Burapha-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burapha-Universität
มหาวิทยาลัยบูรพา
Logo
Campus Chonburi-Campus
Chanthaburi-Campus
Sakaeo-Campus
Universitätsbaum Cocos nucifera
Universitätsfarbe      grau
     gold
Trägerschaft Thailändische Staat
Ort Bang Saen
Provinz Provinz Chonburi
Staat Thailand
Präsident Prof. Sompol Pongthai
Hochschulrat Prof. Dr. Kasem Suwanakul
Studenten ca. 35.000 (2008)
Mitarbeiter ca. 800 (2008)
Website www.buu.ac.th

Die Burapha-Universität (Thai: มหาวิทยาลัยบูรพา, etwa Universität des Ostens) ist eine der wichtigsten öffentlichen Universitäten Thailands mit drei Campus.

Lage[Bearbeiten]

Verwaltungsgebäude der Burapha-Universität, Chonburi

Der Chonburi-Campus liegt in der Stadt Bang Saen in der Provinz Chonburi im östlichen Teil Zentralthailands. Der Chanthaburi-Campus liegt im Landkreis Tha Mai in der Provinz Chanthaburi . Der Sakaeo-Campus liegt im Landkreis Watthana Nakhon in der Provinz Sa Kaeo.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Vorläufer der Universität war das Bangsaen College für Lehrerausbildung, das 1955 eröffnet wurde. Es war die erste Lehrerausbildungseinrichtung Thailands außerhalb Bangkoks. Im Jahr 1974 wurde das College in die Srinakharinwirot-Universität als eigener Campus integriert mit dem Namen Srinakharinwirot-Universität, Bangsaen-Campus. Der Bangsaen-Campus weitete sein Lehrangebot nun auch auf weitere Ausbildungsgänge aus. Im Jahr 1988 entschied das Kabinett, dass die bestehende Universität mit dem Bangsaen-Campus in eine neue Universität umgewandelt werden soll. Am 29. Juli 1990 wurde die bestehende Universität in Burapha-Universität umbenannt, was zu deutsch etwa Universität des Ostens heißt.[1] Heute besitzt die Universität drei Campus-Standorte.

Allgemeines[Bearbeiten]

Auf dem etwa einen Quadratkilometer großen Hauptcampus in Bang Saen studieren etwa 35.000 Studenten (Stand: 2008). Sie werden von 500 Lehrkräften und 300 weiteren Angestellten betreut. Es gibt 50 Studienprogramme inklusive 30 Masterprogramme, einen Ed.D. (Doctor of Education) und einen Ph.D. (Doctor of Philosophy). Präsident der Hochschule ist Prof. Sompol Pongthai

Fakultäten[Bearbeiten]

Die Universität besitzt 15 Fachbereiche und Colleges, unter anderem die FachbereicheGeistes- und Sozialwissenschaften, Lehramt, Krankenpflege, öffentliches Gesundheitswesen,Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Kunst und Schiffstechnik.

Weiterhin gibt es in der Universität ein Institut für Meeresforschung, dessen Aquarium eine große Touristenattraktion ist. Die Bibliothek, das Verwaltungsgebäude, ein PC-Pool sind weitere Einrichtungen der Hochschule. DieUniversitätsklinik ist für die medizinische Versorgung der Bevölkerung zuständig.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte der Burapha Universität

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Burapha University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien