Lockheed Martin VH-71

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lockheed Martin VH-71 Kestrel
Eine Lockheed Martin VH-71 auf der Marine Corps Base Quantico
Typ: Mittelschwerer Transporthubschrauber
Entwurfsland:
Hersteller:
Erstflug: 3. Juni 2007
Indienststellung: Entwicklung 2009 abgebrochen
Produktionszeit: Wurde nie in Serie produziert
Stückzahl: 9

Die Lockheed Martin VH-71 Kestrel war eine in der Entwicklung befindliche Variante des AgustaWestland AW101, die die Flotte an Hubschraubern des U.S. Marine Corps für den Transport des US-Präsidenten ersetzen sollte (siehe Marine One).

Flugerprobung[Bearbeiten]

Der erste VH-71 Prototyp (Test Vehicle #2 / TV-2) absolvierte seinen Jungfernflug am 3. Juni 2007 auf dem Werksgelände von AgustaWestland in Yeovil, Großbritannien. Lockheed Martin nutzte eine umgebaute EH101, als TV-1 bezeichnet, für die grundlegende Flugerprobung in den USA. Darin eingeschlossen waren auch Landungen vor dem Weißen Haus.

Die erste neuproduzierte VH-71 (Pilot Production #1 / PP-1) absolvierte ebenfalls in Yeovil am 22. September 2008 ihren Erstflug. Die U.S. Air Force transportierte die Maschine mit einer C-17 zur Naval Air Station Patuxent River für weitere Tests. Bis zur Einstellung des Programms wurden dort zahlreiche Bodenversuche durchgeführt.

Varianten[Bearbeiten]

VH-71A
Ausgangsversion.
VH-71B
Nicht realisierte Variante mit erhöhter Reichweite und überarbeitetem Navigationssystem.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Typ Mittelschwerer Transporthubschrauber
Crew 4
Passagiere 14
Gesamtlänge 22,18 m
Rotordurchmesser 18,59 m
Höhe 6,65 m
Leergewicht 10.500 kg
Maximales Startgewicht 15.600 kg
Triebwerk Drei General Electric CT7-8-Wellenturbinen mit je 1.879 kW
Höchstgeschwindigkeit 309 km/h
Flugreichweite 1.389 km
Dienstgipfelhöhe 4.575 m
Steigrate 10,2 m/s

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]