Roland De Wolfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roland De Wolfe
Roland De Wolfe (2006)
Roland De Wolfe (2006)
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. November 1979
Geburtsort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Spitzname The Edge
Wohnort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Preisgelder
Höchstes Live-Preisgeld 1.025.205 $
Gesamtes Live-Preisgeld 5.330.554 $
Erfolge bei der World Series of Poker
Bracelets 1
Money finishes 17
Höchster Main-Event-Cash keiner
Erfolge bei der World Poker Tour
Titel 1
Money finishes 4
Erfolge bei der European Poker Tour
Titel 1
Money finishes 5
Letzte Aktualisierung: 15. April 2016

Roland „The Edge“ De Wolfe (* 30. November 1979 in London)[1] ist ein ehemaliger professioneller englischer Pokerspieler und ehemaliger Autor für das Poker-Magazin Inside Edge.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Wolfe stammt aus einer Spielerfamilie und spielte bereits früh Billard und Poker um Geldeinsätze. Sein Weg als Autor und die Liebe zum Spielen ließen ihn in die Welt der Pokerturniere einsteigen. De Wolfe besuchte die Birmingham University und wurde mit 26 Jahren Profi-Pokerspieler.

Seine ersten Erfolge erzielte er 2004 während des Gutshot Poker Festivals in London und 2005, als er bei einem Turnier der World Series of Poker in Las Vegas in die Preisränge kam. Im Sommer 2005 gewann er ein Turnier der World Poker Tour. In Paris bezwang er Juha Helppi im Heads-Up und gewann den Grand Prix de Paris. Ein Jahr später spielte er im Bellagio das Finale der WPT. Roland De Wolfe erreichte den dritten Platz und gewann eine Million Dollar Preisgeld. Im Oktober 2006 konnte er sich in Dublin einen Titel bei der European Poker Tour aneignen. Damit erzielte er über eine halbe Million Dollar. Er wurde somit der erste Spieler, der jeweils ein Hauptturnier bei der WPT und der EPT gewinnen konnte.

Im Jahr 2006 wurde er mit dem European Poker Award als Player of the Year ausgezeichnet.

Bei der WSOP 2009 sicherte sich de Wolfe sein erstes Bracelet in der Variante $5,000 Pot Limit Omaha Hi/Lo 8-or-better mit einem Preisgeld von $246,616. De Wolfe ist damit neben Gavin Griffin, Jake Cody, Bertrand Grospellier und Davidi Kitai einer von nur fünf Spielern weltweit, die jeweils ein Turnier bei der WPT, der EPT sowie der WSOP gewinnen konnte. Dieser Erfolg wird auch als Triple Crown bezeichnet.

De Wolfe war außerdem einer der Pros des Online-Pokerraumes Full Tilt Poker. Er ist bekannt für seine extrem aggressive und loose Spielweise. Sein letzter Turniererfolg war ein achter Platz im Dezember 2010 beim Main Event der Asia Pacific Poker Tour in Australien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf macpokeronline.com, abgerufen am 20. April 2015 (englisch)