Olympische Sommerspiele 1920/Reiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Reiten

Bei den VII. Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen werden sieben Wettbewerbe im Reiten ausgetragen. Kunstreiten gehörte 1920 einmalig zum Wettkampfprogramm.

Dressur[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferd Punkte
1 SWE Janne Lundblad
auf „Uno“
27,937
2 SWE Bertil Sandström
auf „Sabel“
26,312
3 SWE Hans von Rosen
auf „Running Sister“
25,125



Springreiten[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferd Strafpunkte
1 ITA Tommaso Lequio di Assaba
auf „Trebecco“
2
2 ITA Alessandro Valerio
auf „Cento“
3
3 SWE Carl Gustaf Lewenhaupt
auf „Mon Coeur“
4



Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferde Strafpunkte
1 SWE Claës König
auf „Tresor“
Frank Martin
auf „Kohort“
Daniel Norling
auf „Eros II“
Hans von Rosen
„Poor Boy“
14
2 BEL André Coumans
auf „Lisette“
Henri Laame
auf „Biscuit“
Herman de Gaiffier d’Hestroy
auf „Miss“
Herman d'Oultromont
„Lord Kitchener“
16,25
3 ITA Alessandro Alvisi
auf „Reggio di Sole“
Carlo Asinari
auf „Varone“
Ettore Caffaratti
auf „Tradittore“
Giulio Cacciandra
auf „Fortunello“
18,75



Vielseitigkeit[Bearbeiten]

Anders noch als in Stockholm war das Vielseitigkeitsreiten nicht mehr nur Offizieren vorbehalten. Aus einer Prüfung für Soldatenpferde wurde damit eine schwere Gebrauchsprüfung für Jagdpferde. Es nahmen 25 Teilnehmer aus acht Nationen teil.

Das Vielseitigkeitsreiten wurde ohne Dressurprüfung ausgerichtet. Die dreiteilige Prüfung zog sich über fünf Tage hin und bestand aus:

  • Distanzritt über 50 Kilometer, bestehend aus 45 Kilometer auf Straßen und Wegen, 5 Kilometer querfeldein mit 18 natürlichen, festen Sprüngen bis 1,15 Meter Höhe. Diese Strecke war in dreieinhalb Stunden zu bewältigen.
  • Nach einem Ruhetag folgte ein Straßengalopp über 20 Kilometer, dem sich 4000 Meter Rennbahngalopp anschlossen. Letzterer war mit einem Tempo von 550 m /Min zu bewältigen.
  • Nach dem nächsten Ruhetag folgte das Jagdspringen mit Hindernissen bis zu 1,25 m Höhe.

Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferd Punkte
1 SWE Helmer Mörner
auf „Germania“
1775,00
2 SWE Åge Lundström
„Ysra“
1738,75
3 ITA Ettore Caffaratti
„Caniche“
1733,75



Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferde Punkte
1 SWE Gustaf Dyrsch
auf „Salamis“
Åge Lundström
auf „Ysra“
Helmer Mörner
auf „Germania“
Georg von Braun
auf „Diana“
5057,50
2 ITA Carlo Asinari
auf „Savari“
Giulio Cacciandra
auf „Facetto“
Ettore Caffaratti
auf „Caniche“
Garibaldi Spighi
auf „Otello“
4735,00
3 BEL Jules Bonvalet
auf „Weppelghem“
Oswald Lints
auf „Martha“
Jacques Misonne
auf „Gaucho“
Roger Moeremans d’Emaüs
auf „Sweet Girl“
4560,00



Kunstreiten[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Reiter Punkte
1 BEL Jos Bouckaert 8000
2 FRA Charles Field 5000
3 BEL Paul Finet 3200



Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Reiter Punkte
1 BEL Jos Bouckaert
Paul Finett
? van Ranst
18.000
2 FRA ? Cauchy
Charles Field
? Salins
8.700
3 SWE Carl Green
Anders Mårtensson
Oskar Nilsson
1.972,5