Beji Caid el Sebsi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Béji Caïd Essebsi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beji Caid el Sebsi (2011)

Beji Caid el Sebsi (arabisch ‏الباجي قائد السبسي‎ al-Badschi Qa'id as-Sabsi, DMG al-Bāǧī Qāʾid as-Sabsī; * 29. November 1926 in Sidi Bou Saïd) ist ein tunesischer Politiker. Zwischen dem 27. Februar und dem 24. Dezember 2011 war er Premierminister Tunesiens, nachdem sein Vorgänger Mohamed Ghannouchi nach anhaltenden Protesten zurückgetreten war.[1] Sebsi hatte bereits in der Regierungszeit von Habib Bourguiba die Posten des Innen-, des Verteidigungs- und des Außenministers bekleidet. Außerdem war er Präsident der Abgeordnetenkammer sowie Botschafter seines Landes in Frankreich und Deutschland.

Nach der Jasminrevolution stellte er am 7. März 2011 sein neues Kabinett vor. Dieses bestand vor allem aus Technokraten.[2] Am 24. Dezember 2011 wurde er von Hamadi Jebali abgelöst, der nach den ersten demokratischen Wahlen in Tunesien zur Verfassungsgebenden Versammlung ernannt wurde.

Im April 2012 gründete er seine Partei Ruf Tunesiens.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beji Caid el Sebsi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://english.aljazeera.net/news/africa/2011/02/201122715234442377.html english.aljazeera.net
  2. ORF: Neues Kabinett in Tunesien ernannt