Val-de-Vesle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Val-de-Vesle
Wappen von Val-de-Vesle
Val-de-Vesle (Frankreich)
Val-de-Vesle
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Reims
Kanton Mourmelon-Vesle et Monts de Champagne
Gemeindeverband Grand Reims
Koordinaten 49° 11′ N, 4° 13′ OKoordinaten: 49° 11′ N, 4° 13′ O
Höhe 87–158 m
Fläche 37,15 km2
Einwohner 916 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 51360
INSEE-Code
Website http://valdevesle.fr/

Rathaus (Mairie) von Val-de-Vesle

Val-de-Vesle ist eine französische Gemeinde mit 916 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Marne in der Region Grand Est (vor 2016 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Reims und zum Kanton Mourmelon-Vesle et Monts de Champagne (bis 2015 Verzy).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Val-de-Vesle liegt etwa sechzehn Kilometer ostsüdöstlich von Reims am Vesle. Im Süden quert der Canal de l’Aisne à la Marne die Gemeinde. Umgeben wird Val-de-Vesle von den Nachbargemeinden Beine-Nauroy im Norden, Prosnes im Osten, Sept-Saulx im Osten und Südosten, Les Petites-Loges im Südosten, Villers-Marmery im Süden, Verzy im Südwesten, Beaumont-sur-Vesle im Westen sowie Prunay im Westen und Nordwesten. Der Haltepunkt Val-de-Vesle liegt an der Bahnstrecke Châlons-en-Champagne–Reims.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1965 wurde Val-de-Vesle aus den Gemeinden Courmelois, Thuisy und Wez gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 192 482 594 619 678 730 760 884
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • gallorömische Siedlungsreste
  • Kirche Saint-Maur aus dem 12./13. Jahrhundert in Courmelois
  • Kirche Saint-Éloi in Thuisy
  • Kirche von Wez
  • Mausoleum von Alexandre de Bary, 1903 erbaut

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Val-de-Vesle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien