Türkiye Kupası 1978/79

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Türkiye Kupası 1978/79
Pokalsieger Fenerbahçe Istanbul (3. Titel)
Europapokal der
Pokalsieger
Fenerbahçe Istanbul
Beginn 27. August 1978
Finale 9. Mai 1979 (Hinspiel)
23. Mai 1979 (Rückspiel)
Stadion Alsancak-Stadion, Izmir (Hinspiel)
Inönü-Stadion, Istanbul (Rückspiel)
Mannschaften 122
Torschützenkönig neun Spieler (je 4 Tore)
Türkiye Kupası 1977/78

Die Türkiye Kupası 1978/79 war die 17. Auflage des türkischen Fußball-Pokalwettbewerbes. Der Wettbewerb begann am 27. August 1978 mit der 1. Hauptrunde und endete am 23. Mai 1979 mit dem Rückspiel des Finals. Im Endspiel trafen Fenerbahçe Istanbul und Altay Izmir aufeinander. Beide Mannschaften nahmen zum fünften Mal am Endspiel teil.

Samsunspor, Salihlispor, Siirt Milli Eğitim Gücü, İstanbul Gedikpaşa, Gümüşhane Kurtuluşspor und Niğdegücü waren für diese Spielzeit gesperrt.

1. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Erbaaspor Kayseri Erkiletspor 3:0
Erzincan Karagücü Sivas Demirspor 3:3 n. V., 7:6 i. E.
Eskişehir Havagücü Zonguldak Gençlik 1:1 n. V., 5:4 i. E.
Kestel Belediyespor Edirne Karaağaç Ardaspor 3:1

In dieser Runde fanden 30 weitere Paarungen statt, jedoch sind diese unbekannt.

2. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Karşıyaka SK Izmir Tekelspor 6:0
Adıyaman Gençlik Hatayspor (Amateure) 2:0
Erzincanspor (Amateure) Erzincan Karagücü 1:0
Erzurumspor Erzurumspor (Amateure) 7:0
Malatyaspor Malatya Idman Yurdu 6:1
Çorumspor Giresunspor 0:3
Denizlispor (Amateure) Izmirspor 0:3
Muhafızgücü Petrol Ofisi SK 2:1
Sakarya Karadenizspor Fatih Karagümrük 2:2 n. V., 5:4 i. E.
Tarsus İdman Yurdu Mersin Idman Yurdu (Amateure) 4:0
Tokatspor Erbaaspor 9:1
Altınordu Izmir Tavşanlı Linyitspor 2:0
Eskişehir Havagücü Konya Ereğlispor 5:3
İstanbulspor Galata SK 3:2
Kestel Belediyespor Bandırma Etispor 0:1
Ödemişspor Manisaspor 0:1 n. V.
Tekirdağ Tekelspor Lüleburgazspor 0:1
Uşakspor Yeşilova SK 3:1
Kırklarelispor Boluspor (Amateure) 4:3

Bei folgenden sechs Partien ist das Endergebnis nicht bekannt:

Heimmannschaft Gastmannschaft
Adana Demirspor (Amateure) Hatayspor
Burdur YSE Yurtspor Kırşehir Mucurgücü
Diyarbakırspor DSİ Bağlar Gençlik İskenderunspor
Konya Karagücü Çorum Osmancık Gençlik
Muş İdman Yurdu Ağrı Dağcılık Gençlik
Ordu Esnafspor Samsun Demirspor

3. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sebat Gençlik erhielt ein Freilos und war für die nächste Runde qualifiziert.

