Helmut Griem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Griem (* 6. April 1932 in Hamburg; † 19. November 2004 in München) war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Die Buchfinken 1954: Helmut Griem, Dietrich Neuhaus, Käthe Straßburger, Nils Sustrate
Helmut Griem (links) 1968 Verleihung des Berliner Kunstpreises

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem literaturwissenschaftlichen und philosophischen Studium erlernte Helmut Griem zunächst bei den Buchfinken und später der Jungen Bühne praxisnah das Schauspielern. Finanziell über Wasser hielt er sich in dieser Zeit mit dem Verfassen von Kurzgeschichten für Zeitungen und Hörspielen fürs Radio.

Griem war an allen großen deutschsprachigen Bühnen tätig. So stand er in Engagements am Thalia-Theater und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Wiener Burgtheater, an den Staatlichen Schauspielbühnen Berlin, an den Münchner Kammerspielen und zuletzt am Residenztheater (Bayerisches Staatsschauspiel) in München.

Bei seinen zahlreichen Film- und Fernseharbeiten nimmt der Oscar-prämierte Film Cabaret von Bob Fosse aus dem Jahre 1972 eine herausragende Stellung ein. An der Seite von Liza Minnelli und Michael York spielte er darin den reichen Baron Maximilian von Heune. Trotz großer Filmerfolge blieb das Theater im Zentrum seiner Arbeit.

Helmut Griem inszenierte auch selbst, so etwa an den Münchner Kammerspielen Eines langen Tages Reise in die Nacht von Eugene O'Neill . Mit der Arbeit an dem Botho Strauß-Stück Die eine und die andere konnte er nicht mehr beginnen.

Seine Grabstätte befindet sich auf dem Friedhof Ohlsdorf.

Wichtige Theaterarbeiten[Bearbeiten]

Eigene Inszenierungen an den Münchner Kammerspielen:

  • "Seid nett zu Mr. Sloane" von Joe Orton
  • "Der Held der westlichen Welt" von John M. Synge
  • "Love Letters" von A. R. Gurney
  • "Die schöne Fremde" von Klaus Pohl
  • "Eines langen Tages Reise in die Nacht" von Eugene O'Neill

Filmografie[Bearbeiten]

Synchronisation[Bearbeiten]

Als Synchronsprecher lieh Griem seine Stimme u.a. James Garner (Sexy! – Männer gehören an die Leine) und Sam Shepard (Homo Faber).

Weblinks[Bearbeiten]