Theresa Villiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rt. Hon. Theresa Villiers

Theresa Anne Villiers (* 5. März 1968 in London) ist eine britische Politikerin. Sie entstammt dem alten Adelsgeschlecht der De Villiers und gehört der Conservative Party an.[1] Seit den Unterhauswahlen 2005 ist sie Abgeordnete des Wahlkreises Chipping Barnet im House of Commons, im Mai 2010 wurde sie Staatssekretärin im britischen Verkehrsministerium (Minister of State for Transport im Department for Transport). Im Juni 2010 wurde sie zum Mitglied des Privy Council ernannt.[2] Vom 4. September 2012 bis zum 14. Juli 2016 war sie Ministerin für Nordirland in den Kabinetten Cameron I und Cameron II.[3] Der folgenden Regierung unter Premierministerin Theresa May gehörte sie nicht mehr an. May habe ihr zwar freundlicherweise einen Kabinettsposten angeboten, aber keinen, den sie gerne übernehmen wolle („… not one which I felt I could take on.“)[3] Bei den Diskussionen um den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union vor dem Referendum am 23. Juli 2016 sprach sie sich für einen EU-Austritt aus

Europäisches Parlament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1999 bis 2005 war sie für den Wahlkreis London Europaabgeordnete.

  • Mitglied im Rechtsausschuss
  • Stellvertreterin im Ausschuss für Wirtschaft und Währung
  • Mitglied der Delegation in den Parlamentarischen Kooperationsausschüssen EU-Kasachstan, EU-Kirgistan und EU-Usbekistan sowie für die Beziehungen zu Tadschikistan, Turkmenistan und der Mongolei
  • Stellvertretende Leiterin der Delegation für die Beziehungen zu Kanada

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990: LLB (First Class Hons.), Universität Bristol
  • 1991: BCL (Hons.) (Diplom in Zivilrecht), Universität Oxford
  • 1992–1994: Zulassung als Rechtsanwältin, Inner Temple und Inns of Court School of Law. Rechtsanwältin, Lincoln’s Inn
  • 1994–1999: Dozentin für Jura, King’s College London
  • 2001–2002: Mitglied des Vorstands der Konservativen Partei
  • 2001–2002: Stellvertretende Vorsitzende der Delegation der Konservativen im EP

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.burkespeerage.com
  2. Privy Council appointments, 9 June 2010. Privy Council. Abgerufen am 17. Oktober 2010.
  3. a b Theresa May's cabinet: Who's in and who's out? BBC News, 14. Juli 2016, abgerufen am 14. Juli 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Theresa Villiers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien