Autobianchi Y10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autobianchi
Autobianchi Y10 (1985–1989)

Autobianchi Y10 (1985–1989)

Y10
Produktionszeitraum: 1985–1995
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,3 Liter
Länge: 3390 mm
Breite: 1510 mm
Höhe: 1420 mm
Radstand: 2159 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell: Autobianchi A112
Nachfolgemodell: Lancia Y

Der Autobianchi Y10 ist ein Kleinwagen, der weltweit als Lancia und in Italien als Autobianchi vermarktet wurde. Er gilt heute als Vorreiter der Lifestyle-Kleinwagen.

Vorgestellt auf dem Genfer Automobilsalon im März 1985, ergänzte der futuristisch anmutende Y10 zunächst die Lancia-Palette, sollte aber mittelfristig den Autobianchi A112 ersetzen, der in einer vereinheitlichten Version noch fast zwei Jahre weiter gebaut wurde und das Sortiment nach unten abrundete. Was wegen des relativ hohen Preises des Y10 auch sinnvoll erschien. In den meisten Exportmärkten vermarktete Lancia den Neuen unter der eigenen Marke, während man für den Heimatmarkt das Modell mit Signet und Logo von Autobianchi beschriftete und über das gemeinsame Lancia-Autobianchi-Händlernetz vertrieb. Y10 ist der Lancia-Projektcode, den man nach der internen Verwendung gleich als Modellbezeichnung genutzt hat.

Die Bodengruppe basiert auf derjenigen des A112 bzw. des Fiat Panda, für den Y10 konstruierte Lancia jedoch eine spezifische, sog. Omega-Hinterachse. Im Y10 debütierte zudem der verbrauchsarme, sehr laufruhige FIRE-Motor von Fiat-Lancia. Das Design des Y10 entstand bei Lancia selbst im hauseigenen Centro Stile, und im Laufe der Produktionszeit von 1985 bis 1995 erschienen vom Modell insgesamt drei Serien. Lancia fertigte den Y10 zuerst in Desio (bei Autobianchi), von 1992 an im Werk Arese des damaligen Verbundunternehmens ALFA LANCIA Industriale s.p.a.

Die erste Serie unterscheidet sich im Wesentlichen in der Technik und durch die orangefarbenen Frontblinker von der zweiten Serie, die Mitte 1989 erschien und über weiße Blinker verfügte.

Die im Herbst 1992 eingeführte dritte Serie glichen die Lancia-Designer optisch an die anderen Lancia-Modelle an (wobei der Kühlergrill wegen der fehlenden Mittelsäule und des mittig angebrachten Signets von der typischen Lancia-Ausführung abweicht), während die Ingenieure das Modell einer tiefgreifenden technischen Optimierung unterzogen.

Ein Alleinstellungsmerkmal des Wagens ist die in der Regel mattschwarz lackierte Heckklappe, die das aerodynamisch günstige K-Heck betonen soll. Ursprünglich sollte die Heckklappe aus unlackiertem Kunststoff (wie die Stoßfänger vorne und hinten) gefertigt werden, was zu einer Gewichtsreduzierung und zu einer Kostenreduzierung geführt hätte. Versuche mit Kunststoffheckklappen brachten nicht die gewünschten Ergebnisse, sodass das Bauteil für die Serie in Stahlblech ausgeführt wurde. Um das Erscheinungsbild des Entwurfs beizubehalten, wurde die Heckklappe mattschwarz lackiert. Nur einige Sondermodelle haben einen in Wagenfarbe oder in einem etwas dunkleren Ton lackierten Kofferraumdeckel. Im Laufe der dritten Serie gab es auch eine Variante mit Heckklappe im Design der Sitzbezüge.

Im Spätsommer 1995 lief die Produktion (und mit dieser die Marke Autobianchi in Italien) aus - Lancia führte den Lancia Y als Nachfolger ein.

Technische Daten Autobianchi Y10 (1987)
Autobianchi Y10 fire touring turbo
Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor (Viertakt), vorne quer
Bezeichnung: 156 A2.000 156 A.000 156 A1.000
Hubraum: 999 cm³ 1049 cm³
Bohrung x Hub: 70 x 64,9 mm 76 x 57,8 mm
Leistung bei 1/min: 33 kW (45 PS) bei 5000 40,5 kW (55 PS) bei 5850 62,5 kW (85 PS) bei 5750
Max. Drehmoment bei 1/min: 80 Nm bei 2750 81 Nm bei 3000 123 Nm bei 2750
Verdichtung: 9,8:1 9,5:1 7:1
Gemischaufbereitung: 1 Fallstromvergaser Weber 32 1 Doppelvergaser Weber 30/32
Ventilsteuerung: Obenliegende Nockenwelle, Antrieb über Zahnriemen
Kühlung: Wasserkühlung
Getriebe: 5-Gang-Getriebe
Frontantrieb, 1.0 a.W. mit Allradantrieb
Radaufhängung vorn: Querlenkerachse, Federbeine, Schraubenfedern
Radaufhängung hinten: Omega-Achse mit Längslenkern, Schraubenfedern
4x4: Starrachse, halbelliptische Blattfedern
Bremsen: Scheibenbremsen vorne, Trommeln hinten, Servo
Lenkung: Zahnstangenlenkung
Karosserie: Stahlblech, selbsttragend
Spurweite vorn/hinten: 1280/1280 mm
4x4: 1260/1280 mm
Radstand: 2160 mm
4x4: 2180 mm
Abmessungen: 3390 x 1510 x 1430 mm
4x4: 3390 x 1535 x 1460 mm
Leergewicht: 760–850 kg 800 kg 840 kg
Höchstgeschwindigkeit: 145 km/h 155 km/h 180 km/h
0–100 km/h: 16–17,5 s 14,5 s 9,5 s
Verbrauch (L/100 km): 6,4–7,0 S 7,3 S 8,6 S

Quellen[Bearbeiten]

  • Automobil Revue, Katalognummer 1987 (technische Daten)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Autobianchi Y10 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Lancia Y10 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien