Wikipedia Diskussion:WikiMUC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

WikiMUC - Banner - v5 - Bayrisch Blau.svgStart Termine Über uns Anfahrt Mitarbeit Technik Presse Stammtisch  Gtk-go-forward-ltr.svg Angertorstraße 3, München Gtk-go-back-ltr.svg 



Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 14 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Wikipedia-Archiv[Quelltext bearbeiten]

Ab jetzt gibt es im WikiMUC eine Festplatte mit all unseren Fotos von Wikipedia-Wanderungen, Veranstaltungen und Exkursionen.(Vorläufig im OFFICE 1, in einer der Schreibtischschubladen). Die Fotos sind chronologisch geordnet. Wer hat sonst noch Fotos gemacht? Es wäre schön, wenn Ihr sie zur Verfügung stellen könntet. Bitte auf der Festplatte speichern und zwar unter dem entsprechenden Jahr einordnen und kennzeichnen, wer der Urheber ist. (Am besten in einem Extra-Ordner) --Amrei-Marie (Diskussion) 23:56, 11. Jul. 2016 (CEST)

@Amrei-Marie: Vielen Dank für den Aufwand, nochmal alle Alben rauszuwühlen und auf die Festplatte zu übertragen. --Wikiolo (D) 00:10, 12. Jul. 2016 (CEST)
Eine tolle Arbeit Amrei-Marie, die gar nicht hoch genug gewürdigt werden kann. Und hoffentlich auch entsprechend wertgschätzt wird. Werde mein inzwischen sehr umfangreiches WikiMUC-Foto-Archiv bei Gelegenheit und entsprechender IT-Unterstützung gerne einbauen. Gruß und Dank --Pimpinellus (Diskussion) – WikiMUC – 06:53, 12. Jul. 2016 (CEST)
Nachtrag: Die erste große Archivauswertung, d.h. Eure Foto-Aktion Amrei-Marie und Chumwa war ein voller Erfolg, Eure Mühen haben sich gelohnt, die Fotoausstellung bei der WikiMUC-Eröffungsfeier hat großen Anklang gefunden. Vielen vielen Dank! Das hat mich motiviert, nun im Nachgang alle meine zusätzlichen Aufnahmen über Aufbau, Inbetriebnahme, erste Veranstaltungen und Eröffnung des WikiMUCs zusammenzustellen, zu bearbeiten und auf einen Stick zu überspielen. Den hinterlege ich morgen im Sprechstundentermin von Wolfgang Rieger im WikiMUC/Office 1 zu Eurer beliebigen Verwendung. Beste Grüße --Pimpinellus((D)) • WikiMUC • 09:42, 24. Okt. 2016 (CEST)
Lieber Pimpinellus, das ist ganz toll, dass Du Deine Fotos dem WikiMUC-Archiv überlässt. Vielen Dank. Wenn ich das nächste Mal im WikiMUC bin, ziehe ich die Bilder vom Stick auf die Festplatte! --Amrei-Marie (Diskussion) 22:58, 24. Okt. 2016 (CEST)

Förderung von Veranstaltungen durch die Stadt München[Quelltext bearbeiten]

(Hier ist sicher nicht der richtige Platz für diese nicht nur vorübergehend wichtige Information, bitte gerne an einen besseren Ort verschieben.) Im Kulturreferat der Stadt München in der Burgstr. 4 habe ich mich erkundigt, unter welchen Voraussetzungen wir Veranstaltungsankündigungen in der Stadtinformation im Rathaus auslegen dürfen.

  1. Wir brauchen eine Förderung durch die Stadt, dann gibt es auch eine Erlaubnis zum Abdruck des Stadtlogos auf der Einladung und das ist die Eintrittskarte in die Stadtinformation.
  2. Förderung bedeutet: finanzielle Förderung. Eine rein ideelle Förderung, also die Erlaubnis zum Auslegen der Veranstaltungshinweise ohne Antrag, gibt es nicht.
  3. Gefördert werden nur Projekte, das sind abgeschlossene oder wenigstens vom Datum her genau eingegrenzte/eingrenzbare Aktionen (Beispiel 1: Ein Workshop an einem bestimmten Tag. Beispiel 2: Eine Veranstaltungsreihe, einmal im Monat von September 2017 bis August 2018.)
  4. Gefördert wird mit Summen bis zu 10 000 Euro. Die Chancen für kleine Fördersummen sind besser als die für große.
  5. Kriterien für förderungswürdige Projekte stehen hier

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Kulturfoerderung/Foerderkriterien.html,

den Antrag findet man hier

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Kulturfoerderung/Zuschuesse-Kooperationen/Zuschuesse.html,

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen hier:

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Beratung.html

Vielleicht würde sich so ein Antrag ja für eine Veranstaltungsreihe wie Münchner und Münchnerinnen in der Wikipedia (Honorare!!) lohnen und wir könnten eine andere Veranstaltungsserie, für die wir eigentlich gar kein Geld brauchen, sondern nur die Werbemöglichkeit, dort mit einbauen?--:-) LG -- Benutzerin:Reisen8Benutzerin Diskussion:Reisen8Wikiliebe?! 20:00, 2. Jul. 2017 (CEST)

Toll. Danke dir für das Engagement. Hast du zufällig Zeit und Lust am 12. Juli zum Arbeitstreffen zu kommen? Dann könnten wir das auf die Tagesordnung setzen und wir entwickeln zusammen ein paar Ideen? Grüße --h-stt !? 17:42, 3. Jul. 2017 (CEST)
Lass uns mal im Biergarten am Freitag darüber reden - kann noch nicht sicher sagen, ob ich am 12. in die Stadt komme... versuche jedenfalls, in der Stadtinformation Flyer von geförderten Veranstaltungsreihen zu finden, um einen Eindruck von deren Umfang zu gewinnen.--:-) LG -- Benutzerin:Reisen8Benutzerin Diskussion:Reisen8Wikiliebe?! 18:48, 3. Jul. 2017 (CEST)

Dank Dir Reisen8 für Dein Engagement. In der Tat bereichern Veranstaltungen wie die von Amrei-Marie initiierte "Münchner und Müncherinnen in der Wikipedia" das Münchner Kulturleben und dürften zweifelsohne auch förderungswürdig sein. Im Zuge der WikiMUC-Gründung waren wir zusammen mit WMDE in Sachen Kulturförderung im Gespräch mit der Stadt, auch mit dem Stadtdirektorium, stellten den Aspekt dann aber während der doch recht rasanten Anfangsentwicklung des Wikipedia-Standorts in München hintan. Es wäre schön Reisen8, wenn Du diese Ansätze aufgreifen könntest, wobei, wie Du schon sagst, die Werbemöglichkeiten die mit so einer Kulturförderung einhergehen ein zusätzlicher Anreiz sein dürften. Ich komm am Freitag etwas früher zum Stammtisch, weil ich eher weg muß, wir können das gerne dort besprechen. Grüße --Pimpinellus((D)) • WikiMUC • 16:48, 4. Jul. 2017 (CEST)

Vortrag und Fragenrunde bei den PressesprecherInnen des Bayerischen Börsenvereins[Quelltext bearbeiten]

Der bayerische Börsenverein des Buchhandels (also die Berufsvereinigung der Verlage und Buchhändler) lädt uns ein, einen Vortrag im Rahmen der Weiterbildung ihrer Pressesprecher zu halten. Thema: Wie funktioniert Wikipedia, mit ein paar Informationsquellen für PR-Leute der Verlagsbranche. Kein Workshop. Zeit: Ein Montag Abend, ca 90 mins. Ort: Ein Münchner Verlagshaus. Wir haben mal drei mögliche Termine angeboten: 23. März, 30. März, 18. Mai. Wer findet sowas interessant und würde mitmachen? Grüße --h-stt !? 19:29, 5. Feb. 2020 (CET)

Der letzte Stand für das Treffen mit dem "Arbeitskreis der Pressesprecherinnen" der Verlage war der 18. Mai. Der Termin wurde wegen Corona jetzt abgesagt. Das Treffen soll später stattfinden. Amrei-Marie (Diskussion) 09:55, 29. Apr. 2020 (CEST)
Der Abend mit dem Arbeitskreis der PressesprecherInnen wird jetzt online stattfinden. Er ist derzeit in Vorbereitung. Amrei-Marie hatte bereits einen Vorbesprechnungstermin mit Barbara Voit vom Landesverband BY des Börsenverseins. Unterstützung hat uns Julia Gebert, die PR Managerin von Wikimedia zugesagt. Mit ihr findet demnächst ein Kennenlern- und Vorbesprechungstermin (online) statt. Amrei-Marie (Diskussion) 13:27, 19. Mär. 2021 (CET)
Der Termin steht jetzt fest: 20. Mai, 19 Uhr (Online) (nicht signierter Beitrag von Amrei-Marie (Diskussion | Beiträge) 11:27, 20. Apr. 2021 (CEST))

Kooperationsanfrage der Monacensia: Erinnerungskultur, Schwerpunkt Frauen[Quelltext bearbeiten]

Liebe Leute,
ich habe mich gestern länger mit Anke Büttner von der Monacensia unterhalten. Frau Büttner hat Amrei-Marie und mich angesprochen, der konkrete Anlass war die sog. Blogparade „Frauen und Erinnerungskultur #femaleheritage“, die bald in der Monacensia läuft. Frau Büttner möchte eine Art Netzwerk zum Thema Erinnerungskultur initiieren und fragt, ob wir uns beteiligen wollen. Es soll ihr zufolge um eine moderne, vernetzende Art von Erinnerungskultur gehen, bei der nicht (nur) Denkmäler aufgestellt werden. Es soll weg von Deutungshoheiten gehen, Richtung kollektives Gedächtnis. Diversität soll gefördert werden, es soll analog und digital gearbeitet werden. Erinnerung(slücken) an Frauen spielt (spielen) eine große Rolle.
Konkret nannte Frau Büttner als Pilotprojekt Grete Weil, deren Nachlass in der Monacensia liegt. 2023 wird es eine Ausstellung über Weil in der Monacensia und evtl. parallel in Amsterdam geben. Nächstes Jahr würde das Jubiläum „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ Anlass geben, von Seiten der Monacensia bereits einen Fokus auf Weil zu legen. Wie die Zusammenarbeit zwischen dem WikiMUC und der Monacensia genau aussehen soll, ist noch nicht klar. Frau Büttner würde gerne eine Infoveranstaltung für und mit uns durchführen, um auszuloten, was wir uns vorstellen könnten (vielleicht im WikiMUC oder per Videotelefonie oder beides). Laut ihrer Aussage gibt es die Möglichkeit gemeinsam aufzutreten und in den zur Monacensia gehörenden Newslettern und Social Media aufs WikiMUC aufmerksam zu machen.
Bei dem Projekt soll Wikidata miteinbezogen werden. Frau Büttner möchte auf lokaler Ebene mit uns kooperieren, bundesweit mit WMDE. In München sollen u.a. auch die Kammerspiele beteiligt sein.
Also, noch nichts allzu konkretes, aber es könnte was Spannendes draus werden. M.E. eine Möglichkeit, in den kommenden Monaten einige interessante Projekte gemeinsam zu bearbeiten, neue Kooperationspartner zu finden und wieder ein paar Veranstaltungen ins WikiMUC zu bekommen.
Was haltet ihr davon? Wäre denn jemand prinzipiell interessiert?--Kaethe17 (Diskussion) 21:27, 1. Okt. 2020 (CEST)

Huhu :) ich bin total neu "dabei". Aber da würde ich super gern mitarbeiten :) Senzefrau (Diskussion) 15:10, 12. Okt. 2020 (CEST)

Servus Senzefrau! Ist angekommen. Auch an DomenikaBo und Amrei-Marie: Ich gebe das so weiter und melde mich bei euch, wenn's weitergeht.--Kaethe17 (Diskussion) 15:33, 12. Okt. 2020 (CEST)

Anfrage nach Workshops für Studierende[Quelltext bearbeiten]

Liebe Runde,
die Leitung der Monacensia hat bei mir als Einzelperson nachgefragt, ob wir (das WikiMUC) uns vorstellen könnten, Workshops (Thema: Einstieg in Wikipedia-Arbeit) für Studierende zu geben.
Das Ganze soll im Zusammenhang mit dem o.g. Projekt Erinnerungskultur, Schwerpunkt Frauen stehen und möglicherweise als Koop mit der LMU stattfinden.
Ich persönlich würde da sehr gerne mitmachen – wie steht ihr dazu? M.E. wäre das ein schöner Anlass, unsere Einführungskurse mal auf Online-Füße zu stellen. --Kaethe17 (Diskussion) 10:06, 20. Nov. 2020 (CET)

Hätte großen Spaß daran, aber dank Corona nur online von meiner Seite. :-( --JPF just another user 20:25, 20. Nov. 2020 (CET)
Man kann ja einfach mal testen, was online zu machen ist. Bildschirm präsentieren kann man ja, das ersetzt den Beamer. Beim über die Schulter Schauen wirds schwieriger, aber da könnte man ja den Teilnehmern ermöglichen den Bildschirm zu teilen. Vielleicht einfach mal in einer kleinen Gruppe von 3-5 Leuten ausprobieren. --bjs Diskussionsseite 22:39, 20. Nov. 2020 (CET)
Danke für die Rückmeldung. Ich gebe das so weiter und melde mich wieder :-)--Kaethe17 (Diskussion) 12:32, 21. Nov. 2020 (CET)
Finde ich spannend, auch wenn ich bei Vorträgen (soweit möglich) ein Vor-Ort-Typ bin! Von der LMU bin ich kein großer Fan (zu viele Skandale und Dubiositäten, von denen nur die Spitze publik ist), wenn es also möglich ist, wäre mir ein Workshop in Kooperation mit der TUM lieber. Haltet mich aber einfach auf dem Laufenden! --Wikiolo (D) 12:49, 21. Nov. 2020 (CET)
Also @Wikiolo:, für die Skandale mancher Professoren können ja die Studenten nichts. Auch lass ich auf meine alte Alma Mater nix kommen. Ich halte es für eine gute Idee und wäre gerne dabei, vor allem, wenn ich mal geimpft bin. Ob das online klappt, können wir ja mal ausprobieren. Amrei-Marie (Diskussion) 20:12, 22. Nov. 2020 (CET)
Hallo @Amrei-Marie:,
nicht nur einzelne Professoren, sondern das Präsidium der LMU ist in einen dubiosen Finanzskandal involviert [1], Studenten, die nicht die Meinung der Uni haben, werden eingesperrt [2], Tiere werden gequält [3] und Verschwörungstheoretiker als "professionelle Journalisten" bezeichnet [4]. Und das sind nur die jüngsten publik gewordenen Skandale. Ich denke, bei einer solchen Institution sollte man vorsichtig sein, auch wenn sie das Label "Exzellenz" trägt. Mit Studierenden kann man auch LMU-unabhängig (zum Beispiel an der TU) arbeiten. --Wikiolo (D) 20:46, 22. Nov. 2020 (CET)
Das klingt nach einem interessanten Projekt und einer tollen Gelegenheit, Wikipedia an wißbegierige Menschen weiterzugeben. Das online abzuhalten stelle ich mir schwierig vor, doch vielleicht allein, weil es mir an Erfahrung mangelt. Wenn ich gesundheitlich wieder auf dem Damm bin, dann unterstütze ich die Aktion sehr gerne! Danke, dass Du das in die Gruppe eingebracht hast und Dich engagierst! Liebe Grüße von – DomenikaBoAspie | Disk 💬 | WikiMUC | 🎔 | 17:01, 23. Nov. 2020 (CET)
Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich unterstütze auch das Projekt, nur gegenüber einer Koop mit der LMU habe ich in ihrer aktuellen Verfassung Bauchschmerzen. --Wikiolo (D) 14:19, 24. Nov. 2020 (CET)
Naja, darunter sollten wir doch die Studenten der LMU nicht leiden lassen. An die richtet sich ja der Workshop. und er findet ja auch nicht in der LMU statt, sondern virtuell. --bjs Diskussionsseite 20:52, 26. Nov. 2020 (CET)
Solange das ganze unabhängig dieser Uni läuft, ist ja alles okay! --Wikiolo (D) 15:20, 5. Dez. 2020 (CET)
Frau Büttner hat vorgeschlagen, ob wir erstmal mit einem „Nur Monacensia"-offenen-Workshop zum Thema #femaleheritage starten wollen (siehe hier). Ich wollte da gern noch Details zu Vorstellungen der Monacensia zu Form, Dauer, Terminmöglichkeiten nachfragen. Und das dann hier in die Diskussion tragen.(Ich nehme an, es ist kein Problem, dass die Aktion eigentlich am 9.12. endet. Na, work in progress...)--Kaethe17 (Diskussion) 22:14, 26. Nov. 2020 (CET)
Update: Ich weiß leider noch nichts Neues dazu, bleibe aber dran.--Kaethe17 (Diskussion) 15:37, 5. Dez. 2020 (CET)

