Bart Wellens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bart Wellens beim Noordzeecross 2007

Bart Wellens (* 10. August 1978 in Herentals) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer und vierfacher Crossweltmeister.

Werdegang[Bearbeiten]

Bart Wellens konzentrierte sich auf die Disziplin Cross. Seine größten Erfolge sind die zwei Elite-Weltmeistertitel, die er 2003 und 2004 in Monopoli und in Pontchâteau gewann, nachdem er zuvor schon zwei mal den U23-Titel gewann. 2006 wurde er Zweiter hinter seinem Landsmann und Teamkollegen Erwin Vervecken. Außerdem gewann er zahlreiche belgische Meistertitel und die Gesamtwertung des Cross-Weltcups 2002/2003.

Nachdem Wellens beim Vlaamse Druivenveldrit Overijse einen Zuschauer schlug, der ihn Wellens zufolge beleidigte und mit Bier bespritzte, wurde ihm der Sieg es Rennens aberkannt.[1][2]

Nachdem Wellens im Zuge von Dopingermittlungen in den Verdacht geriet illegale Ozontherapieen durchgeführt zu haben, wurde seine Nominierung für die Crossweltmeisterschaften 2015 durch den belgischen Verband aufgehoben.[3]

Wellens war der Star der Doku-Soap Wellens en Wee auf dem flämischen Sender VT4. Er wird dort in seinem täglichen Leben mit seinen Eltern und seinen Teamkollegen gezeigt. Zurzeit lebt er in Londerzeel. [4]

Sein Bruder Geert ist ebenfalls ein Crossfahrer. Seit 2008 ist er mit Lentel De Hertog verheiratet und seit 2009 Vater von Tochter Lily.

Im Marz 2015 gab er das Ende seiner Karriere bekannt.[5]

Erfolge[Bearbeiten]

Straße[Bearbeiten]

2008

Cyclocross[Bearbeiten]

1996/1997
1997/1998
1998/1999
1999/2000
2000/2001
2002/2003
2003/2004
2004/2005
  • BelgienBelgien Belgischer Meister
2005/2006
2006/2007
  • BelgienBelgien Belgischer Meister
2007/2008
2008/2009
2009/2010
2010/2011
2011/2012
  • Cross after Dark - StarCrossed, Redmond
  • Rad Racing Grand Prix, Issaquah
  • USGP of Cyclocross Planet Bike Cup 2, Sun Prairie
  • GvA Trofee - Grote Prijs Rouwmoer, Essen
2012/2013

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wellens hits spectator. cyclingnews.com, 19. Dezember 2005, abgerufen am 15. Februar 2015 (englisch).
  2. Wellens disqualified after hitting spectator. cyclingnews.com, 21. Dezember 2015, abgerufen am 15. Februar 2015 (englisch).
  3. Dopingverdacht: Cross-WM ohne Meeusen, Wellens und Sweeck. radsport-news.com, 19. Januar 2015, abgerufen am 15. Februar 2015.
  4. Bart Wellens - Biografie. bartwellens.be, abgerufen am 3. März 2015 (niederländisch).
  5. Bart Wellens stopt: "Heb alles meegemaakt wat je kunt meemaken". sporza.be, abgerufen am 3. März 2015 (niederländisch).

Weblinks[Bearbeiten]