Leroy Dixon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leroy Dixon (links) mit der Weltmeisterstaffel 2007
Medaillenspiegel
Leichtathletik
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Weltmeisterschaften
Gold 2007 Ōsaka 4 × 100 m

Leroy Dixon (* 20. Juni 1983 in South Bend, Indiana) ist ein US-amerikanischer Leichtathlet.

Den bisher größten Erfolg seiner Karriere feierte er als Mitglied der US-amerikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka gewann er gemeinsam mit Darvis Patton, Wallace Spearmon und Tyson Gay die Goldmedaille in der Weltjahresbestzeit von 37,78 s vor den Staffeln aus Jamaika und Großbritannien.

Bei den Hallenweltmeisterschaften 2008 in Valencia erreichte er im 60-Meter-Lauf das Halbfinale. Bei den US-amerikanischen Ausscheidungswettkämpfen (Trials) für die Olympischen Spiele 2008 in Peking stellte er in der Viertelfinalrunde eine neue persönliche Bestzeit von 10,02 s auf. Als Gesamtsechster der Trials verpasste er jedoch schließlich die Qualifikation für die Olympia-Mannschaft.

Leroy Dixon hat bei einer Körpergröße von 1,78 m ein Wettkampfgewicht von 72 kg. Er wird von John Smith trainiert.

Bestleistungen[Bearbeiten]

Freiluft

Halle

Weblinks[Bearbeiten]