Waves (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waves
Mr. Probz
Veröffentlichung 22. November 2013
Länge 2:54
Genre(s) Akustik, R&B
Autor(en) Dennis Princewell Stehr
Album The Treatment
Coverversion
2014 Robin Schulz (Remix)

Waves (deutsch ‚Wellen‘) ist ein Lied des niederländischen Rappers Mr. Probz. Das Stück ist die erste Singleauskopplung aus seinem Debütalbum The Treatment und erlangte erst durch einen Remix des deutschen DJs Robin Schulz größere Bekanntheit.

Entstehung und Artwork[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschrieben und produziert wurde das Lied von Dennis Princewell Stehr (Mr. Probz). Das Lied wurde zunächst unter dem Musiklabel Left Lane, später unter den Musiklabels Epic Records und Ultra Records veröffentlicht und unter Sony Music Entertainment vertrieben. Auf dem Cover des Originals ist – neben Künstlernamen und Liedtitel – eine gestrandete Flaschenpost mit der Aufschrift „Waves“ zu sehen. Das Cover der Maxi-Single zum Robin Schulz Remix ist identisch, nur die Hintergrundfarbe weicht vom Original ab.

Veröffentlichung und Promotion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung von Waves erfolgte am 22. November 2013, als einzelne Download-Single, in den Niederlanden.[1] Die Erstveröffentlichung von Waves (Robin Schulz Remix) fand am 17. Januar 2014 als einzelne Download-Single statt. Durch den großen Anklang folgte am 14. Februar 2014 die Veröffentlichung der physischen Maxi-Single in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kurze Zeit später folgte eine europaweite sowie eine weltweite Veröffentlichung. Bei der Maxi-Single handelt es sich um eine 2-Track-Single, die neben dem Robin Schulz Remix auch die Originalversion von Waves, als B-Seite, beinhaltet. Neben der regulären Maxi-Single existiert auch eine erweiterte Maxi-Single, die einen zusätzlichen Remix von Robin Schulz beinhaltet. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden zusätzlich verschiedene Vinylplatten von Waves veröffentlicht, die sich alle durch die Auswahl und der Anzahl von B-Seiten unterscheiden.

Um das Lied zu bewerben, folgten Liveauftritte im ARD-Morgenmagazin und dem ZDF-Fernsehgarten von Mr. Probz. Bei der Echoverleihung 2015 traten Mr. Probz und Robin Schulz erstmals während eines Medleys von Schulz live zusammen im deutschen Fernsehen auf.

In einem Interview mit der Daily Star sagte Mr. Probz folgendes zur Veröffentlichung von Waves: „Waves war als Promo-Song geplant, er schaffte es noch nicht einmal auf das Album, an dem ich arbeitete. Die Originalversion war rein akustisch, und die kam wirklich gut an. Und dann kamen plötzlich all diese Bootlegs und Remix-Versionen, die ebenfalls gut liefen. Ich wählte dann den Remix von Robin Schulz, und es war dann nur logisch, dass ich es veröffentliche.“[2]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Liedtext zu Waves ist in englischer Sprache verfasst; ins Deutsche übersetzt bedeutet der Titel „Wellen“. Die Musik und der Text wurden von Mr. Probz selbst verfasst. Musikalisch bewegt sich das Original im Bereich der Akustik- und R&B-Musik; die Robin Schulz Remixversion im Bereich des Elektro-Pop.

Während eines Interviews im ARD-Morgenmagazin sagte Mr. Probz folgendes zum Inhalt des Liedes: „Bei dem Lied geht es um die Distanz zwischen zwei Menschen. Wenn man sich in einer Situation befindet, in der man lieber alleine ist, als mit der geliebten Person, ist das nicht gesund. Das ist nicht schön. Es geht also darum, dass die Entfernung zwischen zwei Menschen größer wird.“

„I’m Slowly Drifting Away, (Drifting Away)
Wave After Wave, Wave After Wave.
I’m Slowly Drifting, (Drifting Away)
and It Feels Like I’m Drowning,
Pulling Against the Stream,
Pulling Against the Stream.“

Refrain, Originalauszug

„Ich treibe langsam davon, (treibe davon)
Welle um Welle, Welle um Welle.
Ich treibe langsam, (treibe davon)
und es fühlt sich an als würde ich ertrinken,
schwimme gegen den Strom,
schwimme gegen den Strom.“

