Universal Television

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universal Television
Logo
Rechtsform Tochtergesellschaft
Gründung 1962
Sitz Studio City, Los Angeles County, Vereinigte Staaten
Leitung Bela Bajaria
Branche Fernsehproduktion
Website www.nbcuni.com

Universal Television (abgekürzt UTV) ist der Fernsehproduktionsarm der NBCUniversal Television Group und im weiteren Sinne auch vom Sender NBC, seitdem die Mehrheit der Serien auf NBC ausgestrahlt werden und so die Mehrheit des Hauptabendprogrammes von NBC von diesem Studio kommt. Es war früher auch als Revue Studios, NBC Studios, NBC Universal Television Studio und Universal Media Studio bekannt. Beide, NBC Studios und Universal Network Television, sind Vorläufer der Universal Media Studios.

Der Name wurde infolge der Gründung NBCUniversals 2004 geändert. Im Juni 2007 folgte die Umbenennung der NBC Universal Television Studios in Universal Media Studios. Die Mutterfirma NBCUniversal erklärte den Grund für die Umbenennung damit, dass „der neue Name die Mission des Unternehmens, der führenden Inhaltsanbieter fürs Fernsehen und für digitale Plattformen, quer durch alle Fernsehlandschaften und kreativen Genres, zu sein, besser beschreibt“.[1] Von 2009 bis 2011 vertrieb UMS die Syndikation-Rechte wie die von The Jerry Springer Show, The Steve Wilkos Show und Access Hollywood.

Am 12. September 2011 wurde UMS wieder in Universal Television umbenannt.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Revue Studios[Bearbeiten]

Die Revue Studios, zunächst bekannt als Revue Productions, wurden 1943 von MCA Inc. gegründet, um damit Radioshows zu produzieren. Die Partnerschaft zwischen NBC und Revue reicht bis zum September 1950 zurück, als die Ausstrahlung von Armour Theatre, die auf der Radioshow Stars Over Hollywood basiert, begann. Das Unternehmen wurde 1958 schließlich in Revue Studios umbenannt, nachdem MCA einen Teil der Universal Studios erworben hatte. Vier Jahre später wurde, nach dem Erwerb der Decca Records, das Unternehmen schließlich in Universal Television umbenannt.

Während den Anfängen des Fernsehens, war Revue für die Produktion und den Vertrieb vieler Fernsehklassiker verantwortlich. Die erwähnenswerteste Serie davon ist Erwachsen müßte man sein, die zunächst für eine Staffel beim Sender CBS ausgestrahlt wurde, bevor sie von 1958 bis 1963 noch von ABC gezeigt wurde. Außerdem produzierte Revue Alan Hale, Jr.s Biff Baker, USA (1952–1953), alle Rod Camerons Syndikationserien, City Detective (1953–1955), State Trooper (1956–1959) und Coronado 9 (1960–1991), sowie Bill WilliamsWesternserie The Adventures of Kit Carson (1951–1955). Es produzierte ebenfalls die Krimiserie Johnny Midnight, in der Edmond O’Brien in der Hauptrolle als New Yorker Privatdetektiv zu sehen ist. Eine weitere seiner Produktionen war die 52 Episoden umfassende Serie Crusader mit Brian Keith, die von 1955 bis 1556 auf CBS ausgestrahlt wurde.

Revue produzierte für CBS und NBC auch die späteren Staffeln von The Jack Benny Program. In Koproduktion mit Jack Bennys Produktionsstudio J and M Productions wurden Checkmate, General Electric Theater und Alfred Hitchcock Presents für CBS, Studio 57 für DuMont, Wells Fargo, The Restless Gun und Am Fuß der blauen Berge für NBC, sowie Wagon Train für NBC Und ABC. Daneben wurden auch die ersten beiden Staffeln der langlebigen Westernserie Die Leute von der Shiloh Ranch produziert.

NBC Studios[Bearbeiten]

NBC Productions war eine US-amerikanische Fernsehproduktion- und Fernsehvertriebsunternehmen, die 1947 von der RCA gegründet wurde. 1996 wurde sie in NBC Studios umbenannt. Im Jahr 2004 fusionierte schließlich NBC Studios mit Universal Network Television und gründeten so die NBC Universal Television Studios.

Studios USA[Bearbeiten]

Als 1998 Barry Diller die Produktionsfirma Universal Television und den Sender USA Network von Seagrams Universal Studios abkaufte gründete er so die US-amerikanische Fernsehproduktion- und Fernsehvertriebsunternehmen Studios USA. Das Studio vertrieb und produziert neben den ehemaligen Universal-Studio-Produktionen hauptsächlich Talkshows.

Liste von Produktionen[Bearbeiten]

Aktuelle Serien[Bearbeiten]

Serie Sender Ausstrahlungszeitraum Bemerkungen
The Tonight Show with Jon Stewart NBC seit 1992 Koproduktion mit Big Dog Productions
Law & Order: Special Victims Unit seit 1999 Koproduktion mit Wolf Films
Last Call with Carson Daly seit 2002 Koproduktion mit Carson Daly Productions
Das Büro seit 2005 Koproduktion mit Deedle-Dee Productions und Reveille Productions
Late Night with Jimmy Fallon seit 2009 Koproduktion mit Broadway Video
Parks and Recreation Koproduktion mit Deedle-Dee Productions, Fremulon und 3 Arts Entertainment
Community Gemeinsame Rechte mit Sony Pictures Television; Koproduktion mit Krasnoff Productions
Parenthood seit 2010 Koproduktion mit True Jack Productions und Imagine Television
Grimm seit 2011 Koproduktion mit GK Productions und Hazy Mills Productions
Chicago Fire seit 2012 Koproduktion mit Wolf Films
The Mindy Project Fox Koproduktion mit 3 Arts Entertainment
Bates Motel A&E seit 2013 Koproduktion mit American Genre, Carlton Cuse Productions und Kenny Ehrin Productions

Ehemalige Serien[Bearbeiten]

Serie Sender Ausstrahlungszeitraum Bemerkungen
Criminal Intent – Verbrechen im Visier NBC 2001–2010 Koproduktion mit Wolf Films; Von 2007 bis 2010 wechselte die Produktion zu Universal Cable Productions
Dr. House Fox 2004–2012 Koproduktion mit Heel and Toe, Shore Z Productions und Bad Hat Harry Productions
Friday Night Lights NBC/DirecTV 2006–2011 Koproduktion mit Imagine Television und Film 44
30 Rock NBC 2006–2013 Koproduktion mit Broadway Video und Little Stranger Inc.
The Event 2010–2011 Koproduktion mit Steve Stark Productions
Law & Order: LA Koproduktion mit Wolf Films
Prime Suspect 2011–2012 Koproduktion mit ITV Studios und Film 44
Up All Night Koproduktion mit Broadway Video Productions
Whitney 2011–2013 Koproduktion mit Scott Stuber Productions
Animal Practice 2012 Koproduktion mit American Work, Inc.
Guys with Kids 2012–2013 Koproduktion mit Broadway Video Productions
Smash Koproduktion mit DreamWorks Television
Go On Koproduktion mit Silver and Gold Productions und Dark Toy Entertainment
Deception 2013 Koproduktion mit BermanBraun
Do No Harm Koproduktion mit Traugott Company

Universal Cable Productions[Bearbeiten]

Diese Unterabteilung produziert vorwiegend Serien für die zum Medienkonzern gehörenden Kabelsender USA Network und Syfy.

Aktuelle Serien[Bearbeiten]

Serie Sender Ausstrahlungszeitraum Bemerkungen
Psych USA Network seit 2006 Koproduktion mit Pacific Mountain Films and Tagline Television
Royal Pains seit 2009 Koproduktion mit 34 Films and Prospect Park Entertainment
Warehouse 13 Syfy
Covert Affairs seit 2010 Koproduktion mit Hypnotic Films & Television and Cordman Ord
Suits seit 2011 Koproduktion mit Hypnotic Films & Television
Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens Koproduktion mit Still Married Productions and Sony Pictures Television
Defiance Syfy seit 2013

Ehemalige Serien[Bearbeiten]

Serie Sender Ausstrahlungszeitraum Bemerkungen
Eureka – Die geheime Stadt Syfy 2006–2012
In Plain Sight – In der Schusslinie USA Network 2008–2012 Koproduktion mit McNamara Paper Products
Caprica Syfy 2010
Against the Wall Lifetime 2011 Koproduktion mit Paid My Dues Productions
Fairly Legal USA Network 2011–2012 Koproduktion mit Steve Stark Productions, Garfield St. Productions and Universal Networks International
Alphas Syfy Koproduktion mit BermanBraun

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NBC Universal Re-Names NBC Universal Television Studio as Universal Media Studios. The Futon Critic. 14. Juni 2007. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  2. Nellie Andreeva: Universal Media Studios Gets New Heads Of Drama, Comedy & Casting And New Name. Deadline Hollywood. 12. September 2011. Abgerufen am 7. Januar 2012.