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Sakarya Karadenizspor Konya Karagücü 5:2
Bandırma Etispor Adana Demirspor (Amateure) 1:0
İstanbulspor Eskişehir Demirspor 2:0
Malatyaspor Kocaelispor 1:4
Muş Idman Yurdu Izmirspor 3:0[1]
Sarıyer GK Düzcespor 3:0
Afyon YSE Yurtspor Trabzon Idmangücü 4:5
Eskişehir Havagücü Erzincanspor (Amateure) 0:1
Gaziantepspor Kayserispor 2:1
Mersin İdman Yurdu Şanlıurfaspor 1:0
Sivasspor Antalyaspor 2:0
Denizlispor Tarsus İdman Yurdu 1:1 n. V., 4:3 i. E.
Tokatspor Tekirdağspor 2:1
Sakaryaspor Karabükspor 3:2
Bandırmaspor Erzurumspor 3:1
Edirnespor Aydınspor 3:0[2]
Karşıyaka SK Tirespor 4:1 n. V.
Kırklarelispor Lüleburgazspor 0:0 n. V., 4:3 i. E.
MKE Ankaragücü Adıyaman Gençlik 5:2
Muhafızgücü Ispartaspor 1:0
Konyaspor Rizespor 2:0
Beykozspor Ankara Demirspor 1:0
Vefa SK Elazığspor 2:1
Balıkesirspor Diyarbakır DSİ Bağlar Gençlik 2:0
Uşakspor Giresunspor 2:1
Altınordu Izmir Ordu Esnafspor 4:2
Manisaspor Gençlerbirliği Ankara 2:1
Şekerspor Konya İdman Yurdu 1:0

4. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandırma Etispor erhielt ein Freilos und war für die nächste Runde qualifiziert.

Heimmannschaft Gastmannschaft Endergebnis
Trabzon İdmangücü Şekerspor 1:4
Beykozspor Tokatspor 3:0[3]
İstanbulspor Kırklarelispor 3:1
Muhafızgücü Altınordu Izmir 0:0 n. V., 2:3 i. E.
Sakarya Karadenizspor Uşakspor 0:0 n. V., 4:5 i. E.
Akçaabat Sebatspor Balıkesirspor 3:0[4]
Rizespor Manisaspor 3:0[5]
Sakaryaspor Erzincanspor (Amateure) 3:0[6]
Bandırmaspor Sivasspor 5:1
Kocaelispor Edirnespor 8:1
MKE Ankaragücü Mersin İdman Yurdu 1:0
Sarıyer GK Karşıyaka SK 3:2
Denizlispor Gaziantepspor 0:1
Vefa SK Muş Idman Yurdu 8:0

5. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandırma Etispor erhielt ein Freilos und war für die nächste Runde qualifiziert.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Rizespor 1:7  Adana Demirspor 1:1 0:6
Diyarbakırspor 6:2  Uşakspor 5:0 1:2
Orduspor 5:3  Zonguldakspor 1:1 4:2
Adanaspor 1:5  Bursaspor 0:1 1:4
Altay Izmir 2:0  Sarıyer GK 2:0 0:0
Altınordu Izmir 0:5  MKE Ankaragücü 0:1 0:4
Beykozspor 1:2  Akçaabat Sebatspor 1:0 0:2
Boluspor 0:2  Bandırmaspor 0:1 0:1
Eskişehirspor 2:0  Sakaryaspor 2:0 0:0
Fenerbahçe Istanbul 5:2  İstanbulspor 5:1 0:1
Şekerspor 1:3  Gaziantepspor 1:1 0:2
Galatasaray Istanbul 2:2(a)  MKE Kırıkkalespor 2:1 0:1
Vefa SK 0:2  Kocaelispor 0:2 0:0
Göztepe Izmir 2:6  Beşiktaş Istanbul 2:2 0:4

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Orduspor 2:0  Bandırmaspor 2:0 0:0
Trabzonspor 1:1
3:4 i. E.
 Diyarbakırspor 1:0 0:1
Adana Demirspor 3:3(a)  Beşiktaş Istanbul 3:1 0:2
Gaziantepspor 2:2(a)  MKE Kırıkkalespor 2:1 0:1
MKE Ankaragücü 1:3  Kocaelispor 1:1 0:2
Altay Izmir 2:1   Akçaabat Sebatspor 2:0 0:1
Bursaspor 4:2   Bandırma Etispor 2:1 2:1
Fenerbahçe Istanbul (a)2:2   Eskişehirspor 1:0 1:2

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Diyarbakırspor 6:6
5:6 i. E.
  MKE Kırıkkalespor 3:3 3:3 n. V.
Altay Izmir 3:2  Orduspor 3:1 0:1
Bursaspor 2:2(a)  Kocaelispor 2:1 0:1
Fenerbahçe Istanbul 1:0   Beşiktaş Istanbul 0:0 1:0

