Türkiye Kupası 1965/66

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Türkiye Kupası 1965/66
Pokalsieger Galatasaray Istanbul (4. Titel)
Europapokal der
Pokalsieger
Galatasaray Istanbul
Beginn 5. September 1965
Finale 19. Juni 1966
Stadion Mithatpaşa-Stadion, Istanbul
Mannschaften 71
Spiele 76
Tore 216  (ø 2,84 pro Spiel)
Torschützenkönig TurkeiTürkei Abdullah Çevrim,
TurkeiTürkei Selim Soydan (je 4 Tore)
Türkiye Kupası 1964/65

Die Türkiye Kupası 1965/66 war die 4. Auflage des türkischen Fußball-Pokalwettbewerbes. Der Wettbewerb begann am 5. September 1965 mit der 1. Hauptrunde und endete am 19. Juni 1966 mit dem Finale. Im Endspiel trafen Galatasaray Istanbul und Beşiktaş Istanbul aufeinander. Für Beşiktaş war es die erste Finalteilnahme. Galatasaray nahm seit Einführung des Pokalwettbewerbs an allen Endspielen teil und wurde zum vierten Mal in Folge Pokalsieger.

1. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Vorrunde wurde am 5. September 1965 ausgetragen.

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Taksim SK Yedikule SK 0:1

2. Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Yeşilova SK[1] Egespor 1:1 n. V.
Yenişehir SK Yenimahalle SK 0:2
Izmir Kültürspor Izmir Demirspor 2:0
Ankara Yolspor Sincanspor 4:3
Balıkesir Karagücü Muhafızgücü SK 0:3
Elazığ Suspor Diyarbakır Dicle Gençlik 0:3
Kayseri Havagücü Urfa Gençlik 4:0
Tavşanlı Linyitspor Söke Gençlik 5:1
Üsküdar Anadolu Davutpaşa SK 1:0
Adalet SK Yedikule SK 0:1
Galata SK Eyüpspor 2:1
Hasköy SK Süleymaniye SK 3:2

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Muhafızgücü SK Tavşanlı Linyitspor 2:0
Bahçeli Gençlik Yenimahalle SK 3:1
Alpullu Şekerspor Adapazarı Şekerspor 5:2
Erzincan Şekerspor Rize Güneşspor 2:1
Kayseri Havagücü Diyarbakır Dicle Gençlik 2:1
Barbaros SK Ankara Yolspor 0:2
Üsküdar Anadolu Yedikule SK 1:0
Galata SK Hasköy SK 6:0
Yeşilova SK Izmir Kültürspor 0:1

2. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Ülküspor Izmir Kültürspor 8:0
Toprakofis SK Ankara Yolspor 3:2
Manisaspor Denizli Karagücü 2:3
Adana Demirspor Adana Sümerspor 3:0
Petrol Ofisi SK Bahçeli Gençlik 7:0
Galata SK Alpullu Şekerspor 3:0
Kayseri Havagücü[2] Erzincan Şekerspor 1:1 n. V.
Bandırmaspor Muhafızgücü SK[3] 0:0 n. V.
Eskişehirspor Konyaspor 4:1
Fatih Karagümrük Sarıyer GK 1:0 n. V.
Samsun Yolspor Altındağ SK 2:1
Beyoğluspor Kasımpaşa Istanbul 1:2
Sakaryaspor Üsküdar Anadolu 4:1
Altınordu Izmir Karşıyaka SK 1:2 n. V. (0:0, 1:1)
Samsunspor Ankara Güneşspor 2:0
Bursaspor Beylerbeyi SK 3:0

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Ülküspor Denizli Karagücü 1:3
Adana Demirspor Kayseri Havagücü 1:0
Petrol Ofisi SK Samsunspor 2:1
Toprakofis Samsun Yolspor 0:2
Fatih Karagümrük Muhafızgücü 0:1
Karşıyaka SK Eskişehirspor 2:0
Sakaryaspor Kasımpaşa Istanbul 2:1
Bursaspor Galata SK 2:1

3. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Göztepe Izmir Karşıyaka SK 3:1
Bursaspor Petrol Ofisi SK 2:0

2. Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Denizli Karagücü Muhafızgücü 2:1
Altay Izmir Şekerspor 2:1
Beykozspor Sakaryaspor 1:2
Ankara Demirspor Kocaeli Kağitspor 0:1
MKE Ankaragücü Samsun Yolspor 2:0
Vefa SK Gençlerbirliği Ankara 1:2
Göztepe Izmir Feriköy SK 3:1
Bursaspor PTT 2:1

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Kocaeli Kağıtspor Adana Demirspor[4] 0:0 n. V.
Sakaryaspor Beşiktaş Istanbul 1:2
Hacettepe MKE Ankaragücü 1:2 n. V.
Gençlerbirliği Ankara Izmirspor 1:0
Fenerbahçe Istanbul Altay Izmir 1:0
Denizli Karagücü İstanbulspor 3:1 n. V.
Bursaspor Göztepe Izmir 2:0

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Adana Demirspor 2:6  Gençlerbirliği Ankara 1:1 1:5
Galatasaray Istanbul 3:1   MKE Ankaragücü 2:1 1:0
Denizli Karagücü 0:6   Fenerbahçe Istanbul 0:2 0:4
Beşiktaş Istanbul 3:0   Bursaspor 2:0 1:0

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinspiele: 4. Juni 1966
  • Rückspiele: 11. und 12. Juni 1966
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Fenerbahçe Istanbul 1:3   Galatasaray Istanbul 0:0 1:3
Gençlerbirliği Ankara 1:2   Beşiktaş Istanbul 0:1 1:1 n. V.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Beşiktaş Istanbul Beşiktaş IstanbulGalatasaray Istanbul Galatasaray Istanbul
Ergebnis 0:1 (0:0)
Datum 19. Juni 1966, 15:30 Uhr
Stadion Mithatpaşa-Stadion, Istanbul
Schiedsrichter Rudolf Kreitlein (Fürth, Deutschland)
Tore 0:1 Turan Doğangün (88. Elfmeter)
Beşiktaş Istanbul Necmi MutluFehmi Sağınoğlu, Yavuz Çoker, Kaya Köstepen, Suat MamatSüreyya Özkefe, Ahmet Özacar, Ahmet Şahin, Güven ÖnütFaruk Karadoğan, Yusuf Tunaoğlu
Trainer: Ljubiša Spajić (Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien)
Galatasaray Istanbul Turgay ŞerenErgün Acuner, Bekir Türkgeldi, Doğan Sel, Turan DoğangünMustafa Yürür, Talat Özkarslı, Tarık KutverMetin Oktay, Yılmaz Gökdel, Uğur Köken
Trainer: Gündüz Kılıç

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Verein Tore
1 TurkeiTürkei Abdullah Çevrim Gençlerbirliği Ankara 4
TurkeiTürkei Selim Soydan Fenerbahçe Istanbul
2 TurkeiTürkei Ahmet Özacar Beşiktaş Istanbul 3
TurkeiTürkei Orhan Yüksel Gençlerbirliği Ankara
5 TurkeiTürkei Ertan Adatepe MKE Ankaragücü 2
TurkeiTürkei Tufan Akdemir Göztepe Izmir
TurkeiTürkei Güven Önüt Beşiktaş Istanbul
TurkeiTürkei Necip Sezer Denizli Karagücü
TurkeiTürkei Nihat Yayöz Göztepe Izmir
TurkeiTürkei Fevzi Zemzem Göztepe Izmir

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yeşilova SK gewann nach der Verlängerung im Münzwurf und zog in die nächste Runde.
  2. Kayseri Havagücü gewann nach der Verlängerung im Münzwurf und zog in die nächste Runde.
  3. Muhafızgücü SK gewann nach der Verlängerung im Münzwurf und zog in die nächste Runde.
  4. Adana Demirspor gewann nach der Verlängerung im Münzwurf und zog in die nächste Runde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]