Who Wants to Live Forever

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Queen
  DE 52 20.10.1986 (6 Wo.)
  UK 24 27.09.1986 (6 Wo.)
Dune
  DE 2 11.11.1996 (19 Wo.)
  AT 3 01.12.1996 (15 Wo.)
  CH 9 01.12.1996 (15 Wo.)
Sarah Brightman
  UK 45 23.08.1997 (1 Wo.)

Who Wants to Live Forever ist eine Powerballade der englischen Rock-Band Queen. Das Lied wurde von Gitarrist Brian May für den Soundtrack des Films Highlander – Es kann nur einen geben geschrieben und in einer anderen Fassung am 2. Juni 1986 auf dem Album A Kind of Magic veröffentlicht. Die Single erreichte Platz 24 in den britischen Charts. Seitdem ist eine Vielzahl von Coverversionen entstanden.

Stil[Bearbeiten]

Brian May singt die erste Strophe und wird dann von Sänger Freddie Mercury abgelöst, der – abgesehen von der Zeile „but touch my tears with your lips“ und den letzten Worten „who waits forever anyway“ – den Rest des Liedes singt. Die instrumentale Begleitung übernimmt unter anderem das von Michael Kamen dirigierte National Philharmonic Orchestra. Bei Live-Auftritten sang Freddie Mercury allerdings den gesamten Text.

Hintergrund[Bearbeiten]

In Highlander untermalt Who Wants to Live Forever eine Szene, in der gezeigt wird, wie Connor MacLeods Ehefrau Heather mit den Jahren an seiner Seite altert und schließlich stirbt, während er als Unsterblicher (das ist er, solange er nicht gewaltsam durch Enthaupten getötet wird) für immer jung bleibt. In der Filmversion singt Mercury auch die erste Strophe. In einigen Folgen der späteren TV-Serie Highlander ist das Lied ebenfalls zu hören.

Eine Instrumentalversion mit dem Titel Forever ist als Bonustrack auf der CD-Ausgabe des Albums A Kind of Magic enthalten. Hier spielt Brian May Klavier mit etwas Keyboard-Begleitung während der Chorus-Phasen.

Die Kompilationen Greatest Hits II (1991) und Absolute Greatest (2009) beinhalten eine leicht gekürzte Fassung von Who Wants to Live Forever.

Eine Live-Interpretation von Queen, bei der May sowohl an den Keyboards als auch als Gitarrist zu hören ist, erschien 1992 auf dem Album Live at Wembley ’86 beziehungsweise 2003 auf DVD.

Coverversionen[Bearbeiten]

  • 1988 veröffentlichte Elaine Paige ein Album mit Queen-Liedern, The Queen Album, auf dem eine Power-Balladen-Version des Liedes enthalten ist.
  • 1989 nahm Brian May eine von zwei Kindern namens Ian und Belinda gesungene Version auf. John Deacon spielte Bass, Roger Taylor Schlagzeug. Diese Version erschien als Benefiz-Single zugunsten der Organisation „British Bone Marrow Donor Appeal“, die die Knochenmarkspende für Leukämie-Kranke unterstützt. Die 12"-Ausgabe enthält zusätzlich eine von Mays Tochter Louisa – die damals acht Jahre alt war – gesungene Demoversion.
  • 1995 produzierte Brian May eine Version mit Jennifer Rush, die auf ihrem Album Out of My Hands enthalten ist. Brian May singt eine Strophe und den Hintergrundgesang und spielt Gitarre.
  • 1995 erschien eine Live-CD des Wohltätigkeitskonzertes „Pavarotti & Friends“, auf dem Luciano Pavarotti das Lied zusammen mit Giorgia singt.
  • 1996 brachte Dune eine Orchester-Version als Single heraus, die auch auf dem 1997 erschienenen Album Forever enthalten ist. Die Band erreichte damit ihren größten Chart-Erfolg, und das Musikvideo wurde häufig auf den Musiksendern gespielt. Es zeigt vor allem die Sängerin Verena von Strenge zu Fuß unterwegs in den Highlands. Die Single verkaufte sich mehr als 500.000-mal. Sie erreichte Platz 3 in den österreichischen Charts, Platz 9 in der Schweiz, Platz 12 in den Niederlanden und Platz 59 in Schweden.
  • 2002 veröffentlichte die Band After Forever eine Coverversion auf der Single Emphasis / Who Wants to Live Forever. Dabei wirkten auch Arjen Lucassen (Gitarre) und Damian Wilson (Gesang) mit, die bereits bei Ayreon gemeinsam tätig waren.
  • 2003 nahm die Sängerin Edyta Górniak eine polnische Version namens Nieśmiertelni für das Album Moja i Twoja muzyka auf, ein Kompilationsalbum des Radiosenders RMF FM. Das Lied wurde als Promo-Radiosingle von Pomaton EMI veröffentlicht. Das Coverfoto stammt von dem Fotografen Robert Wolański.
  • 2006 nahmen The Ten Tenors eine Version für ihr Album Here’s to the Heroes auf.
  • 2007 erschien das Debütalbum „MiG“ von MiG Ayesa, einem Finalisten der Show Rock Star: INXS, auf dem Who Wants to Live Forever enthalten ist.
  • 2009 sang der Tenor Amaury Vassili für sein Album Vincero eine Version ein, die dem operettenhaften Original recht nahekommt.
  • 2009 veröffentlichte Katherine Jenkins das Album Believe, das neben Who Wants to Live Forever weitere bereits bekannte und erfolgreiche Titel anderer Interpreten enthält.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartdaten: Queen Dune

Weblinks[Bearbeiten]