Lupang Hinirang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lupang Hinirang (deutsch Auserwähltes Land) ist die Nationalhymne der Philippinen.

Sie wurde 1898 von Julian Felipe als Instrumentalmarsch komponiert und hieß ursprünglich Marcha Filipina Magdalo, später umgeändert in Marcha Nacional Filipina, die Komposition orientierte sich dabei an der Nationalhymne der ersten spanischen Republik (1873-1874), der Himno de Riego und war die Hymne in dieser Form der ersten philippinischen Republik. Der ursprüngliche (spanische) Text wurde 1899 von José Palma geschrieben und hieß Filipina. Der Text wurde am 3. September 1899 in der La Independencia erstmals veröffentlicht. 1920 wurde nach der Aufhebung des Verbots von philippinischen Nationalsymbolen durch die amerikanische Regierung eine englische Übersetzung angefertigt. 1938 erklärte der philippinische Kongress die populärste englische Übersetzung zur offiziellen Nationalhymne. 1948 wurde eine Version auf Filipino, O Sintang Lupa, zur Nationalhymne erklärt. Erst 1956 entstand auf Anordnung von Präsident Ramon Magsaysay die überarbeitete Version Lupang Hinirang. Die heutige Version geht auf eine letzte Überarbeitung im Jahre 1966 zurück und wurde 1998 als einzige offizielle Version bestätigt.

Varianten[Bearbeiten]

Offizieller Text[Bearbeiten]

Bayang magiliw,
Perlas ng silanganan,
Alab ng puso,
Sa dibdib mo’y buhay

Lupang hinirang,
Duyan ka ng magiting
Sa manlulupig,
Di ka pasisiil.

Sa dagat at bundok,
Sa simoy at sa langit mong bughaw,
May dilag ang tula
At awit sa paglayang minamahal.

Ang kislap ng watawat mo’y
Tagumpay na nagniningning.
Ang bituin at araw niya
Kailan pa ma’y di magdidilim

Lupa ng araw, ng luwalhati’t pagsinta,
Buhay ay langit sa piling mo.
Aming ligaya na pag may mang-aapi,
Ang mamatay nang dahil sa iyo.

(Wörtliche) Deutsche Übersetzung[Bearbeiten]

O geliebtes Land,
Perle des Orients,
die Leidenschaft des Herzens,
in Deiner Brust lebt fort.

Auserwähltes Land,
Wiege tapferer Helden,
den Eroberern
wirst Du Dich nie ergeben.

Durch Deine Meere und Berge,
durch Deine Luft und Deinem blauen Himmel,
wehen prächtige Gedichte
und das Lied der geliebten Freiheit.

Das Funkeln Deiner Fahne
ist glänzender Sieg,
ihre Sonne und ihre Sterne
werden nie verglühen!

Land der Sonne, Herrlichkeit und Liebe,
In Deinen Armen ist das Leben himmlisch.
Es ist uns eine Freude, falls Dich einer unterdrückt,
Deinetwegen zu sterben.

Spanische Urversion (1899)[Bearbeiten]

Tierra adorada,
hija del sol de Oriente,
su fuego ardiente
en ti latiendo está.

Tierra de amores,
del heroísmo cuna,
los invasores
no te hollarán jamás.

En tu azul cielo, en tus auras,
en tus montes y en tu mar
esplende y late el poema
de tu amada libertad.

Tu pabellón que en las lides
la victoria iluminó
no verá nunca apagados
sus estrellas ni su sol.

Tierra de dichas, de sol y amores,
en tu regazo dulce es vivir;
es una gloria para tus hijos,
cuando te ofenden por ti morir.

Englische Fassung (1938)[Bearbeiten]

Land of the morning,
Child of the sun returning,
With fervor burning,
Thee do our souls adore.

Land dear and holy,
Cradle of noble heroes,
Ne'er shall invaders,
Trample thy sacred shores.

Even within thy skies and through thy clouds,
And o’er thy hills and seas.
Do we behold the radiance,
Feel the throb of glorious liberty.

Thy banner, dear to all our hearts,
Its sun and stars alight.
O, never shall its shining fields,
Be dimmed by tyrant’s might!

Beautiful land of love, O land of light,
In thine embrace ’tis rapture to lie.
But it is glory ever, when thou art wronged,
For us, thy sons, to suffer and die.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]