U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
10. U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2015
Das Kadriorg-Stadion 2006
Das Kadriorg-Stadion 2006
Stadt EstlandEstland Tallinn, Estland
Stadion Kadriorg-Stadion
Teilnehmende Länder 46
Teilnehmende Athleten 986[1]
Wettbewerbe 44
Eröffnung 9. Juli 2015
Schlusstag 12. Juli 2015
Chronik
U23-EM 2013 U23-EM 2017

Die 10. U23-Leichtathletik-Europameisterschaften fanden vom 9. bis 12. Juli 2015 im Kadriorg-Stadion der estnischen Hauptstadt Tallinn statt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

986 Sportler aus 46 Nationen waren gemeldet.[2] Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hatte 68, je 34 Athleten und Athletinnen, nominiert.[3] Das estnischen Team bestand aus 20 Personen.[2]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Giovanni Galbieri ItalienItalien ITA 10,33 PB
2 Denis Dimitrow BulgarienBulgarien BUL 10,34
3 Guy-Elphège Anouman FrankreichFrankreich FRA 10,39
4 Hensley Paulina NiederlandeNiederlande NED 10,40
5 Dominik Kopeć PolenPolen POL 10,50
6 Alexander Jelisejew RusslandRussland RUS 10,56
7 Federico Cattaneo ItalienItalien ITA 10,57
8 Carlos Nascimento PortugalPortugal POR 10,58

Datum: 10. Juli
Wind: 0,0 m/s

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Karol Zalewski PolenPolen POL 20,49
2 Leon Reid Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 20,63
3 Jan Jirka TschechienTschechien CZE 20,82
4 Bastien Mouthon SchweizSchweiz SUI 20,83
5 Stuart Dutamby FrankreichFrankreich FRA 20,89
6 Samuli Samuelsson FinnlandFinnland FIN 20,90
7 Marcus Lawler IrlandIrland IRL 20,94
8 Giacomo Tortu ItalienItalien ITA 21,12

Datum: 11. Juli
Wind: +1,1 m/s

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Thomas Jordier FrankreichFrankreich FRA 45,50 PB
2 Pawel Iwaschko RusslandRussland RUS 45,73
3 Luka Janežič SlowenienSlowenien SLO 45,73
4 Davide Re ItalienItalien ITA 46,37
5 Alexander Gladitz DeutschlandDeutschland DEU 46,42
6 Patrik Šorm TschechienTschechien CZE 46,60
7 Ludvy Vaillant FrankreichFrankreich FRA 47,04
8 Robin Vanderbemden BelgienBelgien BEL 47,20

Datum: 11. Juli

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Artur Kuciapski PolenPolen POL 1:48,11
2 Saúl Ordóñez SpanienSpanien ESP 1:48,23
3 Žan Rudolf SlowenienSlowenien SLO 1:48,47
4 Dennis Krüger DeutschlandDeutschland DEU 1:48,62
5 Andreas Roth NorwegenNorwegen NOR 1:48,64
6 Karl Griffin IrlandIrland IRL 1:48,79
7 Daniel Andújar SpanienSpanien ESP 1:49,14
8 Mark English IrlandIrland IRL 1:50,42

Datum: 12. Juli

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Marc Alcala SpanienSpanien ESP 3:44,54
2 Mohad Abdikadar Sheikh Ali ItalienItalien ITA 3:44,91
3 Neil Gourley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3:45,04
4 Joao Capistrano M. Bussotti Neves Junior ItalienItalien ITA 3:45,10
5 Andi Noot EstlandEstland EST 3:45,41
6 Soufiane El Kabbouri ItalienItalien ITA 3:45,49
7 Cameron Boyek Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3:45,74
8 Richard Douma NiederlandeNiederlande NED 3:56,29

Datum: 11. Juli

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ali Kaya TurkeiTürkei TUR 13:20,16
2 Isaac Kimeli BelgienBelgien BEL 13:54,33
3 Carlos Mayo SpanienSpanien ESP 13:55,19
4 Samuele Dini ItalienItalien ITA 13:56,65
5 Mykola Nyzhnyk UkraineUkraine UKR 13:57,47 PB
6 Jonathan Davies Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13:58,44
7 Alexandre Saddedine FrankreichFrankreich FRA 14:01,33
8 Yassine Rachik ItalienItalien ITA 14:05,00

