Matino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matino
Wappen
Matino (Italien)
Matino
Staat: Italien
Region: Apulien
Provinz: Lecce (LE)
Koordinaten: 40° 2′ N, 18° 8′ O40.03333333333318.13333333333375Koordinaten: 40° 2′ 0″ N, 18° 8′ 0″ O
Höhe: 75 m s.l.m.
Fläche: 26,28 km²
Einwohner: 11.719 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 446 Einw./km²
Postleitzahl: 73046
Vorwahl: 0833
ISTAT-Nummer: 075042
Volksbezeichnung: Matinesi
Schutzpatron: Georg
Website: Matino

Matino ist eine südostitalienische Gemeinde (comune) mit 11.719 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Lecce in Apulien. Die Gemeinde liegt etwa 36 Kilometer südlich von Lecce. Die Gemeinde im südlichen Salento grenzt unmittelbar an die Provinz Brindisi. Seit 2002 führt Matino den Titel città (Stadt).

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Um Matino wird insbesondere die rote Negroamaro als Traube angebaut, um dann als Matino rosso oder Matino rosato abgefüllt zu werden.

Die Ferrovie del Sud Est bedient auf der nichtelektrifizierten Strecke von Novoli nach Gagliano del Capo auch die Bahnstation Matino.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

In Matino besteht eine erfolgreiche Baseball-Mannschaft. 2009 war die Stadt Austragungsort der Finalrunde der Baseball-Weltmeisterschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien