Muizon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Muizon
Muizon (Frankreich)
Muizon
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Reims
Kanton Fismes-Montagne de Reims
Gemeindeverband Grand Reims
Koordinaten 49° 16′ N, 3° 54′ OKoordinaten: 49° 16′ N, 3° 54′ O
Höhe 67–111 m
Fläche 7,15 km2
Einwohner 2.187 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 306 Einw./km2
Postleitzahl 51140
INSEE-Code
Website www.communedemuizon.fr

Die Mairie (Rathaus)

Muizon ist eine französische Gemeinde mit 2187 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Marne in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Reims und zum Kanton Fismes-Montagne de Reims (bis 2015. Kanton Ville-en-Tardenois).

In Deutschland wurde der Ort durch das Buch Rückkehr nach Reims von Didier Eribon bekannt.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund zehn Kilometer westlich von Reims am linken südlichen Ufer der Vesle an der alten Römerstraße von Reims nach Paris. Nachbargemeinden sind Trigny im Norden, Châlons-sur-Vesle im Nordosten, Thillois im Osten, Gueux im Südosten, Rosnay im Südwesten, Courcelles-Sapicourt im Westen und Prouilly im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im 7. Jahrhundert gegründet. Im 14. Jahrhundert errichteten die Herren de Muizon hier ein festes Haus, das nach der Zerstörung im Hundertjährigen Krieg im 17. Jahrhundert erneuert wurde. 1944 wurde es zerstört und nicht wieder aufgebaut.

Erst um 1900 wurde die Zahl von 250 Einwohnern, um 1975 die Zahl von 1000 Einwohnern überschritten.

Am 5. Oktober 1914 fand in der Nähe die erste Luftschlacht der Geschichte zwischen deutschen und französischen Kampffliegern statt.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Didier Eribon: Rückkehr nach Reims. Frankfurt 2016, S. 9 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Muizon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien