UNIFFAC Clubs Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der UNIFFAC Clubs Cup, (französisch : Coupe UNIFFAC des clubs), ist ein Fußballvereinswettbewerb in Zentralafrika, der seit der Saison 2004 jährlich ausgespielt und von der Union des Fédérations du Football d’Afrique Centrale (UNIFFAC), einer Unterorganisation der CAF, organisiert wird. Teilnahmeberechtigt sind jeweils ein Klub aus Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, DR Kongo, Republik Kongo, São Tomé und Príncipe, dem Tschad und der Zentralafrikanischen Republik. Die genauen Teilnahmekriterien sind bisher unklar. Bis auf die erste Austragung an der nur zwei Klubs teilnahmen wird in zwei Gruppen zu je vier Teams mit Hin- und Rückspiel gespielt. Die zwei Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale, welches wie das Finale ebenfalls in Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten vieler Klubs der Region fand vorerst seit 2007 keine Austragung mehr statt.

Die Endspiele und Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Ergebnisse Finalist
2004 KamerunKamerun Bamboutos FC 1:2 / 2:1, 6:5 i. E. GabunGabun FC 105 Libreville
2005 GabunGabun Delta Téléstar FC 2:1 / 1:0 Kongo RepublikRepublik Kongo AS Police
2006 Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo SC Cilu 3:1 / 0:0 KamerunKamerun Fovu Baham

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]