WikiMUC-Museenbesuch: Ausblick auf ca. Frühjahr 2021[Quelltext bearbeiten]

Liebe Leute,
von Omwo kamen Grüße und die Bekräftigung, das mit der Sammlung Schack begonnene Besuchs-Format mit uns weiterführen zu wollen. Falls wir uns im Frühjahr wieder treffen dürfen, wären z.B. folgende Ausflüge denkbar:

Bei allen drei Vorschlägen müssten das Rahmenprogramm und Details noch ausgekartelt werden (Führung von wem? Fotos möglich von was? Wann genau, etc.). Es ist wieder ein Wochenendtermin angedacht.
Wir könnten an dieser Stelle aber schon mal offene Fragen und Wünsche sammeln und schauen, welcher Vorschlag wieviel Interesse hervorruft. --Kaethe17 (Diskussion) 15:06, 8. Dez. 2020 (CET)

Klingt alles interessant! Amrei-Marie (Diskussion) 21:06, 8. Dez. 2020 (CET)
Sehr schön! Wenn die Situation es zulässt (und ich ein bisschen mehr Zeit habe), bin ich gerne dabei! --Wikiolo (D) 10:46, 9. Dez. 2020 (CET)
Ihr Lieben, wir freuen uns sehr auf das nächste Mal, aber ins Museum wird's sicherlich nicht vor April gehen. Sind im Kontakt mit Kaethe17 für eine weitere Zoom-Runde, danach hoffentlich wieder zwischen den Originalen. Sobald einmal das Gröbste überstanden ist, dann hoffentlich ein Besuch im Café der Alten Pinakothek oder im Lenbachhaus... --Omwo (Diskussion) 21:52, 27. Jan. 2021 (CET)
Ein gemeinsamer Besuch in einem Café nach einem Museumsbesuch... was für eine fantastische Vorstellung. --Kaethe17 (Diskussion) 22:04, 27. Jan. 2021 (CET)

Nachmittags-Vorbei-Schau?[Quelltext bearbeiten]

Kann man auch mal (in der Corona-Zeit) am Nachmittag im WikiMUC vorbeischauen? Ich bin abends NIE in der Innenstadt und ich schätze einige brennen darauf wie ich in Natura bin. Da ich bisher alle Treffen und Workshops seit ich mich angemeldet hatte links liegen gelassen habe. Gruß --Ricardalovesmonuments (Diskussion) 18:44, 9. Mär. 2021 (CET)

Hallo Ricardalovesmonuments! Schau doch mal beim virtuellen Offenen WikiMUC-Abend vorbei. Der nächste ist am 17. März 2021 (Mittwoch), 19:00 Uhr. Interessierte melden sich bitte per Mail an: wikimuc@wikipedia.de. Schönen Gruß, --JPF just another user 20:27, 9. Mär. 2021 (CET)

Einladung: Veröffentlichung der Betroffenenanalyse[Quelltext bearbeiten]

Liebe Wikipedianerin, lieber Wikipedianer,

wir laden euch herzlich zur Veröffentlichung der Untersuchung zur Kommunikationskultur in Wikipedia – Destruktive Verhaltensweisen und ihre Auswirkungen aus Betroffenenperspektive am Dienstag, den 27. April von 18.00 - 20.30 Uhr ein. Was beinhaltet die Untersuchung? Im Auftrag von Wikimedia Deutschland wurden vom nexus Institut in einer explorativen Untersuchung, zehn aktive Autor*innen der deutschsprachigen Wikipedia nach ihren Erfahrungen mit destruktiver Kommunikation befragt. Worum geht’s bei der Veranstaltung genau? Es werden die zentralen Ergebnisse vorgestellt und diese anschließend mit den teilnehmenden Wikipedia-Aktiven diskutiert. Ziel ist die gemeinsame Bewertung der Ergebnisse und ein Einblick in den daraus resultierenden Handlungsbedarf. Mehr Infos zu Agenda und Anmeldung findet ihr hier.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Viele Grüße --Lea Volz (WMDE) (Diskussion) 10:50, 31. Mär. 2021 (CEST)

Bilder vom Münchner Stadtmuseum[Quelltext bearbeiten]

Kostümvorschlag für Fasching 2022 im WikiMUC

Ich bin auf Raimund Beck und Sophie Wagner vom Münchner Stadtmuseum zugegangen, nachdem Omwo und Lenbachhaus erzählt hatten, dass es dort historische Portraits gibt, die man unter freie Lizenzen stellen könnte. Und tatsächlich: Schaut mal unter https://stadtmuseum.bayerische-landesbibliothek-online.de/liste. Bei allen Bildern, die dort hinterlegt sind, und deren Autor:in seit über 70 Jahren tot ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Stadtmuseum sie unter eine freie Lizenz stellen kann. Wenn wir ein Bild brauchen, sollen wir an die auf der Bildseite angegebene E-Mail-Adresse („Bestellungen an...“) eine Anfrage stellen. Die Freigabe kann dann, so Raimund Beck, wahrscheinlich erteilt werden, es werden im Erfolgsfall Bilddaten ohne Wasserzeichen verschickt. Eine Ausnahme stellen die Bilder von Philipp Kester dar. Die sind schon freigegeben und stehen hier zur Verfügung: https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/. Diese Online-Sammlung des Stadtmuseums lässt sich prima nach freien Lizenzen filtern und birgt sehr schöne Überraschungen. Viel Spaß beim Stöbern wünscht --Kaethe17 (Diskussion) 21:14, 14. Apr. 2021 (CEST)

