Ram Vaswani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ram Vaswani
Ram Vaswani (2005)
Ram Vaswani (2005)
Personenbezogene Informationen
Geburtsjahr 1970
Geburtsort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Spitzname Crazy Horse
Wohnort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Finchley
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 0.231.413 $
Gesamtes Preisgeld 3.490.209 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Money finishes 18
Beste Main-Event-Platzierung keine
World Poker Tour
Titel keine
Money finishes 1
European Poker Tour
Titel 1
Money finishes 6
Letzte Aktualisierung: 5. April 2016

Ram „Crazy Horse“ Vaswani (* 1970 in London) ist ein professioneller englischer Pokerspieler, der zuvor professionell Snooker gespielt hat. Er ist das jüngste Mitglied des Hendon Mobs und wohnt derzeit in Finchley.

Snooker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaswani wuchs in Finchley auf, wo er auch zum Snooker herangeführt wurde. Er begann mit 13 zu spielen und schwänzte dafür die Schule. Nachdem er 18 wurde, spielte er zwei Jahre professionell (er erzielte 3 centuries in einem Spiel und schaffte auch ein Maximum Break). Er ließ die Snookerkarriere aber schleifen und interessierte sich mehr für Glücksspiele. So wurde es unwahrscheinlich, dass er den Durchbruch zu den Top-Spielern schaffen konnte.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaswani begann im Alter von neun Jahren Karten zu spielen. Ram hat lange Zeit Seven Card Stud als seine Lieblingsvariante bezeichnet und seine ersten Profierfahrungen im Victoria Casino in London gemacht.

Vaswani traf Joe Beevers in Luton, als er eine Hundewette platzieren wollte und verabredete sich mit ihm zum Poker spielen. Mit Barny und Ross Boatman gründeten sie eine Pokerrunde und nannten sich Hendon Mob.

Vaswani teilt sich mit dem Lakota-Anführer Tashunca-uitco den Nicknamen Crazy Horse, welchen er sich selbst aussuchte.

Seinen ersten großen Turniererfolg konnte er 1999 erzielen. Er gewann das 5.000 Hfl LIDO-Turnier bei den Master Classics of Poker in Amsterdam. Zu der Zeit war es das größte Pokerturnier in Europa. Joe Beevers musste ihm jedoch im Vorfeld das buy in leihen, weil Vaswani pleite war.

Die World Series of Poker und andere Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaswani konnte 2001 sein erstes Turnier bei der World Series of Poker in den Preisrängen abschließen. Ein Jahr später wurde er Dritter bei einem 2.000 $ Limit Hold'em-Turnier und Zweiter bei einem 2.000 $ Hold'em/Stud-Turnier. 2004 konnte er bei einem 3.000 $ No Limit Hold'em-Turnier den dritten Platz belegen.

Bei der World Series of Poker 2007 gewann „Crazy Horse“ sein erstes Armband. In einem Limit Hold'em (Shootout)-Wettbewerb mit einem buy in von 1.500 $ sicherte er sich den ersten Platz und gewann mehr als 217.000 $.

Vaswani hat es bisher an vier Finaltische bei der European Poker Tour geschafft. Er gewann 2004 das EPT-Turnier in Dublin, wurde 2005 Zweiter in Kopenhagen, 2006 Fünfter in Deauville und 2007 Achter beim Saisonfinale in Monaco.

Aktuell liegen seine Einnahmen bei knapp 3,5 Millionen Dollar durch offizielle Pokerturniere.

Vaswani spielte auf der Pokerseite Full Tilt Poker, von der er auch, wie der gesamte Hendon Mob, gesponsert wurde.

Am 5. April 2007 verlor Ram Vaswani gegen Brian Townsend mehr als 400.000 $ während einer 300/600-$-No Limit Texas Hold’em-Sitzung.

Seinen letzten Turniergewinn erzielte er im November 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]