Tro Bro Leon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tro Bro Leon, meist französisiert als Tro-Bro Léon geschrieben, ist ein französisches Radrennen.

Das Eintagesrennen, welches seinen Termin für gewöhnlich Ende April hat und auf einem Rundkurs um die französische Gemeinde Lannilis im Département Finistère (Bretagne) stattfindet, wurde im Jahr 1984 zum ersten Mal ausgetragen. Auf Grund ihres teilweisen Verlaufs über unbefestigte Straßen wird die Tro Bro Leon bisweilen auch als kleines Paris–Roubaix bezeichnet.[1] Seit Einführung der UCI Europe Tour im Jahre 2005 ist das Rennen Teil dieser Rennserie und in die Kategorie 1.1 eingestuft. Die Tro Bro Leon ist außerdem ein Teil des Coupe de France, einer Rennserie von französischen Eintagesrennen. Rekordsieger ist Philippe Dalibard, der das Rennen dreimal für sich entscheiden konnte.

Sieger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. docteur-es-sport.fr vom 21. April 2008: Le Tro Bro Leon, le Paris-Roubaix breton (Version vom 21. September 2008 im Internet Archive)