Timothy Munnings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
4-mal-400-Meter-Staffel
BahamasBahamas Bahamas
Weltmeisterschaften
Silber 2001 Edmonton 4-mal-400-Meter-Staffel
Commonwealth Games
Bronze 2002 Manchester 4-mal-400-Meter-Staffel

Timothy Alexander Munnings (* 22. Juni 1966 in Nassau) ist ein ehemaliger Leichtathlet der Bahamas, dessen Spezialdisziplin der 400-Meter-Lauf war.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Munnings nahm 1996 und 2000 an den Olympischen Sommerspielen teil. Bei den Spielen von Sydney bestritt Munnings Vorläufe mit der 4-mal-400-Meter-Staffel seines Heimatlandes, die im Finale - ohne ihn - die Bronzemedaille gewinnen sollte.[1] [2] 1996 belegte er mit der Staffel den siebten Rang.

Seinen größten Erfolg feierte er mit der 4-mal-400-Meter-Staffel der Bahamas bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton: Gemeinsam mit Avard Moncur, Chris Brown und Troy McIntosh gewann er in nationaler Rekordzeit von 2:58,19 min die Silbermedaille hinter dem Team der USA.

Bei den Commonwealth Games 2002 in Manchester gewann Munnings - ebenfalls mit der Staffel - eine Bronzemedaille.

Bestleistungen[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Bei einer Körpergröße von 1,88 m betrug sein Wettkampfgewicht 73 kg.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Olympiaresultate auf IAAF.org
  2. Olympiaresultate auf IAAF.org
  3. Athletenporträt von Timothy Munnings bei der IAAF (englisch)
  4. Timothy Munnings in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)