Libanon beim Eurovision Song Contest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Libanons im „Herz-V“ des Logos des Eurovision Song Contests

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte des Libanon als Teilnehmer am Eurovision Song Contest.

Der libanesische Fernsehsender Télé Liban meldete sich zunächst für den Eurovision Song Contest 2005 an und wählte die Sängerin Aline Lahoud intern aus, um das Land mit der französischsprachigen Ballade Quand tout s’enfuit (geschrieben von Jad Rahbani) zu vertreten. Dann kam es jedoch zu Streitigkeiten mit den Wettbewerbsorganisatoren von der European Broadcasting Union, die nach Presseberichten über eine zu erwartende Ausblendung des israelischen Beitrags im libanesischen Fernsehen von Télé-Liban verlangten, den kompletten Wettbewerb einschließlich des israelischen Beitrags auszustrahlen. Dies konnte aber Télé-Liban nicht garantieren, da es nach offiziellen Angaben der libanesischen Gesetzeslage widersprach, und so wurde die Teilnahme zurückgezogen. [1] Da der Rückzieher erst nach Ablauf der dazu festgelegten Frist erfolgte, musste Télé-Liban dennoch die vollständige Teilnahmegebühr zuzüglich einer Strafe, deren Höhe nicht veröffentlicht wurde, bezahlen. Ferner wurde das Land für die drei folgenden Jahre vom Eurovision Song Contest ausgeschlossen.

Land Teilnahmejahr Interpret Song
Libanon 2005 Aline Lahoud Quand tout s’enfuit
Libanon 2006
bis
2008
Von der EBU gesperrt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. news.bbc.co.uk