Datum: 11. Juli

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ali Kaya TurkeiTürkei TUR 27:53,38
2 Michail Strelkow RusslandRussland RUS 28:53,94 PB
3 Yassine Rachik ItalienItalien ITA 28:53,99 SB
4 Bart van Nunen NiederlandeNiederlande NED 28:59,90 PB
5 Damke Teshala IsraelIsrael ISR 29:10,86
6 Marc Scott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 29:21,99
7 Dominik Notz DeutschlandDeutschland DEU 29:24,63 PB
8 Jaime Escriche SpanienSpanien ESP 29:26,84 PB

Datum: 9. Juli

20 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Nikolai Markow RusslandRussland RUS 1:23:49
2 Álvaro Martín SpanienSpanien ESP 1:24:51
3 Pawel Parschin RusslandRussland RUS 1:25:26
4 Vito Minei ItalienItalien ITA 1:25:46 PB
5 Francisco José Duran SpanienSpanien ESP 1:26:19
6 Nils Brembach DeutschlandDeutschland DEU 1:26:30
7 Aurelien Quinion FrankreichFrankreich FRA 1:26:41
8 Kirill Frolow RusslandRussland RUS 1:27:13

Datum: 10. Juli

110 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 David Omoregie Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13,63
2 Javier Colomo SpanienSpanien ESP 13,73 PB
3 Lorenzo Perini ItalienItalien ITA 13,86 SB
4 David King Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13,90
5 Brahian Peña SchweizSchweiz SUI 13,90 PB
6 Elmo Lakka FinnlandFinnland FIN 14,03
7 Nicolas Borome FrankreichFrankreich FRA 14,05
8 Valdó Szűcs UngarnUngarn HUN 14,13

Datum: 11. Juli
Wind: −1,5 m/s

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Patryk Dobek PolenPolen POL 48,84 PB
2 Jussi Kanervo FinnlandFinnland FIN 49,66 PB
3 Nicolai Hartling DanemarkDänemark DEN 50,02 NR
4 Oleg Mironow RusslandRussland RUS 50,07 SB
5 Alexander Skorobogatko RusslandRussland RUS 50,09 SB
6 Oskari Mörö FinnlandFinnland FIN 50,27
7 Máté Koroknai UngarnUngarn HUN 50,44 SB
8 Sérgio Fernández SpanienSpanien ESP 66,32

Datum: 12. Juli

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Mitko Zenow BulgarienBulgarien BUL 8:37,79
2 Wiktor Bacharew RusslandRussland RUS 8:40,75
3 Osama Zoghlami ItalienItalien ITA 8:42,00
4 Ala Zoghlami ItalienItalien ITA 8:42,85
5 Italo Quazzola ItalienItalien ITA 8:46,27 PB
6 Alberts Blajs LettlandLettland LAT 8:47,97 PB
7 Miguel Borges PortugalPortugal POR 8:49,08 PB
8 Djilali Bedrani FrankreichFrankreich FRA 8:50,99

Datum: 12. Juli

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 FrankreichFrankreich Frankreich Guy-Elphège Anouman
Mickaël-Méba Zeze
Ken Romain
Stuart Dutamby
39,36
2 TschechienTschechien Tschechien Marcel Kadlec
Michal Desenský
Jan Jirka
Zdeněk Stromšík
39,38
3 RusslandRussland Russland Aleksandr Jelisejew
Dmitrij Sytschew
Denis Ogarkow
Kirill Tschernuchin
39,45 NUR
4 RumänienRumänien Rumänien Ioan Pitigoi
Alexandru Terpezan
Ionuț Andrei Neagoe
Daniel Budin
39,77 NUR
5 IrlandIrland Irland Jonathon Browning
Eanna Madden
Kieran Elliott
Marcus Lawler
39,89 NUR
6 NorwegenNorwegen Norwegen Jonas Tapani Halonen
Joachim Sandberg
Håkon Morken
Salum Ageze Kashafali
40,04 NUR
NiederlandeNiederlande Niederlande Rik Jansen
Simon Blok
Marvin Douma
Hensley Paulina
DQ
SchwedenSchweden Schweden Adam Denguir
Chris Brusenback
Jan Wocalewski
Jakob Lindbom
DNF

Datum: 12. Juli

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 FrankreichFrankreich Frankreich Ludvy Vaillant
Alexandre Divet
Nicolas Courbiere
Thomas Jordier
3:04,92 NUR
2 PolenPolen Polen Kajetan Duszyński
Patryk Dobek
Bartłomiej Chojnowski
Karol Zalewski
3:05,35
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Jakob Krempin
Alexander Gladitz
Torben Junker
Marc Koch
3:05,97
4 TschechienTschechien Tschechien Albert Holibka
Michal Desenský
Michal Tlustý
Patrik Šorm
3:07,27
5 UkraineUkraine Ukraine Oleksij Mazkewytsch
Oleksij Posdnjakow
Maksym Ljabin
Danylo Danylenko
3:09,14
6 NorwegenNorwegen Norwegen Joachim Sandberg
Simen Sigurdsen
Håkon Solli Henriksen
Torbjørn Fossum Heldal
3:09,66 NUR
RusslandRussland Russland Artjom Denmuchametow
Nikita Poljakow
Andrei Tschernyschow
Pawel Iwaschko
DSQ

Datum: 12. Juli

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Ilja Iwanjuk RusslandRussland RUS 2,30 PB
2 Dmitriy Kroyter IsraelIsrael ISR 2,24 SB
3 Chris Kandu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2,21 SB
4 Eugenio Meloni ItalienItalien ITA 2,21 PB
5 Péter Bakosi UngarnUngarn HUN 2,21 SB
6 Michail Akimenko RusslandRussland RUS 2,18
7 Tichomir Iwanow BulgarienBulgarien BUL 2,21
8 Tobias Potye DeutschlandDeutschland DEU 2,18

Datum: 11. Juli

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höche (m)
1 Robert Renner SlowenienSlowenien SLO 5,55 NUR
2 Leonid Kobelew RusslandRussland RUS 5,55 PB
3 Adrián Valles SpanienSpanien ESP 5,50
4 Eirik Greibrokk Dolve NorwegenNorwegen NOR 5,40
5 Ivan Horvat KroatienKroatien CRO 5,40
Didac Salas SpanienSpanien ESP 5,40 =SB
7 Arnaud Art BelgienBelgien BEL 5,30
8 Menno Vloon NiederlandeNiederlande NED 5,30

Datum: 11. Juli

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Fabian Heinle DeutschlandDeutschland GER 8,14
2 Radek Juška TschechienTschechien CZE 8,00
3 Batschana Chorawa GeorgienGeorgien GEO 7,97 NUR
4 Benjamin Gföhler SchweizSchweiz SUI 7,93 NUR
5 Benjamin Gabrielsen DanemarkDänemark DEN 7,73 PB
6 Andreas Trajkovski DanemarkDänemark DEN 7,71 =SB
7 Muammer Demir TurkeiTürkei TUR 7,65 PB
8 Aliaksei Chyhareuski WeissrusslandWeißrussland BLR 7,57

Datum: 10. Juli

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Dmitrij Tschischikow RusslandRussland RUS 17,05
2 Georgi Zonow BulgarienBulgarien BUL 16,77 PB
3 Ilja Potapzew RusslandRussland RUS 16,46
4 Lascha Torghwaidse GeorgienGeorgien GEO 16,33
5 Tomáš Veszelka SlowakeiSlowakei SVK 16,31 NUR
6 Alexandro Ionu Mitirica RumänienRumänien ROU 16,07 PB
7 Simo Lipsanen FinnlandFinnland FIN 16,02
8 Lewon Aghasjan ArmenienArmenien ARM 15,88

