Cormontreuil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cormontreuil
Wappen von Cormontreuil
Cormontreuil (Frankreich)
Cormontreuil
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Reims
Kanton Reims-8
Gemeindeverband Reims Métropole
Koordinaten 49° 13′ N, 4° 3′ OKoordinaten: 49° 13′ N, 4° 3′ O
Höhe 78–146 m
Fläche 4,62 km2
Einwohner 6.210 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 1.344 Einw./km2
Postleitzahl 51350
INSEE-Code
Website www.cormontreuil.fr/

Mairie Cormontreuil

Cormontreuil ist eine Gemeinde im Nordosten Frankreichs in der Region Grand Est und im Département Marne. Cormontreuil gehört zum Arrondissement Reims und ist Teil des Kantons Reims-8 (bis 2015: Kanton Reims-7). Die Einwohner werden Cormontreuillois(e) genannt.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cormontreuil ist eine banlieue im Süden Reims'. Umgeben wird Cormontreuil von den Nachbargemeinden Reims im Norden und Westen, Taissy im Osten und Südosten sowie Trois-Puts im Süden.

Durch das Gemeindegebiet führen die Autoroute A4 und die Autoroute A34.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Nachrichten von einem Ort an dieser Stelle datiert auf das Jahr 850. Erwähnt wird der Ort als Curtis Monasteriolis.

Demografische Entwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1343 1602 3601 6080 5745 6390 6238 5999

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-André, begründet 1159
  • Château de Cormontreuil
Bild der Kirche vor den Zerstörungen des Ersten Weltkriegs
Château de Cormontreuil

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cormontreuil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien