TransCanada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TransCanada Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN CA89353D1078
Gründung 1951
Sitz Calgary, Alberta, KanadaKanada Kanada
Leitung Russel K. Girling (President & CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 5.500 (2013)[2]
Umsatz 4,5 Mrd. CAD (2013)[2]
Branche Erdöl- und Erdgas-Förderung, Pipelines
Website www.transcanada.com

Firmenzentrale in Calgary, Kanada

TransCanada ist ein kanadisches Unternehmen mit Firmensitz in Calgary. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/TSX 60 gelistet.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen betreibt in Nordamerika Pipelines zur Erdgas- und Erdölversorgung. TransCanada wurde 1951 in Calgary gegründet. Das Netz eigener Pipelines umfasst rund 57.000 km, das Netz an Pipelines mit Beteiligung ca. 11.500 km. TransCanada transportiert 20 % des in Nordamerika verbrauchten Erdgases.[3]

Pipelines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erdgas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigene Pipelines:[4]

  • NGTL System (24.525 km)
  • Canadian Mainline (14.114 km)
  • Foothills System (1.241 km)
  • ANR Pipeline (15.109 km)
  • Guadalajara (310 km)
  • Tamazunchale (365 km)
  • TC Offshore (958 km)

Beteiligungen:

  • Iroquois Gas Transmission System (666 km)
  • Bison (487 km)
  • Gas Transmission Northwest (2.178 km)
  • Great Lakes (3.404 km)
  • North Baja (138 km)
  • Northern Border Pipeline (2.265 km)
  • Portland Natural Gas Transmission System (474 km)
  • Trans Québec and Maritimes Pipeline (572 km)
  • Tuscarora Gas Transmission (491 km)

Erdöl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Pipelines besitzt das Unternehmen in Kanada und den USA verschiedene Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von ca. 11.800 MW:[4]

  • Bear Creek Cogeneration Plant (Erdgas, 80 MW, Alberta, Kanada)
  • Becancour Power Plant (Erdgas, 550 MW, Quebec, Kanada)
  • Carseland Cogeneration Plant (Erdgas, 80 MW, Alberta, Kanada)
  • Connecticut River Hydroelectricity Generating System (Wasserkraft, 484 MW, USA)
  • Deerfield River Hydro Generating System (Wasserkraft, 83 MW, USA)
  • Grandview Cogeneration Plant (Erdgas, 90 MW, Nova Scotia, Kanada)
  • Halton Hills Cogeneration Plant (Erdgas, 683 MW, Ontario, Kanada)
  • MacKay River Cogeneration Plant (Erdgas, 165 MW, Alberta, Kanada)
  • Ocean State Power (Erdgas, 560 MW, Rhode Island, USA)
  • Redwater Cogeneration Plant (Erdgas, 40 MW, Alberta, Kanada)
  • Kibby Wind (Windkraft, 132 MW, Maine, USA)
  • Kernkraftwerk Bruce A (1.467 MW, Ontario, Kanada - Beteiligung 48,9 %)
  • Kernkraftwerk Bruce B (1.022 MW, Ontario, Kanada - Beteiligung 31,6 %)
  • Cartier Wind Energy (Windkraft, Quebec, Kanada - Beteiligung 50 %)
  • Portlands Energy Centre (Erdgas, 275 MW, Ontario, Kanada - Beteiligung 50 %)
  • Ravenswood (Erdgas/Erdöl, 2.480 MW, New York, USA)
  • Sundance A Power Purchase Agreements (Kohle, 560 MW, Alberta, Kanada)
  • Sundance B Power Purchase Agreements (Kohle, 353 MW, Alberta, Kanada - Beteiligung 50 %)
  • Sheerness PPA (Kohle, 756 MW, Alberta, Kanada)
  • Ontario Solar (Solar, 76 MW, Ontario, Kanada)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leadership Team
  2. a b Geschäftsbericht 2013 (englisch), www.transcanada.com, abgerufen am 28. Mai 2014 (PDF).
  3. pipelines. www.transcanada.com, abgerufen am 19. Oktober 2015.
  4. a b annual report 2014. www.transcanada.com, abgerufen am 19. Oktober 2015.