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Kocaelispor 1:5   Fenerbahçe Istanbul 0:0 1:5
MKE Kırıkkalespor 2:5   Altay Izmir 2:3 0:2

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Altay Izmir Altay IzmirFenerbahçe Istanbul Fenerbahçe Istanbul
Ergebnis 2:1 (1:1)
Datum 9. Mai 1979, 16:15 Uhr
Stadion Alsancak-Stadion, Izmir
Schiedsrichter İhsan Türe
Tore 0:1 Engin Verel (34.)
1:1 Zafer Bilgitay (40.)
2:1 Bora Öztürk (80.)
Altay Izmir Alptuğ UrgancıZafer Bilgetay, Bilal Yaşar, Sabahattin Erbuğa, Şeref İncirmenMithat Mıhçı, Nevruz Şerif, Akif BaşaranMustafa Denizli, Bora Öztürk, Murat Erbaşlar
Trainer: Candan Tarhan
Fenerbahçe Istanbul Radmilo IvancevicCoşkun Demirbakan, Erol Togay, Raşit Çetiner, Yenal KaçıraOnur Kayador, Önder Mustafaoğlu, Ali Kemal DenizciŞevki Şenlen, Tuna Güneysu, Engin Verel
Trainer: Necdet Niş
Gelbe Karten Gelbe Karten Zafer Bilgitay, Mustafa Denizli – Onur Kayador, Radmilo Ivancevic, Engin Verel

Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Fenerbahçe Istanbul Fenerbahçe IstanbulAltay Izmir Altay Izmir
Ergebnis 2:0 (1:0)
Datum 23. Mai 1979, 15:30 Uhr
Stadion Inönü-Stadion, Istanbul
Schiedsrichter Hilmi Ok
Tore 1:0 Raşit Çetiner (3.)
2:0 Önder Mustafaoğlu (58.)
Fenerbahçe Istanbul Radmilo IvancevicCem Pamiroğlu, Onur Kayador, Raşit Çetiner, Yenal KaçıraErol Togay, Önder Mustafaoğlu, Cemil Turan, Şevki ŞenlenAli Kemal Denizci, Engin Verel
Trainer: Necdet Niş
Altay Izmir Alptuğ UrgancıBilal Yaşar, Sabahattin Erbuğa, Şeref İncirmen, Zafer BilgetayMithat Mıhçı (46. Alper Timur), Nevruz Şerif, Akif Başaran (77. Mustafa Kaplakaslan), Mustafa TurgatMurat Erbaşlar, Bora Öztürk
Trainer: Candan Tarhan
Gelbe Karten Gelbe Karten Radmilo Ivancevic, Engin Verel – Sabahattin Erbuğa, Nevruz Şerif

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Verein Tore
1 TurkeiTürkei Halil Ağan MKE Kırıkkalespor 4
TurkeiTürkei Raşit Çetiner Fenerbahçe Istanbul
TurkeiTürkei Mustafa Denizli Altay Izmir
TurkeiTürkei Vehbi Günay Diyarbakırspor
TurkeiTürkei Reşit Kaynak Diyarbakırspor
TurkeiTürkei Sedat Özden Bursaspor
TurkeiTürkei Bora Öztürk Altay Izmir
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sava Paunovic Beşiktaş Istanbul
TurkeiTürkei Sinan Turhan Adana Demirspor
10 TurkeiTürkei İsmail Atık Beşiktaş Istanbul 3

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Izmirspor trat nicht zum spiel an. Muş Idman Yurdu wurde zum Sieger ernannt.
  2. Aydınspor trat nicht zum spiel an. Edirnespor wurde zum Sieger ernannt.
  3. Tokatspor trat nicht zum spiel an. Beykozspor wurde zum Sieger ernannt.
  4. Balıkesirspor trat nicht zum spiel an. Akçaabat Sebatspor wurde zum Sieger ernannt.
  5. Manisaspor trat nicht zum spiel an. Rizespor wurde zum Sieger ernannt.
  6. Erzincanspor (Amateure) trat nicht zum spiel an. Sakaryaspor wurde zum Sieger ernannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]