Sophitole meldet, dass sie im Stadtmuseum ein Extra-Album in der Sammlung Online für uns angelegt haben: https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/album/fotografie-frauenportraets-64.html. Hier stehen Bilder unter CC-Lizenzen, zu denen es noch nicht bebilderte Wikipedia-Artikel gibt – oder Artikel, deren Bebilderung vielleicht noch verbessert werden könnte. Sophitole hat alle Bilder schon auf Commons geladen. Wir können uns also bedienen (nur beim Bild von Tilly Wedekind ist die Bildfreigabe, Stand heute, noch nicht da...) Kaethe17 (Diskussion) 20:16, 28. Apr. 2021 (CEST)
Hellohello, neuester Stand: Das Münchner Stadtmuseum hat heute beschlossen, dass der gesamte Bestand der Fotografin Barbara Niggl Radloff ab sofort unter CC BY-SA 4.0-Lizenz freigegeben wird. Mit den zwei von Omwo kuratierten Alben in der Sammlung Online kann ein Teil ihrer Arbeiten dort bereits heruntergeladen werden, darunter auch das Porträt von Tilly Wedekind, siehe hier: https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/album/barbara-niggl-radloff-portraetfotografien-im-muenchen-der-nachkriegszeit-61.html. Fröhliches Stöbern! --Sophitole (Diskussion) 17:45, 29. Apr. 2021 (CEST)

Bilder von Hans Schürer in Gefahr[Quelltext bearbeiten]

Ihr seit praktisch vor Ort. Könnt ihr da etwas machen oder kennt Menschen mit Interesse dafür? BR Bericht--Tobias ToMar Maier (Diskussion) 19:48, 9. Mai 2021 (CEST)

Hui, @Münchner Stadtmuseum: und @Sophitole: Seid ihr da nicht der richtige Ansprechpartner? Kaethe17 (Diskussion) 20:43, 9. Mai 2021 (CEST)
Habe mir das auch vor zwei Jahren schon einmal überlegt. Also ganz allein kann ich es nicht. Wenn wir aber vielleicht eine kleine Gemeinschaft bilden? Dann ist das durchaus machbar. Es müssen alle Lichtbilder, Dias, Glasplatten, Negative, Filmstreifen, Fotoabzüge digitalisiert, und katalogisiert werden. Und dann, das erscheint mir das allerwichtigste. Dürfen wir alle Fotos auch verwenden? Gemeinfrei? Auch wenn die Person noch keine 70 Jahre lang verstorben wäre? Also wer mich untersützen würde. Bitte melden. Und das mit dem Stadtarchiv. Ich weiss, daß dort Containerweise Fotomaterial eingelkagert ist, daß aber noch lange nicht digitalisiert wird. Wenn jetzt abermals ein großes Paket dazu käme, dann verschwindet dieses im Lager, und weiter nichts. Grüsse,richard --Fentriss (Diskussion) 17:45, 10. Mai 2021 (CEST)
Winterausflug zum Münchner Stadtarchiv
Nachtrag. Auch nur theoretisch weiter gesponnen. Nach der digitalen Aufarbeitung. Die Sammlung müsste bei entsprechender Temperatur eingelagert werden. Dies kann nur ein dafür ausgerüstetes Archiv bewerkstelligen. Daher bleibt die "Lagerung" offen. Grüsse,richard --Fentriss (Diskussion) 20:20, 10. Mai 2021 (CEST)
Danke Tobias ToMar Maier für den wertvollen Hinweis und Fentriss für Dein Engagement. Zuständig für den Nachlass und vor allem die Aufbereitung und Archivierung des Fotomaterials ist keinesfalls das Münchner Stadtmuseum, sondern das direkt dem Stadtdirektorium der Landeshauptstadt unterstehende Münchner Stadtarchiv, mit dem wir im Zuge der Vorbereitung für das Kultur-Beiprogramm des Wikipedia Sonntags Stammtischs gerade im Gespräch sind. Dort wurde uns gesagt, dass im Stadtarchiv schon einiges an Schürer-Material vorhanden ist. Wenn Du magst Richard kann ich für Dich gerne einen Kontakt zu den Archivleuten herstellen. Ein Besuch des Münchner Stadtarchivs als Stammtischausflug ist übrigens für die Wintermonate avisiert. Was bisher an Kultur-Beiprogramm für den Sonntags Stammtisch geplant ist, findet Ihr hier auf dieser Seite, die laufend aktualisiert wird. Viele Grüße --Pimpinellus (Diskussion) 14:10, 11. Mai 2021 (CEST)