Verbandsgemeinde Maifeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Maifeld
Verbandsgemeinde Maifeld
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Maifeld hervorgehoben
Koordinaten: 50° 18′ N, 7° 19′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Mayen-Koblenz
Fläche: 161,84 km2
Einwohner: 24.402 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 151 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 07 1 37 5002
Verbandsgliederung: 18 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Marktplatz 4
56751 Polch
Webpräsenz: www.maifeld.de
Bürgermeister: Maximilian Mumm (SPD)
Lage der Verbandsgemeinde Maifeld im Landkreis Mayen-Koblenz
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Maifeld ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören die Städte Polch und Münstermaifeld sowie weitere 16 eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der Stadt Polch. Namensgebend ist die Landschaft Maifeld.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde, Stadt Fläche (km²) Einwohner
Einig 3,09 142
Gappenach 3,51 305
Gering 2,94 394
Gierschnach 3,27 266
Kalt 5,36 459
Kerben 4,71 462
Kollig 4,99 515
Lonnig 5,50 1.210
Mertloch 10,28 1.380
Münstermaifeld, Stadt 27,79 3.484
Naunheim 6,13 435
Ochtendung 24,08 5.365
Pillig 6,29 443
Polch, Stadt 28,70 6.807
Rüber 5,61 935
Trimbs 4,47 582
Welling 6,81 889
Wierschem 8,32 329
Verbandsgemeinde Maifeld 161,85 24.402

(Einwohner am 31. Dezember 2015)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Maifeld; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 8.064
1835 10.981
1871 12.487
1905 14.337
1939 14.373
1950 16.825
Jahr Einwohner
1961 16.029
1970 16.810
1987 16.974
1997 21.829
2005 24.280
2015 24.402

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltung der Verbandsgemeinde Maifeld

Der Verbandsgemeinderat Maifeld besteht aus 36 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU GRÜNE FDP LINKE FWG Ich tu´s Gesamt
2014 11 16 2 1 1 4 1 36 Sitze
2009 14 14 2 1 3 2 36 Sitze
2004 13 20 3 0 36 Sitze
  • FWG = Freie Wählergruppe Maifeld e.V.
  • Ich tu’s = Ich tu’s -DIE BÜRGER- Initiative e.V.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld ist seit seiner Amtseinführung am 29. September 2009 Maximilian Mumm. Er löste damit seine Vorgängerin im Amt Annette Moesta ab.[4] Die Verbandsgemeinde hat gemäß ihrer Hauptsatzung drei ehrenamtliche Beigeordnete.[5]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung des Barockschildes: „Geteilt von Silber und Rot, oben ein durchgehendes rotes Balkenkreuz, unten eine goldene Blattkrone mit drei blauen und zwei roten Steinen im Kronreif“

Das Wappen des ehemaligen Amtes Polch wurde von der neugebildeten Verbandsgemeinde Maifeld im Zuge der Verwaltungsreform mit Wirkung vom 7. November 1970 übernommen. Das Wappen der Verbandsgemeinde Maifeld ist das gleiche wie das der Stadt Polch, nur mit einem breiten Schildbord versehen.

Das rote Kreuz im Wappen bezieht sich auf die 550 Jahre dauernde Zugehörigkeit Polch zu Kurtrier. Die goldene Krone ist das Wappen derer von Polch.[6]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2014, Verbandsgemeinderat
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2009, Landräte und Bürgermeister ab 2009
  5. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Maifeld
  6. Wappen und Logo der Verbandsgemeinde Maifeld