Datum: 12. Juli

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Filip Mihaljević KroatienKroatien CRO 19,35
2 Bob Bertemes LuxemburgLuxemburg LUX 19,29
3 Andrzej Regin PolenPolen POL 19,08 PB
4 Mesud Pezer Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina BIH 18,98
5 Dennis Lewke DeutschlandDeutschland DEU 18,97
6 Nikólaos Skarvéli GriechenlandGriechenland GRE 18,96
7 Jaromír Mazgal TschechienTschechien CZE 18,78 PB
8 Bodo Göder DeutschlandDeutschland DEU 18,74

Datum: 12. Juli

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Alin Alexandru Firfirică RumänienRumänien ROU 60,64
2 Wojciech Praczyk PolenPolen POL 58,96
3 Róbert Szikszai UngarnUngarn HUN 58,82
4 Filip Mihaljević KroatienKroatien CRO 58,76
5 Simon Pettersson SchwedenSchweden SWE 58,08
6 Paweł Pasiński PolenPolen POL 57,08
7 Damian Kamiński PolenPolen POL 57,07
8 János Káplár UngarnUngarn HUN 56,21

Datum: 10. Juli

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Nick Miller Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 74,46
2 Waleri Pronkin RusslandRussland RUS 74,29
3 Bence Pásztor UngarnUngarn HUN 74,06
4 Michalis Anastasakis GriechenlandGriechenland GRE 71,64
5 Juho Saarikoski FinnlandFinnland FIN 70,94
6 Juri Wasiltschanka WeissrusslandWeißrussland BLR 70,48
7 Jesse Lehto FinnlandFinnland FIN 70,05
8 Serhij Reheda UkraineUkraine UKR 69,42

datum: 10. Juli

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Kacper Oleszczuk PolenPolen POL 82,29 PB
2 Maksym Bohdan UkraineUkraine UKR 81,08
3 Bernhard Seifert DeutschlandDeutschland DEU 80,57 SB
4 Johannes Vetter DeutschlandDeutschland DEU 79,78
5 Julian Weber DeutschlandDeutschland DEU 79,31
6 Paraskevás Batzávalis GriechenlandGriechenland GRE 78,43
7 Janis Griva LettlandLettland LAT 76,34
8 Joni Karvinen FinnlandFinnland FIN 74,10

Datum: 12. Juli

Zehnkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Pieter Braun NiederlandeNiederlande NED 8195
2 Jorge Ureña SpanienSpanien ESP 7983 PB
3 Janek Õiglane EstlandEstland EST 7945 PB
4 Aleksei Krawzow RusslandRussland RUS 7885
5 Fredrik Samuelsson SchwedenSchweden SWE 7884 PB
6 Jewgenij Lichanow RusslandRussland RUS 7806
7 Elmo Savola FinnlandFinnland FIN 7743 PB
8 Basile Rolnin FrankreichFrankreich FRA 7679 PB

Datum: 12. Juli

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Rebekka Haase DeutschlandDeutschland GER 11,47
2 Alexandra Burghardt DeutschlandDeutschland GER 11,54
3 Stella Akakpo FrankreichFrankreich FRA 11,55
4 Naomi Sedney NiederlandeNiederlande NED 11,62
5 Anasztázia Nguyen UngarnUngarn HUN 11,75
6 Irene Siragusa ItalienItalien ITA 11,75
7 Milja Thureson FinnlandFinnland FIN 11,79
8 Agata Forkasiewicz PolenPolen POL 11,98

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Rebekka Haase DeutschlandDeutschland GER 23,16
2 Anna-Lena Freese DeutschlandDeutschland GER 23,22 PB
3 Brigitte Ntiamoah FrankreichFrankreich FRA 23,49
4 Tessa van Schagen NiederlandeNiederlande NED 23,59
5 Zofia Wróblewska PolenPolen POL 23,76 =PB
6 Sarah Atcho SchweizSchweiz SUI 23,85
7 Charlène Keller SchweizSchweiz SUI 23,87 SB
8 Daniella Busk SchwedenSchweden SWE 24,07

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Bianca Răzor RumänienRumänien ROU 51,31 =PB
2 Jekaterina Renschina RusslandRussland RUS 51,51 PB
3 Patrycja Wyciszkiewicz PolenPolen POL 51,63
4 Seren Bundy-Davies Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 52,26
5 Kirsten McAslan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 52,33
6 Laura Müller DeutschlandDeutschland DEU 52,45
7 Martyna Dąbrowska PolenPolen POL 52,65
8 Cynthia Bolingo Mbongo BelgienBelgien BEL 52,82

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Rénelle Lamote FrankreichFrankreich FRA 2:00,19
2 Anastassija Tkatschuk UkraineUkraine UKR 2:00,43
3 Christina Hering DeutschlandDeutschland DEU 2:00,88 PB
4 Adelle Tracey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:01,66
5 Anna Silvander SchwedenSchweden SWE 2:02,53 PB
6 Katie Snowden Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:03,45
7 Adelina Elena Tanasie RumänienRumänien ROU 2:03,92 PB
8 Syntia Ellward PolenPolen POL 2:04,42

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Amela Terzić SerbienSerbien SRB 4:04,77 NR
2 Sofia Ennaoui PolenPolen POL 4:04,90 PB
3 Natalija Pryschtschepa UkraineUkraine UKR 4:06,29 PB
4 Rhianwedd Price Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:10,25
5 Anastasija Kalina RusslandRussland RUS 4:10,64
6 Marta Pen PortugalPortugal POR 4:10,98 PB
7 Marta Pérez SpanienSpanien ESP 4:14,21 PB
8 Hanna Klein DeutschlandDeutschland DEU 4:16,01

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Liv Westphal FrankreichFrankreich FRA 15:30,61 NUR
2 Louise Carton BelgienBelgien BEL 15:32,75 NUR
3 Wiktorija Kaljuschna UkraineUkraine UKR 15:38,38 NUR
4 Monica Madalina Florea RumänienRumänien ROU 15:38,45 PB
5 Calli Thackery Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 15:47,71
6 Bethan Knights Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 15:51,49 PB
7 Nina Sawina WeissrusslandWeißrussland BLR 15:54,97 PB
8 Jelizaweta Pachomowa RusslandRussland RUS 15:57,26 PB

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Jip Vastenburg NiederlandeNiederlande NED 32:18,69
2 Rhona Auckland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 32:22,79 PB
3 Alice Wright Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 32:46,57 PB
4 Monica Madalina Florea RumänienRumänien ROU 32:55,08 PB
5 Nina Sawina WeissrusslandWeißrussland BLR 33:37,99
6 Emine Hatun Tuna TurkeiTürkei TUR 34:10,06
7 Rebecca Straw Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 34:11,69
8 Militsa Mirchewa BulgarienBulgarien BUL 34:13,36

20 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Marija Ponomarjowa RusslandRussland RUS 1:27:17 PB
2 Anežka Drahotová TschechienTschechien CZE 1:27:25
3 Ljudmyla Oljanowska UkraineUkraine UKR 1:28:41
4 Laura García-Caro SpanienSpanien ESP 1:31:52
5 Nadeschda Sergejewa RusslandRussland RUS 1:32:13 PB
6 Darjia Balkunez WeissrusslandWeißrussland BLR 1:32:36 PB
7 Mariavittoria Becchetti ItalienItalien ITA 1:36:33
8 Wiktorjia Raschtschupkina WeissrusslandWeißrussland BLR 1:37:14

100 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Noemi Zbären SchweizSchweiz SUI 12,71 PB
2 Karolina Kołeczek PolenPolen POL 12,92
3 Nadine Visser NiederlandeNiederlande NED 13,01
4 Franziska Hofmann DeutschlandDeutschland DEU 13,17 SB
5 Anastasija Nikolajewa RusslandRussland RUS 13,33
6 Eefje Boons NiederlandeNiederlande NED 13,35
7 Ricarda Lobe DeutschlandDeutschland DEU 13,52
8 Lilla Juhász UngarnUngarn HUN 13,56

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Elise Malmberg SchwedenSchweden SWE 55,88 PB
2 Stina Troest DanemarkDänemark DEN 56,01
3 Aurélie Chaboudez FrankreichFrankreich FRA 56,04
4 Shona Richards Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 56,05 PB
5 Amalie Hammild Iuel NorwegenNorwegen NOR 56,36 NUR
6 Olena Kolesnytschenko UkraineUkraine UKR 56,83 SB
7 Anastasija Lebid UkraineUkraine UKR 57,58
8 Jackie Baumann DeutschlandDeutschland DEU 58,14

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Tuğba Güvenç TurkeiTürkei TUR 9:36,14
2 Maëva Danois FrankreichFrankreich FRA 9:40,89 NUR
3 Emma Oudiou FrankreichFrankreich FRA 9:44,74 PB
4 Camilla Richardsson FinnlandFinnland FIN 9:46,34 PB
5 Maruša Mišmaš SlowenienSlowenien SLO 9:52,03
6 Maya Rehberg DeutschlandDeutschland DEU 9:56,25 SB
7 Jekaterina Iwonina RusslandRussland RUS 9:58,95
8 Iona Lake Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 9:59,83

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Amelie-Sophie Lederer
Alexandra Burghardt
Rebekka Haase
Anna-Lena Freese
43,47
2 ItalienItalien Italien Martina Favaretto
Irene Siragusa
Anna Bongiorni
Johanelis Herrera Abreu
44,06
3 SchweizSchweiz Schweiz Lena Weiss
Sarah Atcho
Charlène Keller
Noemi Zbären
44,24 NUR
4 NiederlandeNiederlande NED Sacha van Agt
Tessa van Schagen
Naomi Sedney
Eefje Boons
44,46
5 PolenPolen Polen Agata Forkasiewicz
Kamila Ciba
Katarzyna Sokólska
Karolina Zagajewska
44,54
6 TschechienTschechien Tschechien Lucie Domská
Karolína Hlavatá
Martina Hofmanová
Lucie Koudelová
44,91
7 SchwedenSchweden Schweden Jessica Östlund
Matilda Hellqvist
Daniella Busk
Caroline Larsson
44,96
IrlandIrland Irland Sarah McCarthy
Cliodhna Manning
Sarah Lavin
Phil Healy
DNF



DeutschlandDeutschland Sina Mayer Ersatzläuferin

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Seren Bundy-Davies
Zoey Clark
Victoria Ohuruogu
Kirsten McAslan
3:30,07 NUR
2 PolenPolen Polen Małgorzata Curyło
Martyna Dąbrowska
Adrianna Janowicz
Patrycja Wyciszkiewicz
3:30,24
3 RusslandRussland RUS Jana Glotowa
Julija Spiridonowa
Tatjana Sotowa
Jekaterina Renschina
3:30,78
4 DeutschlandDeutschland Deutschland Laura Müller
Luisa Valeske
Anna-Sophie Bellerich
Christina Hering
3:32,01
5 UkraineUkraine Ukraine Wiktorija Tkatschuk
Anastassija Tkatschuk
Olena Kolesnytschenko
Kateryna Klymjuk
3:32,86
6 ItalienItalien Italien Ilenia Vitale
Joyce Mattagliano
Giulia Teruzzi
Valentina Cavalleri
3:43,87 SB
OsterreichÖsterreich Österreich Alexandra Toth
Verena Preiner
Ivona Dadic
Carina Schrempf
DSQ
FrankreichFrankreich Frankreich Déborah Sananes
Brigitte Ntiamoah
Laura Chantrayne
Aurélie Chaboudez
DSQ

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Alessia Trost ItalienItalien ITA 1,90
2 Nafissatou Thiam BelgienBelgien BEL 1,87
3 Iryna Heraschtschenko UkraineUkraine UKR 1,87
4 Jossie Graumann DeutschlandDeutschland DEU 1,84
5 Aneta Rydz PolenPolen POL 1,84 =SB
6 Desirée Rossit ItalienItalien ITA 1,84
7 Leontia Kallenou Zypern RepublikZypern CYP 1,81
Julija Tschumatschenko UkraineUkraine UKR 1,81

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Angelica Bengtsson SchwedenSchweden SWE 4,55
2 Michaela Meijer SchwedenSchweden SWE 4,50
3 Natalja Demidenko RusslandRussland RUS 4,35 SB
4 Femke Pluim NiederlandeNiederlande NED 4,25
Kira Grünberg OsterreichÖsterreich AUT 4,25
Iryna Jakalzewitsch WeissrusslandWeißrussland BLR 4,25 NUR
7 Anjuli Knäsche DeutschlandDeutschland DEU 4,15
Lilli Schnitzerling DeutschlandDeutschland DEU 4,15
Ninon Guillon-Romarin FrankreichFrankreich FRA 4,15

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Malaika Mihambo DeutschlandDeutschland DEU 6,73
2 Jazmin Sawyers Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,71 PB
3 Alina Rotaru RumänienRumänien ROU 6,69
4 Khaddi Sagnia SchwedenSchweden SWE 6,64
5 Lena Malkus DeutschlandDeutschland DEU 6,64
6 Maryna Bech UkraineUkraine UKR 6,50
7 Martha Traoré DanemarkDänemark DEN 6,45 NUR
8 Nadia Akpana Assa NorwegenNorwegen NOR 6,42

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Dovilė Dzindzaletaitė LitauenLitauen LTU 14,23 NR
2 Elena Panțuroiu RumänienRumänien ROU 14,13 PB
3 Tetjana Ptaschkina UkraineUkraine UKR 14,05
4 Dariya Derkach ItalienItalien ITA 13,88
5 Rouguy Diallo FrankreichFrankreich FRA 13,77
6 Darja Nidbajkina RusslandRussland RUS 13,59
7 Ottavia Cestonaro ItalienItalien ITA 13,34 SB
8 Silvia La Tella ItalienItalien ITA 13,34 PB

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Wiktoryja Kolb WeissrusslandWeißrussland BLR 17,47 EL PB
2 Shanice Craft DeutschlandDeutschland GER 17,29 SB
3 Sara Gambetta DeutschlandDeutschland GER 16,99 PB
4 Fanny Roos SchwedenSchweden SWE 16,73
5 Anna Wloka PolenPolen POL 16,59 SB
6 Jolien Boumkwo BelgienBelgien BEL 16,47 NUR
7 Angelika Kalinowska PolenPolen POL 16,26 PB
8 Kätlin Piirimäe EstlandEstland EST 16,04

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Shanice Craft DeutschlandDeutschland GER 63,83 SB
2 Anna Rüh DeutschlandDeutschland GER 61,27
3 Kristin Pudenz DeutschlandDeutschland GER 59,94
4 Daria Zabawska PolenPolen POL 59,06
5 Natalja Schirobokowa RusslandRussland RUS 57,55
6 Lidia Augustyniak PolenPolen POL 54,75
7 Karolina Makul PolenPolen POL 52,75
8 Heini Järventausta FinnlandFinnland FIN 51,24

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Alexandra Tavernier FrankreichFrankreich FRA 72,50
2 Alena Sobalewa WeissrusslandWeißrussland BLR 71,20
3 Malwina Kopron PolenPolen POL 68,57
4 Alexia Sedykh FrankreichFrankreich FRA 67,37
5 Fruzsina Fertig UngarnUngarn HUN 65,73
6 Charlene Woitha DeutschlandDeutschland GER 64,34
7 Iryna Klymez UkraineUkraine UKR 64,28
8 Jelisaweta Zarjowa RusslandRussland RUS 63,47

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Christin Hussong DeutschlandDeutschland GER 65,60 CR NUR
2 Kateryna Derun UkraineUkraine UKR 58,60 SB
3 Liveta Jasiūnaitė LitauenLitauen LTU 55,77 SB
4 Sigrid Borge NorwegenNorwegen NOR 55,72 PB
5 Arantxa Moreno SpanienSpanien ESP 55,32
6 Lidia Parada SpanienSpanien ESP 54,09
7 Marija Vučenović SerbienSerbien SRB 53,82 SB
8 Tazzjana Korsch WeissrusslandWeißrussland BLR 52,54

Siebenkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Xénia Krizsán UngarnUngarn HUN 6303 SB
2 Ljubow Tkatsch RusslandRussland RUS 6055
3 Ivona Dadic OsterreichÖsterreich AUT 6033 NR
4 Verena Preiner OsterreichÖsterreich AUT 5840 PB
5 Grete Šadeiko EstlandEstland EST 5813 PB
6 Lucia Mokrášová SlowakeiSlowakei SVK 5784 SB
7 Elodie Jakob SchweizSchweiz SUI 5746 PB
8 Jutta Heikkinen FinnlandFinnland FIN 5715 PB

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel (Stand nach 44 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 DeutschlandDeutschland Deutschland 7 4 5 16
02 FrankreichFrankreich Frankreich 6 1 5 12
03 RusslandRussland Russland 4 7 5 16
04 PolenPolen Polen 4 5 3 12
05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 3 3 3 9
06 TurkeiTürkei Türkei 3 0 0 3
07 ItalienItalien Italien 2 2 4 8
08 RumänienRumänien Rumänien 2 1 1 4
09 SchwedenSchweden Schweden 2 1 0 3
10 NiederlandeNiederlande Niederlande 2 0 1 3
11 SpanienSpanien Spanien 1 4 2 7
12 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 2 0 3
13 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 1 0 2
14 UngarnUngarn Ungarn 1 0 2 3
SlowenienSlowenien Slowenien 1 0 1 2
16 LitauenLitauen Litauen 1 0 1 2
SchweizSchweiz Schweiz 1 0 1 2
18 KroatienKroatien Kroatien 1 0 0 1
SerbienSerbien Serbien 1 0 0 1
20 UkraineUkraine Ukraine 0 3 5 8
21 TschechienTschechien Tschechien 0 3 1 4
22 BelgienBelgien Belgien 0 3 0 3
23 DanemarkDänemark Dänemark 0 1 1 2
24 FinnlandFinnland Finnland 0 1 0 1
IsraelIsrael Israel 0 1 0 1
LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0 1 0 1
27 OsterreichÖsterreich Österreich 0 0 1 1
EstlandEstland Estland 0 0 1 1
GeorgienGeorgien Georgien 0 0 1 1
Gesamt 44 44 45 133

Abkürzungen[Quelltext bearbeiten]

  • WR = Weltrekord
  • WJR = Juniorenweltrekord
  • OR = olympischer Rekord
  • YOR = olympischer Jugendrekord
  • AR = Kontinentalrekord
  • AJR = Juniorenkontinentalrekord
  • NR = nationaler Rekord
  • NJR = nationaler Juniorenrekord
  • CR = Meisterschaftsrekord
  • MR = Veranstaltungsrekord
  • WB = Weltbestleistung
  • WJB = Juniorenweltbestleistung
  • WYB = Jugendweltbestleistung
  • AB = Kontinentbestleistung
  • AJB = Juniorenkontinentalbestleistung
  • AYB = Jugendkontinentalbestleistung
  • NB = nationale Bestleistung
  • NJB = nationale Juniorenbestleistung
  • NYB = nationale Jugendbestleistung
  • PB = persönliche Bestleistung
  • SB = persönliche Saisonbestleistung
  • QB = Qualifikationsbestleistung
  • WL = Weltjahresbestleistung
  • WJL = Juniorenweltjahresbestleistung
  • WYL = Jugendweltjahresbestleistung
  • DSQ = disqualifiziert (engl. Disqualified)
  • DNS = Wettkampf nicht angetreten (engl. Did Not Start)
  • DNF = Wettkampf nicht beendet (engl. Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 934 laut engl. Wiki (Anm.: merkwürdiger Weise exakt gleiche Anzahl wie 2013)
  2. a b Tallinn hosts U23 athletics championships, News, auf: err.ee, abgerufen 18. März 2017
  3. DLV schickt 68 junge Athleten zur U23-EM, Nominierung, auf: leichtathletik.de, vom 17. Juni 2015, abgerufen 27. Februar 2017