TransCanada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TransCanada Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN CA89353D1078
Gründung 1951
Sitz Calgary, Alberta, KanadaKanada Kanada
Leitung Russel K. Girling (President & CEO)[1]
Mitarbeiter 5.500 (2013)[2]
Umsatz 4,5 Mrd. CAD (2013)[2]
Branche Erdöl- und Erdgas-Förderung, Pipelines
Website www.transcanada.com
Firmenzentrale in Calgary, Kanada

TransCanada ist ein kanadisches Unternehmen mit Firmensitz in Calgary. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/TSX 60 gelistet.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen betreibt in Nordamerika Pipelines zur Erdgas- und Erdölversorgung. TransCanada wurde 1951 in Calgary gegründet.Das Netz eigener Pipelines umfasst rund 57.000 km, das Netz an Pipelines mit Beteiligung ca. 11.500 km. TransCanada transportiert 20% des in Nordamerika verbrauchten Erdgases[3]

Pipelines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erdgas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigene Pipelines:[4]

  • NGTL System (24.525 km)
  • Canadian Mainline (14.114 km)
  • Foothills System (1.241 km)
  • ANR Pipeline (15.109 km)
  • Guadalajara (310 km)
  • Tamazunchale (365 km)
  • TC Offshore (958 km)

Beteiligungen:

  • Iroquois Gas Transmission System (666 km)
  • Bison (487 km)
  • Gas Transmission Northwest (2.178 km)
  • Great Lakes (3.404 km)
  • North Baja (138 km)
  • Northern Border Pipeline (2.265 km)
  • Portland Natural Gas Transmission System (474 km)
  • Trans Québec and Maritimes Pipeline (572 km)
  • Tuscarora Gas Transmission (491 km)

Erdöl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Pipelines besitzt das Unternehmen in Kanada und den USA verschiedene Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von ca. 11.800 MW:[4]

  • Bear Creek Cogeneration Plant (Erdgas, 80 MW, Alberta, Kanada)
  • Becancour Power Plant (Erdgas, 550 MW, Quebec, Kanada)
  • Carseland Cogeneration Plant (Erdgas, 80 MW, Alberta, Kanada)
  • Connecticut River Hydroelectricity Generating System (Wasserkraft, 484 MW, USA)
  • Deerfield River Hydro Generating System (Wasserkraft, 83 MW, USA)
  • Grandview Cogeneration Plant (Erdgas, 90 MW, Nova Scotia, Kanada)
  • Halton Hills Cogeneration Plant (Erdgas, 683 MW, Ontario, Kanada)
  • MacKay River Cogeneration Plant (Erdgas, 165 MW, Alberta, Kanada)
  • Ocean State Power (Erdgas, 560 MW, Rhode Island, USA)
  • Redwater Cogeneration Plant (Erdgas, 40 MW, Alberta, Kanada)
  • Kibby Wind (Windkraft, 132 MW, Maine, USA)
  • Kernkraftwerk Bruce A (1.467 MW, Ontario, Kanada - Beteiligung 48,9%)
  • Kernkraftwerk Bruce B (1.022 MW, Ontario, Kanada - Beteiligung 31,6%)
  • Cartier Wind Energy (Windkraft, Quebec, Kanada - Beteiligung 50%)
  • Portlands Energy Centre (Erdgas, 275 MW, Ontario, Kanada - Beteiligung 50%)
  • Ravenswood (Erdgas/Erdöl, 2.480 MW, New York, USA)
  • Sundance A Power Purchase Agreements (Kohle, 560 MW, Alberta, Kanada)
  • Sundance B Power Purchase Agreements (Kohle, 353 MW, Alberta, Kanada - Beteiligung 50%)
  • Sheerness PPA (Kohle, 756 MW, Alberta, Kanada)
  • Ontario Solar (Solar, 76 MW, Ontario, Kanada)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leadership Team
  2. a b Geschäftsbericht 2013 (englisch), www.transcanada.com, abgerufen am 28. Mai 2014 (PDF).
  3. pipelines. www.transcanada.com, abgerufen am 19. Oktober 2015.
  4. a b annual report 2014. www.transcanada.com, abgerufen am 19. Oktober 2015.