Jake Cody

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jake Cody
Jake Cody (2013)
Jake Cody (2013)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 4. Juli 1988
Geburtsort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rochdale
Nicknames
0
0
neverbluff67
jakecody
in Y0UR F4CE
Wohnort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leeds
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 1.213.194 $
Gesamtes Preisgeld 4.534.415 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 15
Bestes Main Event 113. (2015)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel 1
Cashes 4
  Main Event der European Poker Tour  
Titel 1
Cashes 9
  Main Event der PokerStars Championship  
Titel keine
Cashes 1
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Cashes 1
Letzte Aktualisierung: 7. Oktober 2019

Jake Cody (* 4. Juli 1988 in Rochdale)[1] ist ein professioneller britischer Pokerspieler aus England. Er gewann als bisher jüngster Spieler die Triple Crown, also Titel bei der World Series of Poker, World Poker Tour und European Poker Tour.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cody stammt aus dem nordenglischen Rochdale und ist seit März 2014 Vater einer Tochter.[2] Er lebt in Leeds.[1]

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cody lernte Poker beim gemeinsamen Spiel mit Freunden. Er spielt online unter den Nicknames in Y0UR F4CE (PokerStars) und neverbluff67 (Full Tilt Poker). Als jakecody war er zudem bis März 2019 Teil des Team PokerStars.[3] Seit 2009 ist Cody regelmäßig bei renommierten Live-Turnieren zu sehen.[4]

Sein erstes größeres und bis heute höchstes Preisgeld sicherte sich Cody im Januar 2010, als er das Main Event der European Poker Tour (EPT) im französischen Deauville und damit 857.000 Euro gewann.[5] Ende August 2010 siegte er beim Main Event der World Poker Tour (WPT) in London und erhielt dafür umgerechnet mehr als 400.000 US-Dollar Preisgeld.[6] Im Juni 2011 war er bei der Heads-Up Championship der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas erfolgreich. Dabei gewann er ein Bracelet und über 850.000 Dollar Preisgeld.[7] Mit seinen 22 Jahren war Cody damit der jüngste Spieler, der Titel bei der EPT, WPT und WSOP (die sogenannte „Triple Crown“) gewinnen konnte und hält diesen Rekord bis heute.[2] Am Jahresende wurde er als Global Poker Index Player of the Year 2010 ausgezeichnet.[8] Bei der im Oktober 2011 in Cannes stattfindenden World Series of Poker Europe belegte Cody beim Main Event den siebten Platz und kassierte 150.000 Euro.[9] Beim EPT-Main-Event erreichte Cody Anfang Mai 2013 in Monte-Carlo erneut den Finaltisch und beendete das Turnier auf dem fünften Platz für ein Preisgeld in Höhe von 251.000 Euro.[10] Ebenfalls Fünfter wurde er beim EPT-Main-Event Mitte Oktober 2014 in London, was ihm weitere 133.800 Pfund einbrachte.[11] Für Aufsehen sorgte Cody Ende Februar 2018, als er nach dem Gewinn des High Roller der UK Poker Championships in Nottingham[12] die gesamte Siegprämie von 42.670 Pfund an einem Roulettetisch auf Schwarz setzte und dadurch seinen Gewinn verdoppelte.[13]

Insgesamt hat sich Cody mit Poker bei Live-Turnieren über 4,5 Millionen Dollar erspielt.[4] Von April bis November 2016 spielte er als Teil der Las Vegas Moneymakers in der Global Poker League, verpasste mit seinem Team jedoch die Playoffs.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jake Cody – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jake Cody in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch)
  2. a b World Series Of Poker 2015 Main Event Episode 4 HD 720p auf YouTube (Minute 11:14) vom 24. September 2015, abgerufen am 10. Dezember 2015 (englisch)
  3. Poker Gossip: Jake Cody verabschiedet sich bei PokerStars auf pokerfirma.com vom 7. März 2019, abgerufen am 26. März 2019
  4. a b Jake Cody in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch)
  5. EPT – 6 – Deauville (€ 5,000 + 300 No Limit v – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch)
  6. WPT London (£ 5,000 + 300 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 10. Dezember 2015 (englisch)
  7. 42nd World Series of Poker (WSOP) 2011 ($ 25,000 No Limit Hold’em – Heads-Up Championship) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch)
  8. GPI Player of the Year in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 8. April 2017 (englisch)
  9. 2011 World Series of Poker – Europe (€ 10,000 + 400 Main Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. April 2016 (englisch)
  10. EPT – 9 – Grand Final (€ 10,000 + 600 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. April 2016 (englisch)
  11. EPT – 11 – UKIPT – 4 – London (£ 4,000 + 250 #16 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. April 2016 (englisch)
  12. UK Poker Championships 2018 (£ 2,000 + 200 No Limit Hold'em - High Roller) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 27. Februar 2018 (englisch)
  13. LAD Wins £43,000 At Poker Then Bets It All On Black auf ladbible.com vom 26. Februar 2018, abgerufen am 27. Februar 2018 (englisch)
  14. Las Vegas Moneymakers auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 13. Mai 2016 (englisch)