Refrain, Übersetzung

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo zu Waves (Robin Schulz Remix) wurde in Tulum (Mexiko) gedreht[3] und feierte am 4. Februar 2014, auf dem YouTube-Profil von Ultra Records, seine Premiere.[4] Das Video beginnt mit einem gestrandeten Mann. Dieser versucht zunächst auf der Insel zu überleben. Später denkt er zurück an das, was zwischen ihm und seiner Freundin passierte. Teilweise halluziniert er und sieht sie bei sich. Im Gedankenverlauf sind er und seine Freundin (gespielt von dem Model Maryna Linchuk) zunächst in glücklichen Situationen zu sehen. Später sind die beiden in einer Strandbar. Hierbei flirtet sie mit einem anderen Mann, als sie von ihrem Freund zur Rede gestellt wird, entsteht ein Streit und schließlich trennt sie sich von ihm. Das Video endet mit ihm, der sich in einem Schwimmbecken betrinkt, sich untergehen lässt und wieder auf dem Meer treiben aufwacht. Die Gesamtlänge des Videos beträgt 3:50 Minuten.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Webpräsenz von mix1-music.de bewertete das Original und den Robin Schulz Remix beide mit 7/8 Punkten und beschrieb es als „Melodic-House-Manifest“.[5][6]

Der Musikexpress beschrieb Waves als „Altölig. Es sei Musik, die so lange entkernt wurde, bis da nur noch eine komisch herumschwebende Hülle war. Es klingt so, wie Wandtattoos aussehen. Es erinnert an verzehrfertig abgepackte Karottenraspel.“[7]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waves (Robin Schulz Remix) erreichte in Deutschland Position eins der Singlecharts und konnte sich insgesamt vier Wochen an der Spitze, 14 Wochen in den Top 10 und 59 Wochen in den Charts halten. In Österreich erreichte die Single Position eins und konnte sich insgesamt vier Wochen an der Spitze, zehn Wochen in den Top 10 und 33 Wochen in den Charts halten. In der Schweiz erreichte die Single Position eins und konnte sich insgesamt drei Wochen auf Position eins, 17 Wochen in den Top 10 und 53 Wochen in den Charts halten. Im Vereinigten Königreich erreichte die Single ebenfalls die Spitze und konnte sich insgesamt zwei Wochen auf Position eins, elf Wochen in den Top 10 und 70 Wochen in den Charts halten. In den Vereinigten Staaten erreichte die Single in 25 Chartwochen Position 14 der Charts. In den Niederlanden erreichte die Originalversion von Waves Position sechs der Charts und konnte sich insgesamt 28 Wochen in den Charts halten. Waves (Robin Schulz Remix) platzierte sich in den Single-Jahrescharts von 2014 in Deutschland auf Position drei, in Österreich auf Position sieben, in der Schweiz auf Position fünf und im Vereinigten Königreich auf Position vier. 2015 platzierte sich die Single auf Position 95 der US-amerikanischen Single-Jahrescharts.

Des Weiteren erreichte Waves Position eins in Belgien und Waves (Robin Schulz Remix) Position eins in Griechenland, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Tschechien und Ungarn.

Für Mr. Probz ist dies der erste Charterfolg außerhalb seiner Heimat, der Niederlande. In den Niederlanden ist es nach Sukkel voor de liefde sein zweiter Charterfolg und sein erster Top-10-Hit. Für Robin Schulz ist es weltweit sein erster Charterfolg.

Waves[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
NiederlandeNiederlande Niederlande (Media Markt)[8] 6 28

Waves (Robin Schulz Remix)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[9] 1 59
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[10] 1 33
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[11] 1 53
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (OCC)[12] 1 70
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (Billboard)[13] 14 25
Jahrescharts
Charts (2014) Platzierung
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[14] 3
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[15] 7
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[16] 5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (OCC)[17] 4
Charts (2015) Platzierung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (Billboard)[18] 95

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waves und Waves (Robin Schulz Remix) wurden weltweit insgesamt vier Mal mit Gold und 26 Mal mit Platin ausgezeichnet. Damit wurde die Single mindestens 5,3 Millionen Mal verkauft. Für beide Interpreten stellt es bis heute den größten Erfolg ihrer Karrieren dar.

