Fotbollsallsvenskan 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fotbollsallsvenskan 1997
Meister Halmstads BK
Champions-League-
Qualifikation
Halmstads BK
UEFA-Pokal-
Qualifikation
IFK Göteborg
Malmö FF
Relegation ↓ Östers IF
Västerås SK
Absteiger Västerås SK
Degerfors IF
Ljungskile SK
Mannschaften 14
Spiele 182  + 4 Relegationsspiele
Tore 520  (ø 2,86 pro Spiel)
Torschützenkönig Mats Lilienberg (Halmstads BK)
Christer Mattiasson (IF Elfsborg)
Dan Sahlin (Örebro SK)
Fotbollsallsvenskan 1996

Die Fotbollsallsvenskan 1997 war die 73. Spielzeit der Fotbollsallsvenskan, der höchsten schwedischen Fußballliga. Zwischen dem 6. April und dem 26. Oktober 1997 wurde in ihr der schwedische Fußballmeister ausgespielt.

Halmstads BK gewann zum dritten Mal nach 1976 und 1979 den Von-Rosens-Pokal als schwedischer Meister. Die von Tom Prahl betreute Mannschaft mit Spielern wie Torbjörn Arvidsson, Torschützenkönig Mats Lilienberg, Jesper Mattsson, Stefan Selakovic und Håkan Svensson verwies Vorjahresmeister IFK Göteborg und Malmö FF auf die Plätze.

Am Tabellende erreichten Östers IF und Aufsteiger Västerås SK die Relegationsplätze. Während Östers IF sich durchsetzen konnte musste Västerås SK den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Degerfors IF und Aufsteiger Ljungskile SK, die die direkten Abstiegsplätze belegten, begleiteten den Klub aus der Provinz Västmanlands län in die Division 1.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Verein R S U N Tore Differenz Punkte
1. Halmstads BK 26 17 1 8 49:27 +22 52
2. IFK Göteborg (M) 26 14 7 5 50:32 +19 49
3. Malmö FF 26 12 10 4 48:28 +20 46
4. Örebro SK 26 13 7 6 43:34 +9 46
5. Örgryte IS 26 12 7 7 34:29 +5 43
6. Helsingborgs IF 26 10 11 5 40:28 +12 41
7. IF Elfsborg (N) 26 12 5 9 45:35 +10 41
8. AIK (P) 26 9 10 7 38:26 +12 37
9. IFK Norrköping 26 7 7 12 27:36 -9 28
10. Trelleborgs FF 26 8 4 14 32:48 -16 28
11. Östers IF 26 4 11 11 28:44 -16 23
12. Västerås SK (N) 26 6 5 15 26:49 -23 23
13. Degerfors IF 26 4 8 14 29:47 -18 20
14. Ljungskile SK (N) 26 5 5 16 31:57 -26 20

Entscheidungen[Bearbeiten]

Schwedischer Meister und Qualifikation zur UEFA Champions League: Halmstads BK
Qualifikation zum UEFA-Pokal: IFK Göteborg, Malmö FF
Relegation zur Division 1: Östers IF, Västerås SK
Direktabstieg in die Division 1: Degerfors IF, Ljungskile SK
Aufsteiger aus der Division 1: Hammarby IF, Västra Frölunda IF

Relegation[Bearbeiten]

Der Dritt- und der Viertletzte der Allsvenskan traten in Hin- und Rückspiel gegen die jeweiligen Vizemeister der einzelnen Division 1 Staffeln an. Die Erstligaklubs Östers IF und Västerås SK trafen auf BK Häcken und Djurgårdens IF, wobei Östers IF den Klassenerhalt und BK Häcken den Erstligaaufstieg schaffte.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
BK Häcken 5:3 Västerås SK 1:1 4:2
Djurgårdens IF 1:3 Östers IF 1:1 0:2

Torschützenliste[Bearbeiten]

Den Titel des schwedischen Torschützenkönigs teilten sich drei Spieler. Mats Lilienberg von Halmstads BK, Christer Mattiasson von IF Elfsborg und Dan Sahlin von Örebro SK erzielten jeweils 14 Saisontore.

Spieler Verein Tore
1. SchwedenSchweden Mats Lilienberg Halmstads BK 14
SchwedenSchweden Christer Mattiasson IF Elfsborg
SchwedenSchweden Dan Sahlin Örebro SK
4. SchwedenSchweden Andreas Andersson IFK Göteborg 13
SchwedenSchweden Andreas Hermansson Trelleborgs FF
6. SchwedenSchweden Niclas Kindvall Malmö FF 12
7. SchwedenSchweden Mattias Jonson Helsingborgs IF 11
8. SchwedenSchweden Hans Eklund Östers IF 10
SchwedenSchweden Yksel Osmanovski Malmö FF
SchwedenSchweden Stefan Pettersson IFK Göteborg