Alincourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alincourt
Alincourt (Frankreich)
Alincourt
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Rethel
Kanton Château-Porcien
Gemeindeverband Pays Rethélois
Koordinaten 49° 24′ N, 4° 21′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 4° 21′ O
Höhe 83–141 m
Fläche 8,62 km2
Einwohner 146 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km2
Postleitzahl 08310
INSEE-Code

Kirche Saint-Hilaire

Alincourt ist eine französische Gemeinde mit 146 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den im Arrondissement Rethel im Kanton Juniville südlich von Rethel liegenden Ort führt die Départementsstraße D925. Südwestlich des Dorfes liegen die Wälder La Coulisse und Le Pré. Südlich der Ortslage verläuft der Fluss Retourne.

Im Dorf befindet sich die Kirche Saint-Hilaire sowie das Schloss Alincourt. Die Einwohnerzahl der Gemeinde stieg von 56 Einwohnern im Jahr 1962 auf 91 im Jahr 1990. Nachdem die Zahl 1999 wieder auf 78 gesunken war, stieg sie bis 2007 auf 114 Menschen an.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der französische Politiker Hilaire Flanders (1937–2004) wurde in Alincourt geboren und war zeitweise auch Bürgermeister der Gemeinde.

René Bérenger (1830–1915), französischer Jurist und Politiker, verstarb 1915 im Ort.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alincourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien