Wappen des Vereinigten Königreichs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Wappen des Vereinigten Königreichs
Royal Coat of Arms of the United Kingdom.svg
Details
Eingeführt 1837

Das Wappen des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland ist das Wappen von Königin Elisabeth II. und Symbol der königlichen Herrschaft.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Königswappen, das in leicht abgewandelter Form auch Regierungswappen ist, existiert in dieser Form seit der Thronbesteigung von Königin Viktoria im Jahr 1837. Bereits mit der englisch-schottischen Personalunion 1602 entstand eine ähnliche Form des Wappens.

Erst mit der Vereinigung Großbritanniens und Irlands 1801, die sich in einer Neuordnung der Symbole im Wappen niederschlug, verschwanden die seit 1340 in verschiedener Form eines Anspruchs auf den französischen Thron wegen geführten französischen Lilien.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Wappenschild ist geviert und zeigt die Landesteile:

Royal Arms of England (1198-1340).svg 1. und 4. Feld Im 1. und 4. Feld, also links (heraldisch rechts) oben und rechts (heraldisch links) unten das Wappen Englands: Drei goldene Leoparden auf rotem Grund.
Royal Arms of the Kingdom of Scotland.svg 2. Feld Im 2. Feld (rechts oben) das Wappen Schottlands: Ein von einem roten Lilien-Doppelbalken umgebener roter schottischer Löwe auf goldenem Grund.
Arms of Ireland (Historical).svg 3. Feld Im 3. Feld (links unten) das Wappen Irlands: Eine goldene Harfe auf blauem Grund, die Nordirland symbolisiert (bis 1927 ganz Irland).

Ein Hosenbandorden umgibt den Wappenschild. Darauf steht der Wahlspruch des Ordens: Honi soit qui mal y pense (frz., „Ein Schelm, der Böses dabei denkt“). Der Wappenschmuck besteht aus einem reich geschmückten Spangenhelm mit der darauf sitzenden St. Edwards-Krone. Auf der Krone wiederum steht der gekrönte englische Löwe.

Der Wappenschild wird von zwei Schildhaltern gehalten. Der heraldisch rechte Wappenträger, ein gekrönter Löwe, steht für England. Der heraldisch linke Wappenträger, ein Einhorn, symbolisiert Schottland. Das Einhorn ist angekettet, denn im Mittelalter wurde das Einhorn für ein gefährliches Tier gehalten, das nur von einer Jungfrau gezähmt werden konnte.

Das Rasenstück, auf welchem Schild, Wappenschmuck und Wappenträger stehen, wird durch ein Spruchband mit dem Wahlspruch des englischen Königshauses verziert: Dieu et mon droit (frz., „Gott und mein Recht“). Über dem Spruchband kann man weitere Symbole für England (Tudor-Rosen), Schottland (Disteln) und Irland (Kleeblätter) erkennen.

Abgewandelte Versionen[Bearbeiten]

Königswappen an der 1785 vollendeten Fürstbischöflichen Kanzlei in Osnabrück aus der Amtszeit Friedrichs von York, 1966 verändert erneuert


Die Regierung verwendet das gleiche Wappen, allerdings ohne Helm und Helmschmuck, auch gibt es vom Regierungswappen noch eine schottische Version; die Krone befindet sich direkt auf dem Wappen.

Wenn die Königin in Schottland weilt, benutzt sie die schottische Version des Königswappens (siehe Wappen Schottlands), bei der die hauptsächlichen Veränderungen gegenüber der englischen im Austausch von Symbolen des Hosenbandordens gegen die des Distelordens sowie im Tausch der englischen und schottischen Felder im Wappenschild bestehen.

Auch das kanadische Wappen ist eine abgewandelte Version des britischen, bei der kanadische und französische Landessymbole hinzugefügt wurden.

Als abgewandelte Version des britischen Wappens kann man auch das Wappen des Commonwealth of England (1653 und 1659, gemeint ist nicht das Commonwealth of Nations) bezeichnen, wenn es auch dem heutigen nicht sonderlich ähnlich sah. Es hatte sich nämlich das Königswappen unmittelbar zum Vorbild genommen: Helm und Helmzier waren beibehalten worden, und die Wappensymbole Englands und Schottlands - die irische Harfe wurde beibehalten - wurden einfach durch die dazugehörigen Flaggensymbole (Georgskreuz für England, Andreaskreuz für Schottland) ausgetauscht. Im Herzschild (Schild in der Mitte des Wappenschilds) befand sich das Wappen des Lordprotektors Cromwell, ein silberner steigender Löwe auf schwarz. Schildhalter waren ein Löwe und ein Drache, das Motto "pax quaeritur bello" (deutsch „Friede wird durch Krieg gesucht“), ein passendes Motto also für einen Regenten, der so viele Kriege führte.

Geschichte des Wappenschilds von Großbritannien[Bearbeiten]

Der Wappenschild des Königreichs England[Bearbeiten]

Die Verwendung von drei goldenen Leoparden auf rotem Grund im Wappen Englands geht in dieser Form auf das jüngere Wappen von Richard Löwenherz zurück, das seine Ursprünge im Wappen des Hauses Plantagenet hat. Um Ansprüche auf den Französischen Thron geltend zu machen, wurden seit Eduard III. zusätzlich die Lilien der Kapetinger mit in das Wappen aufgenommen. Ab 1406 wurden die Lilien der damals aktuellen Darstellung im Wappen Frankreichs angepasst. Richard II. schloss zusätzlich das angebliche Wappen Eduard des Bekenners mit ein. Maria I. verwendete zusätzlich das Wappen ihres Mannes Philipp II. von Spanien.

Wappenschild des Königreichs Schottland[Bearbeiten]

Das Wappen Schottlands geht auf Wilhelm I. (Schottland) zurück. Maria Stuart verwendete zusätzlich die Wappen ihres Mannes Franz II. von Frankreich.

Wappenschild des Königreichs Großbritannien, des Commonwealth of England, des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland und des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland[Bearbeiten]

Seit der Thronbesteigung von Jakob I. in England, der zuvor schottischer König war, wird ein gemeinsames Wappen verwendet, in dem auch die Harfe für Irland aufgenommen wurde. Es existierte dabei in der Regel eine spezielle Version des Wappens für die Verwendung in Schottland, bei denen den schottischen Landessymbolen der Vorzug gegeben wird. Im Act of Union 1707 wurde dies garantiert. In der Zeit des Commonwealth of England wurden Wappen auf Basis der Flagge Englands und der Flagge Schottlands verwendet. Die genaue Darstellung war immer den jeweiligen Moden unterworfen. So wird z. B. auf Grund der persönlichen Vorliebe von Elisabeth II. in letzter Zeit für die Darstellung der Harfe einer einfache gälischen Harfe der Vorzug vor der älteren Darstellung mit dem geflügelten Frauenkopf gegeben.

Quellennachweise und Weblinks[Bearbeiten]