Schillerstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Schillerstraße (Begriffsklärung) aufgeführt.
Seriendaten
Originaltitel Schillerstraße
Schillerstrasse logo.jpg
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) 2004–2007, 2009–2011
Produktions-
unternehmen
Hurricane Fernsehproduktion & JuniTV GmbH (Staffel 7)
Länge 45 Minuten (ab Staffel 2)
davor etwa 22 Minuten
Episoden 150 in 7 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich (freitags, davor donnerstags, davor freitags)
Genre Comedy
Moderation
Erstausstrahlung 3. September 2004 auf Sat.1
Besetzung

Die Schillerstraße war eine Fernsehsendung, die sich der „Improvisationscomedy“ (Stegreifkomödie, Improvisationstheater) verschrieben hatte. Sie wurde ohne Drehbuch vor Publikum aufgezeichnet, jedoch erhielten die Darsteller per Regieanweisung Stichwörter für ihre Aufgaben. Seit September 2014 sendet RTL mit Hotel Zuhause: Bitte stören! ein ähnliches Format.

Konzept und Inhalt[Bearbeiten]

Ort der Handlung ist ein Wohnzimmer in der fiktiven Schillerstraße Nr. 9 in Köln, in dem der Mieter Jürgen Vogel (seit Anfang 2009; bis einschließlich Staffel 4, die im Frühjahr 2007 endete, spielte Cordula Stratmann die Mieterin) Besuch von Freunden und Verwandten bekommt. Die Mitwirkenden, die bis auf wenige Ausnahmen unter ihrem richtigen Namen spielen, kennen im Voraus nur das Thema der Folge, die gesamte Handlung muss möglichst komödiantisch improvisiert werden. Über einen Empfänger im Ohr bekommen sie zusätzlich Regieanweisungen vom Spielleiter, die sie in die Handlung einbauen müssen, zum Beispiel „Jürgen: Die kleinste Kleinigkeit bringt dich zum Heulen!“, dabei wird der Spielleiter in einem antiken Bilderrahmen unten angezeigt. Gesendet wird weitgehend ungeschnitten, auch Pannen werden nicht entfernt.

Das Format wurde von Maike Tatzig entwickelt, die auch ausführende Produzentin der Sendung ist. Sie übernahm ab September 2005 die Aufgabe des Spielleiters von Georg Uecker. Produktionsfirma ist die Hurricane Fernsehproduktion GmbH.

Entwicklung[Bearbeiten]

Schillerstraße lief seit dem 3. September 2004 beim deutschen Fernsehsender Sat.1.

Cordula Stratmann spielte die Mieterin, während Georg Uecker die Rolle des Spielleiters übernahm. Die ursprünglich nur halbstündigen Folgen im späteren Abendprogramm hatten einen derart großen Erfolg, dass im Januar 2005 mit der zweiten Staffel die Sendezeit auf eine Stunde verlängert und die Ausstrahlung in die Hauptschiene um 20:15 Uhr (jeweils donnerstags) vorgezogen wurde.

Am 26. Januar 2007 feierte die Schillerstraße auf dem neuen, freitäglichen Sendeplatz die 100. Folge mit einer 90-minütigen Spezialausgabe, in der auf die vergangenen 99 Folgen zurückgeblickt wurde.

Im Herbst 2005 übernahm Produzentin Maike Tatzig ab der Folge 46 die Spielleiter-Rolle von Georg Uecker, offiziellen Angaben zufolge wegen Terminschwierigkeiten Ueckers. Einem Gerücht nach soll jedoch interner Unmut über Ueckers Außendarstellung zumindest seinen Anteil gehabt haben.[1] Dies würde auch erklären, warum in der o. g. Jubiläumsfolge sämtliche Ausschnitte mit Uecker entfernt, teilweise andere Kameraperspektiven bei den Rückblicken verwendet und sogar Anweisungen des Spielleiters Uecker durch extra neu synchronisierte von Tatzig ersetzt wurden.

Am 20. April 2006 wurde die Bühnenfläche verdoppelt. Damit die Sendung auch ohne Cordula Stratmann, die aufgrund einer Babypause für einige Folgen in Form einer „Abmagerungskur“ aussetzte, sinnvoll stattfinden konnte, wurde neben der Wohnung von Cordula Stratmann die Kneipe Schillereck als Handlungsort eingerichtet. „Besitzer“ ist Cordulas Freund Bernhard Hoëcker. Die Bühnen standen im rechten Winkel zueinander. Um beide ohne Umbau in einer Sendung bespielen zu können, wurde eine drehbare Zuschauertribüne konstruiert.

Cordula Stratmann gab bekannt, nach der Sommerpause 2007, die auf Wunsch der Produzenten im April begann, an dem Format nicht mehr mitwirken zu wollen.[2] Ab 26. November 2010 zeigte Sat.1 die siebte Staffel (sechs Episoden) der Schillerstraße freitagabends.[3] Seit der fünften Staffel war Jürgen Vogel an Stelle von Cordula Stratmann neuer Hauptmieter der Schillerstraße.[4] Seit Januar 2009 wurde die Sendung im Breitbildformat 16:9 ausgestrahlt.

Aufgrund schlechter Quoten lief Ende Februar 2011 die vorerst letzte Ausgabe der Schillerstraße. Im Moment sind keine weiteren Folgen der Impro-Show geplant.

Internationaler Erfolg[Bearbeiten]

Nach dem überraschend großen Erfolg vor deutschem Publikum wird das Format international vermarktet. Die Rechte wurden zum Beispiel an den US-Medienkonzern FOX verkauft, der die Sendung für die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Australien, Neuseeland und Kanada herausbringen möchte.[5] Außerdem wurden die Rechte nach Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Niederlande, Finnland, Rumänien, Ungarn, Israel und Türkei verkauft. Seit dem 13. September 2009 läuft die Sendung auch in Russland unter dem Namen Южное Бутово (Juschnoje butowo), in Anspielung auf den gleichnamigen Stadtbezirk in Südmoskau.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Besetzung[Bearbeiten]

Geordnet nach der Reihenfolge des Einstiegs.

Schauspieler/Comedian Folge(n) Jahr(e) Bemerkung(en)
Cordula Stratmann 1–77
85–111
2004–2007 Hauptmieterin / Hauptdarstellerin, Tochter von Barbara und Jürgen Stratmann
Annette Frier 1–110
123
2004–2007
2009
beste Freundin von Cordula, Gastauftritt 2009
Martin „Maddin“ Schneider 1–149 2004–2011 Freund von Cordula, Freund von Jürgen
Michael Kessler 1–111 2004–2007 Freund von Cordula
Ralf Schmitz 2–99 2004–2006 Freund von Cordula
Dirk Bach 5–39
127–149
2004–2005
2009–2011
Freund von Cordula, Rückkehr 2009 als Kurier und Freund von Jürgen
Barbara Schöne 12–65 2004–2005 Barbara Stratmann, Mutter von Cordula, Ex-Frau von Jürgen Stratmann
Bernhard Hoëcker 13–148 2004–2011 Freund von Cordula, Freund von Jürgen, Besitzer des Schillerecks
Oliver Pocher 13–148 2004–2011 Freund von Cordula, Freund von Jürgen
Tetje Mierendorf 24–131 2005–2009 Freund und Nachbar von Cordula und Jürgen, Bruder von Ilka
Dieter Nuhr 33–104
129
2005–2006
2010
Freund und Flirt von Cordula, Gastauftritt 2010 als Reinigungsexperte
Jürgen von der Lippe 49–104 2005–2007 Jürgen Stratmann, Vater von Cordula, Ex-Mann von Barbara Stratmann
Oliver Welke 68–101
112–116
2006–2007
2009
Polizist, Bewerber für Cordulas Wohnung, mittlerweile mit Jürgen befreundet
Mike Krüger 68–101
132–138
2006–2007
2010
Polizist
Ilka Bessin 102–120 2007-2009 Tetjes Schwester, Freundin von Cordula, Freundin von Jürgen, Vermieterin ab Folge 112
Jürgen Vogel 112–150 2009–2011 Hauptmieter / Hauptdarsteller, Halbbruder von Klempe
Lisa Feller 112–125 2009–2010 Bewerberin für Cordulas Wohnung, Freundin von Jürgen, Kellnerin im Schillereck
Martin „Klempe“ Klempnow 117–150 2009–2011 Halbbruder von Jürgen, erwartet mit Loretta ein Kind
Birthe Wolter 124–147 2009–2011 Freundin und Nachbarin von Jürgen
Kaya Yanar 139–150 2010–2011 Freund von Jürgen
Isabell Polak 141–150 2010–2011 Internetbekanntschaft von Jürgen, später seine feste Freundin

Gastdarsteller[Bearbeiten]

Geordnet nach dem Nachnamen:

Episoden[Bearbeiten]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

  • Am 4. April 2008 erschien die DVD Schillerstraße – Best of Staffel 1 & 2, die zwölf Episoden der ersten beiden Staffeln beinhaltet. Das aus drei DVDs bestehende Set enthält außerdem Bonusmaterial. Folgende Episoden sind enthalten:
  1. Der Einzug (Staffel 1 – Folge 1)
  2. Das Fitness-Fieber (Staffel 1 – Folge 6)
  3. Der Hausputz (Staffel 1 – Folge 8)
  4. Die Herbstgrippe (Staffel 1 – Folge 10)
  5. Der Advent (Staffel 1 – Folge 16)
  6. Die Schwangerschaft (Staffel 2 – Folge 20)
  7. Kölle Alaaf (Staffel 2 – Folge 21)
  8. Das Gipsbein (Staffel 2 – Folge 23)
  9. Das Theaterstück (Staffel 2 – Folge 25)
  10. Die Kontaktanzeige (Staffel 2 – Folge 31)
  11. Das Blind Date (Staffel 2 – Folge 33)
  12. Bella Italia (Staffel 2 – Folge 40)
  • Eine weitere DVD-Box erschien im Februar 2010 unter dem Titel Schillerstraße - Staffel 5.1, darauf sind die komplette 5.Staffel und die ersten drei Folgen der 6. Staffel enthalten.
  • Im April 2010 erschien die DVD-Box Schillerstraße - Staffel 5.2, auf der die restlichen Folgen der 6. Staffel enthalten sind.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. DWDL-Magazin vom 31. August 2005
  2. Cordula Stratmann: Auszug aus der Schillerstraße
  3. Schillerstraße kommt mit neuer Pflaume-Show
  4. Sat.1 programmiert neue Schillerstraße freitags
  5. Pressemeldung von ProSiebenSat1Media vom 25. Juli 2005