Sikorsky S-62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sikorsky S-62/HH-52A Seaguard
HH-52A Seaguard with rescue basket 1960s.jpg
Eine USCG HH-52A Seaguard mit Rettungskorb
Typ: Amphibienhubschrauber
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Sikorsky Aircraft Corporation
Erstflug: 22. Mai 1958
Indienststellung: 1961
Stückzahl: 171

Der Sikorsky S-62 ist ein Amphibienhubschrauber des US-amerikanischen Hubschrauberherstellers Sikorsky. Der Hubschrauber wurde unter anderem bei der United States Coast Guard für Search and Rescue-Aufgaben eingesetzt und trug dort die Bezeichnung HH-52A Seaguard.[1]

Entwicklung[Bearbeiten]

Er basierte auf dem kolbenmotorgetriebenen Sikorsky S-55, von dem das Flugwerk und wesentliche Systeme wie Rotor und Hydraulik übernommen wurden. Allerdings waren die Plätze von Cockpit und Antrieb vertauscht worden und die Kabine wurde allgemein geräumiger ausgeführt. Möglich wurde dies durch den, bei Sikorsky erstmaligen, Einsatz einer bei gleicher Leistung kleiner bauenden Gasturbine, die einen 3-Blatt-Hauptrotor und den konventionellen 2-Blatt-Heckrotor antreibt. Der Erstflug fand am 14. Mai 1958 statt.[1]

Der verstärkte, bootsförmige Rumpfboden bewirkte, dass man ihn von Land, Wasser, Eis, Schnee, Sand und Sumpf aus einsetzen konnte. Seitlich sind Stützschwimmer angebracht. Das Hauptfahrwerk, sowie das Spornrad sind starr. Der Hubschrauber ist seit dem Jahr 1993 nicht mehr im Dienst der US Coast Guard,[1] sein Nachfolger ist der HH-65 Dolphin.[2]

Versionen[Bearbeiten]

Ein HH-52A 1964 im Lake Pontchartrain
S-62
Prototyp.
S-62A
erste Serienausführung mit hydraulischem System der S-55, 785 kW General Electric CT58-110-1 Triebwerk und einer Kapazität von 11 Passagieren, 44 wurden gebaut.
S-62B
Prototyp einer S-62A mit dem Rotorsystem der S-58.
S-62C (HH-52A)
Bezeichnung für 99 an die United States Coast Guard gelieferte S-62C mit einem 930 kW General Electric CT58-GE-8 Triebwerk (vor 1962 als HU2S-1G bezeichnet).
S-62J
26 von Mitsubishi zwischen 1963 und 1976 in Lizenz gefertigte S-62A.

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

IndienIndien Indien
IslandIsland Island
JapanJapan Japan
PhilippinenPhilippinen Philippinen
ThailandThailand Thailand
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Technische Daten (S-62C/HH-52A)[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Höchstgeschwindigkeit 163 km/h
Reisegeschwindigkeit 148 km/h
Steigrate 350 m/min
Reichweite 743 km
Leergewicht 2205 kg
max. Startgewicht 3587 kg
Rotordurchmesser 16,17 m
Rumpflänge 13,60 m
Höhe 4,32 m
Besatzung 2
Passagiere 10, alternativ Fracht

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sikorsky S-62 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSikorsky S-62 / HH-52. Abgerufen am 19. Juni 2010 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMAAMs HH-52A, the last flying lifeboat. Mid-Atlantic Air Museum, abgerufen am 19. Juni 2010 (englisch).