragen. Die Rallye bestand aus 18 Wertungsprüfungen auf Schotterstraßen und wurde zwischen dem 25. und dem 28. Juni gefahren.

Rennbericht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ford-Pilot Mikko Hirvonen hatte die Führung in der Weltmeisterschaft übernommen. Der Finne siegte bei der Rallye Polen, bei der es für das Ford-Team sogar einen Doppelsieg hätte geben können. Hirvonens zweitplatzierter Teamkollege Jari-Matti Latvala schied in der letzten Wertungsprüfung nach einem Fahrfehler aus. Dani Sordo (Citroën) wurde nach einer soliden Leistung zweiter. Sébastien Loeb fiel nach einem Unfall, am Freitagvormittag, auf den 33. Rang zurück. Nach Reparaturen am Auto begann er zwei Tage lang eine Aufholjagd und wurde am Ende Siebter. Damit gewann Loeb zwei Weltmeisterschaftspunkte in der Fahrerwertung und vier Zähler für Citroën in der Hersteller-Weltmeisterschaft, wo Citroën weiterhin in Führung liegt. Sébastien Ogier (Citroën) hätte erneut den dritten Rang belegen können. Ogier schied am Sonntagnachmittag wegen eines Motorproblems aus. Damit stieg Henning Solberg (Ford) als Dritter aufs Podium. [1]

Klassifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endresultat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos Fahrer Beifahrer Auto Zeit Rückstand Punkte
WRC
1 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Ford Focus RS WRC 3:07:27.5 10
2 SpanienSpanien Dani Sordo SpanienSpanien Marc Martí Citroën C4 WRC 3:08:37.8 1:10.3 8
3 NorwegenNorwegen Henning Solberg NorwegenNorwegen Cato Menkerud Ford Focus RS WRC 3:09:33.2 2:05.7 6
4 NorwegenNorwegen Petter Solberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mills Citroën Xsara WRC 3:09:51.8 2:24.3 5
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scott Martin Ford Focus RS WRC 3:11:45.0 4:17.5 4
6 PolenPolen Krzysztof Hołowczyc PolenPolen Łukasz Kurzeja Ford Focus RS WRC 3:12:01.4 4:33.9 3
7 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën C4 WRC 3:26:42.6 19:15.1 2
8 SimbabweSimbabwe Conrad Rautenbach Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Barritt Citroën C4 WRC 3:26:48.1 19:20.6 1
JWRC
1 NiederlandeNiederlande Kevin Abbring BelgienBelgien Erwin Mombaerts Renault Clio R3 3:35:05.2 10
2 TschechienTschechien Martin Prokop TschechienTschechien Jan Tománek Citroën C2 S1600 3:36:15.4 1:10.2 8
3 FrankreichFrankreich Yoann Bonato FrankreichFrankreich Benjamin Boulloud Suzuki Swift S1600 3:40:39.7 5:34.5 6
4 NiederlandeNiederlande Hans Weijs BelgienBelgien Bjorn Degandt Citroën C2 S1600 3:45:17.2 10:12.0 5
5 ItalienItalien Simone Bertolotti ItalienItalien Luca Celestini Suzuki Swift S1600 3:51:50.3 16:45.1 4
6 PolenPolen Radosław Typa PolenPolen Maciej Wisławski Citroën C2 R2 3:56:32.3 21:27.1 3
7 ItalienItalien Luca Griotti ItalienItalien Corrado Bonato Renault Clio R3 4:00:53.6 25:48.4 2

Wertungsprüfungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag WP
Nummer
WP
Name
Länge WP
Gewinner
Zeit Leader
Tag 1
(25. Juni)
WP1 Mikołajki 1 2.50 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 1:48.3 NorwegenNorwegen Petter Solberg
Tag 2
(26. Juni)
WP2 Grabówka 1 12.09 km FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 6:49.7 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
WP3 Pianki 1 11.34 km FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 5:22.2 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen
WP4 Paprotki 1 33.17 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 18:14.0
WP5 Grabówka 2 12.09 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 6:49.3
WP6 Pianki 2 11.34 km FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 5:15.4
WP7 Paprotki 2 33.17 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 17:57.2
Tag 3
(27. Juni)
WP8 Danowo 1 11.88 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 6:18.1
WP9 Gawliki 1 32.75 km SpanienSpanien Dani Sordo 17:44.4
WP10 Wydminy 1 30.09 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 15:40.9
WP11 Danowo 2 11.88 km FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 6:12.5
WP12 Gawliki 2 32.75 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 17:21.1
WP13 Wydminy 2 30.09 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 15:26.9
Tag 4
(28. Juni)
WP14 Miłki 1 27.07 km FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 13:59.3
WP15 Tros 1 15.11 km NorwegenNorwegen Henning Solberg 7:53.2
WP16 Miłki 2 27.07 km NorwegenNorwegen Henning Solberg 13:56.0
WP17 Tros 2 15.11 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 7:44.4
WP18 Mikołajki 2 2.50 km NorwegenNorwegen Petter Solberg 1:49.0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. motorsport-total.com: Hirvonen siegt – WM-Leader!, Abgerufen am 2. Januar 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rallye-Weltmeisterschaft 2009 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien