Malcolm Lincoln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malcolm Lincoln (2010)

Malcolm Lincoln ist eine estnische Band.

Sie vertrat Estland beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo mit dem englischsprachigen Lied Siren (Text und Musik: Robin Juhkental).[1] Beim Auftritt in Oslo wurde Malcolm Lincoln von den Backgroundsängern Manpower 4 unterstützt. Das Lied scheiterte im 1. Halbfinale.

Die Band besteht aus dem Sänger und Keyboarder Robin Juhkental und dem Bassisten Madis Kubu. Sie wurde 2009 gegründet. Ihre Stilrichtung bezeichnet sie als elektronische Popmusik.

Der Name der Band ist durch eine Folge der Quizsendung Kes tahab saada miljonäriks?, der estnischen Ausgabe von „Wer wird Millionär?“, inspiriert. Dort antwortete ein Kandidat auf die Frage nach dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten: „Malcolm Lincoln“.[2]

Das Debütalbum von Malcolm Lincoln 'Loaded with Zoul' erschien am 20. Mai 2010 beim Label Mortimer Snerd, das dem estnischen Musikproduzenten Vaiko Eplik gehört.

Am 25. Februar 2012 nahm Lincoln wieder beim estnischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2012 teil. Sein Beitrag hieß Bye.[3] Jedoch erreichte er das Finale, das für den 3. März 2012 angelegt war, nicht.[4]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben
  • 2010: Loaded with Zoul
Singles
  • 2010: Siren
  • 2010: Loaded with Zoul
  • 2011: Man On the Radio
  • 2012: Bye

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.esctoday.com/news/read/15341
  2. http://www.epl.ee/artikkel/487890
  3. Semifinalisten vom Eesti Laul 2012
  4. Eesti Laul Finalisten sind komplett