Zhang Jike

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhang Jike Tischtennisspieler
Zhang Jike
Zhang bei WM 2013
Andere Schreibweisen: 张继科
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China China
Geburtsdatum: 16. Februar 1988
Geburtsort: Qingdao, China
Größe: 178 cm
Gewicht: 70 kg
Spielhand: Rechtshänder
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 5[1]
Bester Weltranglistenplatz: 1 (Juni–Dez. 2012)

Zhang Jike (chinesisch 張繼科 / 张继科, Pinyin Zhāng Jìkē; * 16. Februar 1988 in Qingdao, Volksrepublik China) ist ein chinesischer Tischtennisspieler. Mit einem Olympiasieg und je zwei Weltmeister- und World Cup-Titeln im Einzel sowie zahlreichen Goldmedaillen mit der Mannschaft zählt er zu den erfolgreichsten Spielern überhaupt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zhang Jike schaffte den Sprung in die chinesische Jugend-Nationalmannschaft. 2004 wurde er jedoch wegen eines Glücksspiel-Skandals suspendiert.[2] 2006 kehrte er zurück. 2008 wurde er chinesischer Meister im Einzel.[3] Bei der Tischtennisweltmeisterschaft 2011 in Rotterdam gewann er den Einzelbewerb. Im Finale setzte er sich gegen seinen Landsmann Wang Hao durch. Im selben Jahr gelang es ihm, den World Cup in Paris zu gewinnen, sein Finalgegner war erneut Wang Hao. Zhang ist damit der erste Spieler im neuen Jahrtausend und nach Jörgen Persson und Liu Guoliang erst der dritte Spieler überhaupt, der diese beiden wichtigen Titel in einem Jahr gewinnen konnte.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann er, wieder gegen Wang Hao, die Goldmedaille im Einzelwettbewerb. Im Halbfinale hatte er sich gegen Dimitrij Ovtcharov durchgesetzt. Auch mit der Mannschaft wurde er nach einem 3:0-Finalsieg gegen Südkorea Olympiasieger. Im Halbfinale verlor er sein Einzel gegen Timo Boll. Durch seinen Einzel-Olympiasieg wurde er nach Jan-Ove Waldner, Liu Guoliang und Kong Linghui der vierte Spieler, dem ein Grand Slam gelang (Gold bei Olympia, Weltmeisterschaft und World Cup). Er war allerdings der erste Spieler, der bei allen drei Wettbewerben, die er in der Rekordzeit von 445 Tagen gewann, gleichzeitig Titelträger war. Im Finale der Weltmeisterschaft 2013 kam es zu einem erneuten Duell mit Wang Hao. Mit einem 4:2-Sieg behielt Zhang Jike auch diesmal die Oberhand, und verteidigte damit seinen Titel.

Nach seinem Sieg im World Cup 2014 machte Zhang Jike aufgrund von kaputt getretenen Banden und Barrieren Schlagzeilen. Der ITTF strich ihm daraufhin das Preisgeld von 45.000 US$. Zhang Jike entschuldigte sich offiziell beim ITTF.[4] Bei der Weltmeisterschaft 2015 gewann er Gold im Doppel mit Xu Xin und Bronze im Einzel. Obwohl er in dieser Zeit, verglichen mit den übrigen chinesischen Topspielern, ungewöhnlich oft gegen Spieler aus anderen Ländern verlor, wurde er für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nominiert. Dort gewann er nach einer Finalniederlage gegen Ma Long Silber im Einzel und verpasste damit die Chance, als erster Spieler einen doppelten Karriere-Grand Slam zu erringen.[5] Mit der Mannschaft wurde er erneut Olympiasieger.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel

Doppel

Mixed

  • Weltmeisterschaft: Bronze 2009

Mannschaft

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[6]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  2009  Lucknow   IND   Silber  Silber  Silber  1
CHN  Asian Cup  2010  Guangzhou   CHN   Platz 1       
CHN  Asian Cup  2009  Hangzhou  CHN   3.Platz       
CHN  Asienspiele  2010  Guangzhou  CHN     Gold  Viertelfinale  1
CHN  Asienmeisterschaft ATTU (Junioren)  2004  New Delhi  IND   Silber  Gold  Silber  1
CHN Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro BRA Silber
CHN Olympische Spiele 2012 London ENG Gold 1
CHN Pro Tour 2013 Berlin GER Viertelfinale letzte 16
CHN Pro Tour 2012 Incheon City KOR Gold Silber
CHN  Pro Tour  2011  Suzhou  CHN   Silber  Gold     
CHN  Pro Tour  2011  Shenzen  CHN   letzte 16  Silber     
CHN  Pro Tour  2011  Dortmund  GER   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2011  Dubai  UAE   Viertelfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2011  Doha  QAT   Halbfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  2011  Sheffield  ENG   letzte 32  Gold     
CHN  Pro Tour  2011  Velenje  SVN   Halbfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2010  Suzhou  CHN   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2010  Berlin  GER   Halbfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  2010  Kuwait City  KUW   Halbfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2010  Doha  QAT   Silber  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2009  Sheffield  ENG   letzte 16  letzte 16     
CHN  Pro Tour  2009  Tianjin  CHN   Halbfinale  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2009  Su Zhou  CHN   Viertelfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  2009  Frederikshavn  DEN   Halbfinale  Halbfinale    
CHN  Pro Tour  2009  Velenje  SVN   Viertelfinale  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2008  Shanghai  CHN   letzte 16  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2008  Yokohama  JPN   letzte 16       
CHN  Pro Tour  2008  Changchun  CHN   Viertelfinale       
CHN  Pro Tour  2008  Doha  QAT   Halbfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  2008  Kuwait City  KUW   letzte 16  Silber     
CHN  Pro Tour  2002  Kobe  JPN   letzte 64       
CHN  Pro Tour Grand Finals  2009  Macau  MAC   Halbfinale       
CHN Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN Halbfinale
CHN Weltmeisterschaft  2013  Paris  FRA   Gold     
CHN  Weltmeisterschaft  2011  Rotterdam  NED   Gold  Halbfinale     
CHN  Weltmeisterschaft  2010  Moskau  RUS         1
CHN  Weltmeisterschaft  2009  Yokohama  JPN     Halbfinale  Silber   
CHN  Weltmeisterschaft  2007  Zagreb  HRV   keine Teiln.  keine Teiln.  letzte 64   
CHN World Cup 2014 Düsseldorf GER Gold
CHN  World Cup  2011  Paris  FRA   Gold     
CHN  World Cup  2010  Magdeburg  GER   Silber       
CHN  Jugend-Weltmeisterschaft  2003  Santiago  CHI   Viertelfinale  Halbfinale    1
CHN  World Junior Circuit  2003  Wellington  NZL   Gold       
CHN  World Junior Circuit  2002  Taiyuan  CHN   Viertelfinale       
CHN  WTC-World Team Cup  2010  Dubai  UAE         Platz 1 
CHN  WTC-World Team Cup  2009  Linz  AUT   Platz 1       

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henry James: neues aus China - Das geheime Gesetz oder der bloße Zufall?, Zeitschrift tischtennis, 2007/8 S.52

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. old.ittf.com. (abgerufen am 1. September 2017).
  2. Zeitschrift tischtennis, 2007/8 Seite 52
  3. Zeitschrift tischtennis, 2009/12 Seite 22
  4. Zhang Jike tritt zu und wird bestraft. Süddeutsche, 26. Oktober 2014, abgerufen am 26. Oktober 2014.
  5. ittf.com: Press Release: Ma Long Completes Golden Grand Slam with Rio 2016 Gold. 12. August 2016, abgerufen am 31. Oktober 2016.
  6. Zhang Jike Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 17. September 2011)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Susanne Heuing: Demonstration der Stärke, (Bericht über die WM 2011) Zeitschrift tischtennis, 2011/6 Seite 14-15
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhang ist hier somit der Familienname, Jike ist der Vorname.