Fiamma Tricolore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Movimento Sociale Fiamma Tricolore
Partei­vorstand Luca Romagnoli
(Segretario)
Gründung 3. März 1995 (hervorgegangen aus: Movimento Sociale Italiano)
Koalition La Destra
Ideologie neofaschistisch, nationalistisch
Europäische Partei AENM
Abgeordnete
0/630
Senatoren
0/315
Europa­abgeordnete
0/73
Haupt­sitz ItalienItalien Rom, via Flaminia Vecchia, 732/i
Webseite www.fiammatricolore.net

Die Fiamma Tricolore (eigentlich Movimento Sociale-Fiamma Tricolore, deutsch: Soziale Bewegung - Dreifarbige (Trikolore) Flamme) ist eine italienische neofaschistische Partei, die 1995 von Pino Rauti gegründet wurde.

Ursprung[Bearbeiten]

Pino Rauti war der Führer des rechtsextremen Flügels der neofaschistischen Partei Movimento Sociale Italiano. Im Jahre 1995 wollte er den „Umschwung von Fiuggi“, als Gianfranco Fini aus der MSI heraus die gemäßigtere nationalkonservative Alleanza Nazionale gründete, nicht mittragen. Er bezeichnete dies als „Verleugnung der eigenen Geschichte“ und gründete die Partei Fiamma Tricolore, die an die neofaschistische Tradition der MSI anknüpft. Deren Vorsitz hatte er von Januar 1995 bis Februar 2002 inne.

Aktuell[Bearbeiten]

Pino Rauti verließ im Mai 2004 die Fiamma Tricolore und wurde Vorsitzender der von ihm und einigen Anhängern gegründeten Movimento Idea Sociale, die sich von der Fiamma abgespalten hat.

Vorsitzender der Fiamma Tricolore ist seit Februar 2002 Luca Romagnoli. Auch er hatte sich von seinem früheren Weggefährten Gianfranco Fini abgesetzt, als der Vorsitzende der Alleanza Nazionale sich vom Faschismus distanzierte. „Man kann nicht wie Fini einfach behaupten, der Faschismus sei das absolute Übel gewesen“, so Romagnoli. Auf eine Frage nach der Existenz der Gaskammern in Auschwitz hatte er geantwortet: „Ich habe nicht die Mittel, um das zu bestätigen oder zu negieren.“

Bei der von Januar bis November 2007 bestehenden Fraktion Identität, Tradition, Souveränität im Europäischen Parlament war die Fiamma Tricolore durch ihren Vorsitzenden Luca Romagnoli, der auch Mitglied des Vorstandes der Fraktion war, vertreten.

Die Jugendorganisation der Partei ist die Gioventù Nazionale (Nationale Jugend). Der Blocco Studentesco (Studentenblock) ist ein Studentenverband, der der Partei nahesteht.

Bei den Parlamentswahlen in Italien 2008 trat die Partei zusammen mit der im Juli 2007 gegründeten Partei La Destra auf einer Liste an.

Weblinks[Bearbeiten]