International Football Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der International Football Cup (IFC) war ein europäischer Wettbewerb für Fußballvereine. Er wurde zwischen 1961 und 1967 ausgetragen und vor allem im deutschsprachigen Raum nach seinem Ideengeber Karl Rappan auch Rappan-Cup (RC) genannt. Der FC La Chaux-de-Fonds aus der Schweiz nahm als einziges Team an allen sechs Wettbewerben teil.

Geschichte und Bedeutung[Bearbeiten]

Der International Football Cup ermöglichte erstmals Fußballteams, die weder als Landesmeister für den Europapokal der Landesmeister qualifiziert waren noch aus einer Stadt mit Handelsmessen kamen und daher auch nicht im Messepokal starten konnten, international zu spielen. Durch die zunehmende Öffnung des Messepokals und die Etablierung des neuen Europapokals der Pokalsieger wurde der International Football Cup aber unweigerlich ins vierte Glied gedrängt und daher bereits nach nur sechs Auflagen eingestellt. Jedoch einigte man sich, kleineren Teams im neuen Intertoto-Cup weiterhin eine Möglichkeit zu geben, international zu spielen.

Die Endspiele und Sieger[Bearbeiten]

Saison Spielort Finalpaarung (Sieger fettgedruckt)
Ergebnisse
1961/62 Amsterdam (Olympiastadion) Ajax Amsterdam 4:2 (2:2) Feijenoord Rotterdam
1962/63 Padua Slovnaft Bratislava 1:0 (0:0) Calcio Padova
1963/64 Wien (Hohe Warte) Slovnaft Bratislava 1:0 (0:0) Polonia Bytom
1964/65 Leipzig / Bytom SC Leipzig 3:0 / 1:5 Polonia Bytom
1965/66 Norrköping / Leipzig IFK Norrköping 1:0 / 0:4 1. FC Lokomotive Leipzig
1966/67 Bratislava / Frankfurt am Main Internacionál Bratislava 2:3 / 1:1 n.V. Eintracht Frankfurt