Wasigny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wasigny
Wappen von Wasigny
Wasigny (Frankreich)
Wasigny
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Rethel
Kanton Signy-l’Abbaye
Gemeindeverband Crêtes Préardennaises
Koordinaten 49° 38′ N, 4° 21′ OKoordinaten: 49° 38′ N, 4° 21′ O
Höhe 85–176 m
Fläche 9,98 km2
Einwohner 340 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km2
Postleitzahl 08270
INSEE-Code

Mairie Wasigny

Wasigny ist eine französische Gemeinde mit 340 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Rethel und zum 1995 gegründeten Gemeindeverband Crêtes Préardennaises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasigny liegt am Vaux, etwa 15 Kilometer nördlich von Rethel und etwa 28 Kilometer südwestlich von Charleville-Mézières im Hügelland südlich der Ardennen. Das 9,98 km² große Gemeingegebiet ist durch Äcker und Wiesen geprägt, im Norden der Gemeinde finden sich kleinere Au- und Hangwaldreste sowie der Wald Bois Blanc. Im Westen hat Wasigny einen Waldanteil am Forêt Domaniale de Fauvermont, der als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Umgeben wird Wasigny von den Nachbargemeinden La Neuville-lès-Wasigny im Norden, Grandchamp im Nordosten, Mesmont im Osten, Sery im Südosten, Justine-Herbigny im Süden, Doumely-Bégny im Westen sowie Draize im Nordwesten. Zur Gemeinde Wasigny zählen neben dem Dorf Wasigny die Ortsteile La Briqueterie und Le Moulin Vautier.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
535 494 406 345 331 319 349 349
Quelle: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rémi
  • Markthalle, überdachter Markt aus dem 15. Jahrhundert, Monument historique seit 1927
  • Schloss aus dem 17. und 18. Jahrhundert, Monument historique seit 1946[3]
  • Fachwerkhäuser, von denen eines mit Holzveranda als Monument historique ausgewiesen ist (seit 1946)[4]
  • zwei Lavoirs
  • Croix Choisy und weiteres Flurkreuz

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasigny ist landwirtschaftlich geprägt. In der Gemeinde sind 14 Landwirte (Getreide- und Gemüseanbau, Rinderzucht) ansässig.[5]

Die Gemeinde Wasigny liegt abseits der überregional wichtigen Verkehrswege. Schmale Landstraßen führen von Wasigny in alle Nachbargemeinden. 13 Kilometer südöstlich von Wasigny besteht ein Anschluss an die Autoroute A34. Der Bahnhof in der 13 Kilometer südlich gelegenen Stadt Rethel liegt an der Bahnstrecke von Soissons nach Givet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Rivet (* 7. Mai 1876 in Wasigny; † 21. März 1958 in Paris), französischer Ethnologe und Arzt

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wasigny auf cassini.ehess.fr
  2. Wasigny auf INSEE
  3. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 4. Dezember 2018 (französisch).
  4. Baudenkmäler in Wasigny auf communes.com
  5. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wasigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien