Rivalen der Rennbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Rivalen der Rennbahn
Originaltitel Rivalen der Rennbahn
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr 1989
Länge 45 Minuten
Episoden 11
Genre Familienserie
Musik Dieter Bohlen
Erstausstrahlung 30. März 1989 (ZDF)
Besetzung

Rivalen der Rennbahn ist eine deutsche Fernsehserie aus dem Jahr 1989 mit insgesamt elf Folgen. Die Regie führte Stefan Bartmann.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erfolgreiche Jockey Christian Adler stürzt auf mysteriöse Weise von seinem Pferd und verletzt sich dabei so schwer, dass er seine aktive Karriere beenden muss. Louise Gräfin Hayn-Hohenstein versucht daraufhin sein Wissen und seine Erfahrungen für sich zu nutzen und bietet Christian die Leitung ihres Stalls zusammen mit dem bisherigen Leiter Wolf Kremer an. Die Geschäfte laufen anfangs gut, besonders als der bekannte Pferdebesitzer Hans-Otto Gruber, Ehemann einer Affäre Christians, dem Stall vier Pferde zum Training überlässt. Doch der Ärger ist abzusehen, ein brutales Intrigenspiel rund um den Pferdesport beginnt.

Siehe auch:
Fünf Jahre zuvor ließ der WDR eine ähnliche Serie, rund um den Pferdesport, für das Vorabendprogramm produzieren: Turf – Fast unmögliche Geschichten“.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD Hansa, 1989[1]

  1. Countdown G.T.O. – Rivalen der Rennbahn (Instrumental) – 2:40
  2. Nino de Angelo – Samuraj – 3:55
  3. Les McKeown – It’s a Game (Long Version) – 5:30
  4. Marianne Rosenberg – I Need Your Love Tonight – 3:43
  5. Countdown G.T.O. – Magic Race (Instrumental, Long Version) – 6:20
  6. Ricky Shayne – Once I’m Gonna Stay Forever (Long Version) – 5:29
  7. Blue System – Love Suite – 3:12
  8. Ann Turner – I’m Your Lady – 3:12
  9. Nino de Angelo – Don’t Kill It Carol – 3:30
  10. Countdown G.T.O. – Samuraj (Instrumental) – 3:55
  11. Countdown G.T.O. – Rivalen der Rennbahn (Reprise, Instrumental) – 1:27

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
1990 Rivalen der Rennbahn 2 Platin
(27 Wo.)
4 Gold
(15 Wo.)
5 Gold
(15 Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
1989 I Need Your Love Tonight 56
(7 Wo.)
Marianne Rosenberg
1989 Love Suite 14
(12 Wo.)
Blue System
1989 Samuraj 11
(13 Wo.)
Nino de Angelo
1989 It’s a Game 33
(9 Wo.)
Les McKeown

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Soundtrack VÖ-Info
  2. a b Chartquellen: Album / I Need Your Love Tonight Love Suite Samuraj It’s a Game
  3. a b Gold-/Platin-Datenbanken: DE AT CH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]