Rein Taaramäe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rein Taaramäe im Jahr 2012

Rein Taaramäe (* 24. April 1987 in Tartu, Estnische SSR) ist ein estnischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Rein Taaramäe wurde 2005 Dritter der Gesamtwertung der Friedensfahrt für Junioren. In der Saison 2006 wurde er estnischer Zeitfahrmeister der U23-Klasse und er gewann den Grand Prix Plouay in derselben Klasse. Er startete auch in beiden Rennen der Straßen-Radweltmeisterschaft in Salzburg und belegte beim Zeitfahren den 19. Rang. 2007 wurde er Dritter bei Paris-Troyes und gewann kurz darauf eine Etappe beim Circuit des Ardennes, wo er Gesamtfünfter wurde. Am 1. August wurde er bei dem französischen ProTour-Team Cofidis als Stagiaire unter Vertrag genommen. 2008 gewann er zwei Etappen beim Grand Prix du Portugal und konnte in der Gesamtwertung Dritter werden. Beim Zeitfahren der Olympischen Spiele in Peking konnte er den 16. Platz erreichen, im Straßenrennen wurde er 48. Ebenfalls konnte er das Zeitfahren bei der Tour de l'Avenir für sich entscheiden. 2009 war seine bisher erfolgreichste Saison. Nach dem Gewinn des Bergtrikots bei der Baskenlandrundfahrt wurde er Dritter bei der Tour de Romandie und Achter bei der Tour de Suisse. Nach den Nationalen Meistertiteln im Estnischen Straßenrennen und Zeitfahren gewann er die Königsetappe der Tour de l'Ain und damit auch die Gesamtwertung. Zum Abschluss der Saison 2009 nahm er an der Vuelta a España teil. Hier machte er mit besonders angriffslustiger Fahrweise auf sich aufmerksam.

Erfolge[Bearbeiten]

2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 2009 2010 2011 2012 2013
Pink jersey Giro - - - - -
Yellow jersey Tour - WD 11 36 102
red jersey Vuelta 74 - WD - -

WD = Aufgabe

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rein Taaramäe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien