Sergei Wladimirowitsch Kopylow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sergei Wladimirowitsch Kopylow (russisch Сергей Владимирович Копылов; * 29. Juli 1960 in Tula) ist ein ehemaliger sowjetischer Bahnradsportler und dreifacher Weltmeister.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergei Kopylow stammt aus einer radsportbegeisterten Familie, schon in jungen Jahren begann er mit dem Training auf der Radrennbahn in seiner Heimatstadt Tula.[1] 1978 wurde er Junioren-Weltmeister im Sprint sowie Vize-Weltmeister im 1000-Meter-Zeitfahren, nachdem er schon 1977 Vize-Weltmeister der Junioren im Sprint geworden war. Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau errang er Bronze im Sprint.

1981 gewann Sergei Kopylow den Sprint-Klassiker Grand Prix de Paris sowie in Brünn die Weltmeisterschaft im Sprint, im Zeitfahren belegte er den dritten Platz. 1982 wurde er zum zweiten Mal Weltmeister im Sprint, 1983 Amateur-Weltmeister im Zeitfahren auf der Bahn. 1984 konnte er ein weiteres Mal den Grand Prix de Paris für sich entscheiden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Общая информация о городе Туле (russisch) Тульский официальный информационный Портал – Offizielles Informationsportal Tula (www.tula.ru). 9. September 2008. Abgerufen am 8. April 2010.