Waves (Robin Schulz Remix)

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI)[19] Gold record icon.svg Gold 15.000
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI)[20] Quintuple gold record icon.svg 5× Gold 750.000
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP)[21] Gold record icon.svg Gold 75.000
ItalienItalien Italien (FIMI)[22] Triple platinum record icon.svg 3× Platin 90.000
KanadaKanada Kanada (MC)[23] Quadruple platinum record icon.svg 4× Platin 320.000
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI)[24] Gold record icon.svg Gold 15.000
SchwedenSchweden Schweden (IFPI)[25] Quintuple platinum record icon.svg 5× Platin 200.000
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[26] Platinum record icon.svg Platin 30.000
SpanienSpanien Spanien (PROMUSICAE)[27] Platinum record icon.svg Platin 40.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA)[28] Double platinum record icon.svg 2× Platin 2.000.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI)[29] Triple platinum record icon.svg 3× Platin 1.800.000
Insgesamt Gold record icon.svg 4× Gold
Platinum record icon.svg 21× Platin
5.335.000

Waves

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
AustralienAustralien Australien (ARIA)[30] Triple platinum record icon.svg 3× Platin 210.000
BelgienBelgien Belgien (BEA)[31] Platinum record icon.svg Platin 30.000
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ)[32] Platinum record icon.svg Platin 15.000
Insgesamt Platinum record icon.svg 5× Platin
255.000

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Waves – Single. itunes.apple.com, abgerufen am 19. August 2014.
  2. Mr. Probz: ‘Waves’ war nur als Promo-Song geplant. mix1-music.de, abgerufen am 19. August 2014.
  3. Maryna Linchuk Loses Her Music-Video BF to a Deserted Island. styleite.com, abgerufen am 19. August 2014.
  4. Mr Probz – Waves (Official Video) (Robin Schulz Remix). youtube.com, abgerufen am 19. August 2014.
  5. Mr Probz – Waves. mix1-music.de, abgerufen am 19. August 2014.
  6. Mr Probz – Waves (Robin Schulz Remix). mix1-music.de, abgerufen am 19. August 2014.
  7. Nummer Eins: Mr. Probz’ “Waves” klingt so, wie Wandtattoos aussehen. musikexpress.de, abgerufen am 19. August 2014.
  8. Waves in den Nederlandse Top 40. Abgerufen am 26. September 2014.
  9. Mr Probz, Waves (Robin Schulz Remix). officialcharts.de, abgerufen am 19. August 2014.
  10. Mr Probz – Waves (Robin Schulz Remix) (Song). austriancharts.at, abgerufen am 19. August 2014.
  11. Mr Probz – Waves (Robin Schulz Remix). hitparade.ch, abgerufen am 19. August 2014.
  12. Mr Probz. officialcharts.com, abgerufen am 19. August 2014.
  13. Waves (Robin Schulz Remix): Chartinformationen. Chartsurfer, abgerufen am 26. September 2014.
  14. Jahrescharts 2014 – Singles. mix1.de, abgerufen am 8. Januar 2015.
  15. Ö3 Austria Top 40 – Single Charts 2014. oe3.orf.at, archiviert vom Original am 4. Januar 2015; abgerufen am 29. Dezember 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oe3.orf.at
  16. Swiss Year-End Charts 2014. swisscharts.com, abgerufen am 1. Januar 2015.
  17. The Official Top 40 Biggest Selling Singles Of 2014. officialcharts.com, abgerufen am 3. Januar 2015.
  18. Hot 100 Songs – Year End 2015. billboard.com, abgerufen am 5. Februar 2016.
  19. Gold für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in Dänemark. hitlisten.nu, abgerufen am 19. August 2014.
  20. 2x Platin für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in Deutschland. musikindustrie.de, abgerufen am 19. August 2014.
  21. Gold für „Waves“ in Frankreich. Snepmusique.com, abgerufen am 27. Februar 2015.
  22. 3x Platin für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in Italien. fimi.it, abgerufen am 27. Februar 2015.
  23. 2x Platin für „Waves“ in Kanada. musiccanada.com, abgerufen am 29. September 2017.
  24. Gold für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in Österreich. ifpi.at, abgerufen am 19. August 2014.
  25. 5x Platin für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in Schweden. sverigetopplistan.se, abgerufen am 27. Februar 2015.
  26. Swisscharts Awards 2014. Hung Medien, abgerufen am 17. September 2014.
  27. Platin für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in Spanien. elportaldemusica.es, abgerufen am 14. Januar 2018.
  28. 2x Platin für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in den USA. RIAA, abgerufen am 27. Februar 2015.
  29. 2x Platin für „Waves (Robin Schulz Remix)“ in den UK. bpi.co.uk, abgerufen am 27. Februar 2015.
  30. 3x Platin für „Waves“ in Australien. aria.com.au, abgerufen am 27. Februar 2015.
  31. Platin für „Waves“ in Belgien. ultratop.be, abgerufen am 27. Februar 2015.
  32. Platin für „Waves“ in Neuseeland. nztop40.co.nz, abgerufen am 19. August 2014.
  33. Manuellsen covert Mr. Probz’ “Waves”. hiphop.de, abgerufen am 19. August 2014.