Röns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Röns
Wappen von Röns
Röns (Österreich)
Röns
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Vorarlberg
Politischer Bezirk: Feldkirch
Kfz-Kennzeichen: FK
Fläche: 1,45 km²
Koordinaten: 47° 13′ N, 9° 42′ O47.2166666666679.7610Koordinaten: 47° 13′ 0″ N, 9° 42′ 0″ O
Höhe: 610 m ü. A.
Einwohner: 329 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 227 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6822
Vorwahl: 05524
Gemeindekennziffer: 8 04 15
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Im Gawatsch 66
6822 Röns
Website: www.roens.at
Politik
Bürgermeister: Anton Gohm
Gemeindevertretung: (2010)
(9 Mitglieder)
9 Gemeindeliste Röns
Lage der Gemeinde Röns im Bezirk Feldkirch
Altach Düns Dünserberg Feldkirch Frastanz Fraxern Göfis Götzis Klaus Koblach Laterns Mäder Meiningen Rankweil Röns Röthis Satteins Schlins Schnifis Sulz Übersaxen Viktorsberg Weiler Zwischenwasser VorarlbergLage der Gemeinde Röns im Bezirk Feldkirch (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Die Ende des 15. Jahrhunderts erbaute Kirche Hl. Magnus[1]

Röns ist eine Gemeinde in Österreich in Vorarlberg im Bezirk Feldkirch mit 329 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Mit nur 1,44 Quadratkilometern Gemeindefläche ist Röns die flächenmäßig kleinste Gemeinde Vorarlbergs.

Geografie[Bearbeiten]

Röns liegt im westlichsten Bundesland Österreichs, Vorarlberg, im Bezirk Feldkirch auf 610 Metern Höhe. 36,8 % der Fläche sind bewaldet.

Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden in Röns.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Habsburger regierten die Orte in Vorarlberg wechselnd von Tirol und Vorderösterreich (Freiburg im Breisgau) aus. Von 1805 bis 1814 gehörte der Ort zu Bayern, dann wieder zu Österreich. Zum österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört Röns seit der Gründung 1861. Der Ort war 1945 bis 1955 Teil der französischen Besatzungszone in Österreich.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Der Ausländeranteil lag Ende 2002 bei 4,5 %.

Politik[Bearbeiten]

Die Gemeindevertretung besteht aus neun Mitgliedern. Bürgermeister ist Anton Gohm.

Die Gemeindeeinnahmen aus Steuern und sonstigen Abgaben lagen 2001 bei 283.733 Euro, die Ausgaben bei 854.465 Euro. Der Schuldenstand betrug 2001 628.463 Euro.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Am Ort gab es im Jahr 2003 drei Betriebe der gewerblichen Wirtschaft mit elf Beschäftigten und zwei Lehrlingen.

Lohnsteuerpflichtige Erwerbstätige gab es 114. Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle. Der Anteil der landwirtschaftlichen Flächen an der Gesamtfläche liegt bei 52,1 Prozent. Im Ort gibt es (Stand Januar 2003) 18 Schüler. In Röns gibt es zudem einen Montessorikindergarten.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Röns

Sonstiges[Bearbeiten]

Seit sechs Jahren wird Röns im Frühjahr von unzähligen Tausendfüßern der Art Megaphyllum unilineatum heimgesucht.[2]. Das Phänomen wird wissenschaftlich erforscht, doch konnte bisher keine Erklärung dafür gefunden werden, warum sich die Tiere in Röns so stark vermehren.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Röns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rönser Blättle 01/07
  2. Die Presse vom 25. Oktober 2007: Ein Dorf im Krieg gegen Krabbeltiere