Stoke-on-Trent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
City of Stoke-on-Trent
Wappen mit Inschrift– VIS UNITA FORTIOR –(Einheit ist Stärke)
Wappen mit Inschrift
– VIS UNITA FORTIOR –
(Einheit ist Stärke)
Koordinaten 53° 0′ N, 2° 11′ W53.004-2.1854Koordinaten: 53° 0′ N, 2° 11′ W
City of Stoke-on-Trent (England)
City of Stoke-on-Trent
City of Stoke-on-Trent
Bevölkerung 249.903 (Stand: 2012)
Fläche 93,45 km² (36,08)
Bevölkerungs­dichte 2674
Verwaltung
Postleitzahlen­abschnitt ST
Vorwahl 01782
Landesteil England
Region West Midlands
Zeremonielle Grafschaft Staffordshire
ONS-Code 00GL
Website: stoke.gov.uk

Stoke-on-Trent (Zum Anhören bitte klicken! [stəʊk ɒn trɛnt]a a, meist kurz Stoke) ist eine Stadt in den englischen Midlands (Staffordshire). Sie entstand im frühen 20. Jahrhundert aus dem Zusammenschluss von sechs Gemeinden, daher stammt die Bezeichnung der Stadt als The Six Towns (Die Sechs Dörfer). Es ist zudem die Heimat der englischen Töpferei-Industrie und so auch bekannt als The Potteries (Die Töpfereien).[1]

Geografie, Geschichte, Politik[Bearbeiten]

Stoke liegt in geringer Entfernung zu mehreren nordenglischen Großstädten wie Manchester, Birmingham, Leicester, Nottingham, Liverpool und Sheffield. Ihr Name wurde von dem ihr angegliederten Stadtbezirk Stoke-upon-Trent übertragen. Der Namenszusatz on-Trent bzw. upon-Trent bezieht sich wie bei vielen britischen Städten üblich auf den nahegelegenen Fluss – Trent; die nähere Ortsbeschreibung dient meist der Vermeidung von Verwechslungen bei mehrfach vorhandenen Städtenamen (vergleichbar mit deutschen Bezeichnungen wie Frankfurt am Main, Rothenburg ob der Tauber, Essen an der Ruhr oder Freiburg im Breisgau).

Mit den angrenzenden Boroughs von Newcastle-under-Lyme und den Staffordshire Moorlands bildet es die Region North Staffordshire mit rund 470 000 Einwohnern (Stand: 2011). Stoke-on-Trent und Newcastle-under-Lyme werden mit etwa 350 000 Einwohnern als die The Potteries Urban Area zusammengefasst, die flächenmäßig bedeutend größeren Moorlands sind dagegen eher ländlich und weniger dicht besiedelt.[2]

Die Föderation der Six Towns führte 1910 die Bezirke Hanley, Burslem, Longton und Stoke-upon-Trent mit den Distrikten Tunstall und Fenton als einen gemeinsamen Grafschaftsbezirk von Stoke-on-Trent zusammen. 1925 erhielt die Gemeinde den City-Status.

Stoke-on-Trent ist eine polyzentrale Gemeinde. Obwohl die Stadt nach Stoke-upon-Trent benannt wurde und sich sowohl das Rathaus als auch der Hauptbahnhof dort befinden, liegt das eigentliche Stadtzentrum in Hanley. Der mit Selbstverwaltung einhergehende County-Status der Stadt wurde 1974 aufgehoben, und die Stadt wurde Teil der Grafschaft Staffordshire. Am 1. April 1998 kehrte Stoke-on-Trent zu seiner Funktion als eigenständiger Stadtkreis (Unitary Authority) zurück, gehört jedoch weiterhin zur Grafschaft.

Die Stadt wird anders als die meisten übrigen englischen Städte durch einen direkt gewählten Bürgermeister regiert.

Seit dem 17. Jahrhundert war die Gegend bekannt für die Töpfereien. Bekannte Marken wie Spode, Royal Doulton, Wedgwood und Minton waren hier angesiedelt. Auch heute noch zeugen geschwärzte Backsteingebäude von dieser Vergangenheit. Die Geschichte dieser Industrie hält das Gladstone Pottery Museum wach, ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH).

Die wirtschaftliche Entwicklung der Töpfereien war auch geprägt durch den Bau des Trent-und-Mersey-Kanals, einem sog. Narrowboat-Kanal. Dieser war der erste verfügbare Transportweg für Massengüter im Rahmen der industriellen Revolution.

Heute erzielt die Stadt die größten Einnahmen aus dem tertiären Sektor (Dienstleistungssektor). Trotzdem litt Stoke-on-Trent in den vergangenen Jahren unter dem Rückgang der englischen Keramikindustrie. Die Arbeitslosigkeit in der Potteries-Region stieg hierdurch merklich an.

Das Wappen der Stadt enthält als Inschrift das Motto des Grafschaftsbezirks Vis Unita Fortior (etwa: Vereinte Kraft ist stärker, sinngemäß: Einheit heißt Stärke).[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Fußballclubs[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stoke-on-Trent – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Profil der Stadt“ auf der offiziellen Website Abgerufen am 24. Januar 2015
  2. Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)
  3. Fakten und Zahlen (Facts and figures) über Stoke-on-Trent