Thorsten Schorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thorsten Schorn (2016)

Thorsten Schorn (* 2. April 1976 in Köln) ist ein deutscher Radio- und Fernsehmoderator.

Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1997 bis 1999 absolvierte Schorn sein Volontariat bei Radio Neandertal in Mettmann, wo er bis 2000 die Frühsendung moderierte. Von 1999 bis 2003 war er außerdem Morgen-Moderator bei hr XXL, dem früheren Jugendprogramm des Hessischen Rundfunks. Von 2001 bis 19. Mai 2017 war Schorn Moderator bei 1 Live. Im Wechsel mit Ingmar Stadelmann moderierte er zuletzt montags bis freitags die Vormittagsstrecke von 10 bis 14 Uhr. Gelegentlich präsentierte er zudem montagabends die mittlerweile eingestellte Fußballsendung 1LIVE Elfer. In jedem Frühjahr moderierte er die Finalrunde des 1LIVE-Schulduells. Mit diesem Format war Schorn für den Deutschen Radiopreis 2013 nominiert.[1] 2015 wurde er dort in der Kategorie Bester Moderator ausgezeichnet. [2] Im Januar 2014 outete er sich auf 1LIVE mit den Worten "Ich bin Thorsten Schorn und schwul und tschüss." [3]

Seit dem 06. Juni 2017 moderiert er bei WDR 2 am Nachmittag.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Erfahrungen bei Fernsehproduktionen sammelte Schorn als Warm-Upper, zuletzt bei Wer wird Millionär?, wo er heute noch als Reporter in den Überraschungsspecials auftritt. Seit 2005 ist Schorn regelmäßig als Außenreporter in den Sendungen Zimmer frei! und stern TV zu sehen, wo er unter anderem Günther Jauchs Abschiedssendung am 5. Januar 2011 moderierte.[4] Aus seinen Klingelaktionen ist bereits 2006 mit Kochüberfall ein eigenes Format entstanden.[5]

Samstagabenderfahrung hat Schorn als Moderator der RTL-Show Wer glaubt denn sowas? sammeln können. Quizmaster war er für die ARD in der ersten Staffel Die beste Klasse Deutschlands. Zusammen mit seiner Radiokollegin Heinrich präsentierte er im WDR-Sommerprogramm 2006 das tägliche Late-Night-Format Schorn und Heinrich. Für VOX moderierte Schorn seit 2010 die Sendungen Hilfe, mein Mann ist ein Heimwerker! und Wer is(s)t besser?. Er war beim Eurovision-Song-Contest-Finale 2011 in Düsseldorf Reporter für das tägliche Magazin im ARD-Vorabend, ist als ESC-Experte bei Phoenix aufgetreten und hat für den Hessischen Rundfunk gemeinsam mit Tim Frühling mehrere Sondersendungen moderiert.

Schorn ist Off-Sprecher der mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten VOX-Styling-Doku Shopping Queen sowie deren Promiausgaben.[6] Seit 2013 moderiert er gemeinsam mit Janine Steeger die RTL-Sendung Nicht mit uns!.[7] In den Fernsehserien Pastewka, Verbotene Liebe und Countdown – Die Jagd beginnt hat Schorn als Radiostimme mitgewirkt. Zusammen mit Anja Backhaus spielte Schorn als Hörfunkmoderator in einem Werbespot für Kraft.[8]

Am 6. Dezember 2015 moderierte er die erste Live-Übertragung der Lindenstraße, Folge 1559, aus Anlass des dreißigjährigen Bestehens der Serie.[9]

Am 13. März 2016 moderierte Schorn im WDR die Übertragung des nachgeholten Rosenmontagsumzugs in Düsseldorf.[10]

Ab Herbst 2017 wird er auf RTLplus als Co-Moderator in der Neuauflage von Der Preis ist heiß neben Wolfram Kons zu sehen sein. [11]

Sendungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • seit 2005: stern TV, RTL, diverse Einsätze als (Live-)Reporter
  • seit 2005: Zimmer frei!, WDR, Außenreporter
  • 2006: Schorn und Heinrich, WDR, Late-Night-Magazin, live, 10 Folgen
  • 2006: Kochüberfall, RTL, 6 Folgen
  • 2007: Wer glaubt denn sowas?, RTL, Samstagabend-Prominenten-Ratespielshow
  • 2008: Die beste Klasse Deutschlands, KiKA und Das Erste, Schülerquiz, 23 Folgen
  • 2010–2011: Hilfe, mein Mann ist ein Heimwerker!, VOX, 18 Folgen
  • 2011: stern TV, Moderator der Abschiedssendung von Günther Jauch am 5. Januar 2011
  • 2011: Wer is(s)t besser?, VOX, tägliche Spielshow, 20 Folgen
  • seit 2012: Shopping Queen, VOX, Off-Sprecher
  • 2013: Deutschland sucht den Superstar, RTL, Off-Sprecher
  • seit 2013: Nicht mit uns!, RTL
  • seit 2014: Hirschhausens Quiz des Menschen, Das Erste, Off-Sprecher
  • 2015: Lindenstraße, Das Erste, An- und Abmoderation der Folge 1559
  • 2016: Endlich Rosenmontag! – Der große Karnevalszug live aus Düsseldorf, WDR
  • 2016: Das Tausch-Duell, WDR
  • 2017: Der Preis ist heiß, RTLplus

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NDR: Nominiert in der Kategorie "Beste Programmaktion" 2013. In: www.deutscher-radiopreis.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  2. NDR: Bester Moderator: Thorsten Schorn - 1LIVE | WDR. In: www.deutscher-radiopreis.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  3. queer.de: Promis kommen raus "Ich bin Thorsten Schorn und schwul und tschüss". In: www.queer.de. Abgerufen am 15. Oktober 2016.
  4. DWDL.de GmbH: "Bin ja nicht aus der Welt": Wie Jauch Abschied nahm - DWDL.de. In: DWDL.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  5. RTL: Ab Sonntag: Der "Kochüberfall" mit Thorsten Schorn - Stern TV | stern TV. In: Stern-Testing. Abgerufen am 26. April 2016.
  6. Shopping Queen: Das ist das Gesicht zur Off-Stimme. In: Promiflash.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  7. DWDL.de GmbH: "Schnäppchen-Lüge" macht RTL zum Marktführer - DWDL.de. In: DWDL.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  8. Werben & Verkaufen: W&V: Kraft Foods bewirbt BelVita als Keks fürs Frühstück. In: www.wuv.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  9. Ende und Anfang aller Illusionen. In: www.tagesspiegel.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  10. RP ONLINE: TV-Kritik: Aushilfe macht meisterlichen Job. In: RP ONLINE. Abgerufen am 26. April 2016.
  11. DWDL: Thorsten Schorn wird Co-Moderator bei "Der Preis ist heiß". In: DWDWL. Abgerufen am 21. Juni 2017.
  12. http://www.deutscher-radiopreis.de/radiopreis/Bester-Moderator-Thorsten-Schorn-1LIVE-WDR,moderator166.html