News of the World (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
News of the World
Studioalbum von Queen
Veröffentlichung 28. Oktober 1977
Label EMI/Parlophone; Elektra, Hollywood Records (USA)
Format LP, MC, CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 39:30

Besetzung

Studio Basing Street und Wessex Studios (London)
Chronologie
A Day at the Races
(1976)
News of the World Jazz
(1978)

News of the World ist das am 28. Oktober 1977 erschienene, sechste Album der britischen Rockband Queen. Es enthält mit We Will Rock You und We Are the Champions zwei der bekanntesten Stücke der Gruppe.

Das Album[Bearbeiten]

Wie sein Vorgängeralbum A Day at the Races wurde News of the World von Queen selbst produziert. Die Aufnahmen fanden zwischen Juli und September 1977 in London statt.

Dieses Album bricht mit dem klassischen Queen-Sound: Nicht zuletzt durch die Einflüsse der aufkommenden Punk-Bewegung[1] in den Monaten zuvor klingen die Stücke vergleichsweise rau und betont rockorientiert. Auch das verstärkte gleichberechtigte Mitwirken der Queen-Mitglieder kommt zum Ausdruck: Erstmals sind Schlagzeuger Roger Taylor und Bassist John Deacon mit jeweils zwei Songs auf einem Queen-Album vertreten. Freddie Mercurys kompositorischer Anteil ist diesmal hingegen deutlich geringer als bisher. News of the World ist (mit Ausnahme des Soundtracks Flash Gordon) das einzige Studioalbum von Queen, auf dem Brian May mit mehr Stücken vertreten ist als Mercury.

Die Vorabsingle zum Album enthält mit den Klassikern We Are the Champions und We Will Rock You zwei der bekanntesten Stücke von Queen. Die Single erreichte in Großbritannien Platz zwei und in den USA Platz vier der Charts. News of the World zählt zu den weltweit meistverkauften Studioalben von Queen. Es kam in den britischen Charts auf Rang vier und erreichte Gold-Status. In den USA erhielt das Album vierfaches Platin, in den Charts gelangte es auf Platz drei.

Das markante Plattencover, auf dem ein überdimensionaler Roboter die Bandmitglieder mit seinen Händen zerquetscht, wurde von Frank Kelly Freas gestaltet. Es basiert auf einem Gemälde, das Freas 1953 für das Titelbild der Zeitschrift Astounding Science Fiction zur Illustration der Geschichte The Gulf Between angefertigt hatte. Jahre später hatte es Roger Taylor zu Gesicht bekommen und daraus die Idee zur Gestaltung des Covers entwickelt.

Titelliste[Bearbeiten]

Seite 1
  1. We Will Rock You (May) – 2:01
  2. We Are the Champions (Mercury) – 3:00
  3. Sheer Heart Attack (Taylor) – 3:24
  4. All Dead, All Dead (May) – 3:10
  5. Spread Your Wings (Deacon) – 4:36
  6. Fight from the Inside (Taylor) – 3:02
Seite 2
  1. Get Down, Make Love (Mercury) – 3:51
  2. Sleeping on the Sidewalk (May) – 3:05
  3. Who Needs You (Deacon) – 3:07
  4. It’s Late (May) – 6:26
  5. My Melancholy Blues (Mercury) – 3:33

Produziert wurde das Album von Queen (assistiert von Mike Stone).

Rezeption[Bearbeiten]

Record Mirror (Großbritannien), 1977: „This is Queen stripped down to almost basics. The track ‚Sheer Heart Attack‘ is a Queen attempt at new wave, a classy version of the Sex Pistols with some very heavy lyrics. It’s not a bad album by any means, but it could have been better.“[2]

Sounds (Großbritannien), 1977: „Aw, Queen, why did you do this to us? Why doesn’t this album say ‚No Synthesisers‘? Side one is foreboding, side two much better after a disillusioning beginning with ‚Get Down Make Love‘ ... but how nice of Queen to finish so exquisitely with ‚My Melancholy Blues‘. Sweet fantasy.“[2]

Daily Mirror (Großbritannien), 1977: „In many ways this is the most intriguing Queen album since their finest, Sheer Heart Attack. Whether all the obvious tension within the band will spur them on to greater things, or simply pull them apart, remains to be seen.“[2]

The Washington Post (USA), 1977: „Queen’s sixth album, ‚News of the World,‘ reveals another facet of the group’s musical identity. This album represents a departure from the usual Queen flamboyance and dynamism of musical effects (...) Less flamboyance, less implicit drama, less operatic overtones characterize this album; more understatement (...), more experimentation in the range between hard and soft rock, more intelligence and moderation of conception. (...) An unavoidable impression after listening to ‚News of the World‘ is the influence of the Beatles, especially their ‚White Album,‘ on the collective unconscious of Queen. (...) Because of Queen’s liberal absorption of musical styles and themes over the last 10 years, it is difficult to pinpoint what individualizes their personal style. But if we can isolate their most distinguishing characteristic, it is a heavy metal bass line – heavy on guitar and drums – which both support and play against a multi-voiced melodic line. A case in point is the first cut of the album, ‚We Will Rock You,‘ which has a marvelously primitive, ritualistic, tribal quality to it. The loud throbbing beat with its Dianysian overtones, the insistent claping, the ostinato bass which enters as the only melodic acompaniment late in the song, all build repetitively, setting up rhythmic circuits charged with energy. That energy is further underscored by the challenging, hostile, rebellious lyrics: (...)“[3]

Alternative Versionen der Lieder[Bearbeiten]

BBC-Versionen (6. BBC-Session von Queen, aufgenommen am 28. Oktober 1977, produziert von Jeff Griffin, gesendet am 14. November 1977 in der John Peel Show):

  • Spread Your Wings
  • It’s Late (inkl. Zitate aus Get Down, Make Love)
  • My Melancholy Blues
  • We Will Rock You
  • We Will Rock You (schnelle Fassung)

Single-Edit:

  • It’s Late (1978)

Neueinspielungen ohne Mercury und Deacon:

Remixe (von Hollywood Records):

  • We Will Rock You (‚1991 Bonus Remix Ruined by Rick Rubin‘ mit Beteiligung von Flea und Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers)
  • We Will Rock You – sechs weitere Remixe von Rubin (1991)
  • We Are the Champions (remixt von Rick Rubin, 1991)

Cover-Versionen inkl. Queen-Samples:

Live spielten Queen acht der insgesamt elf Lieder des Albums: We Will Rock You (langsame und schnelle Version) – We Are the ChampionsSheer Heart AttackSpread Your WingsGet Down, Make LoveSleeping on the Sidewalk (ein Mal) – It’s LateMy Melancholy Blues.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

In den Charts erreichte das Album News of the World folgende Platzierungen:

  • #1 - Frankreich (Gold) / Kanada (Platin) / Niederlande (Platin) / Portugal (Silber).
  • #3 - Japan / USA (4x Platin).
  • #4 - Großbritannien (Gold)[4] / Norwegen.
  • #7 - Deutschland (Platin).
  • #9 - Österreich / Schweden.
  • #16 - Italien.

Single-Auskoppelungen[Bearbeiten]

We Are the Champions / We Will Rock You (7. Oktober 1977)

#1: Frankreich, Neuseeland; #2: Großbritannien (Gold)[4], Niederlande; #3: Ireland, Kanada; #4: USA; #11: Australien; #12: Österreich; #13: Deutschland; #72: Japan.

Spread Your Wings (10. Februar 1978)

#20: Niederlande; #29: Deutschland; #34: Großbritannien.

It’s Late (25. April 1978: erschienen u.a. in den USA und in Japan)

#74: USA.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Die Aufnahmen der Sex Pistols für ihr stilprägendes Punk-Album Never Mind the Bollocks fanden teilweise zur gleichen Zeit wie die Queen-Sessions ebenfalls in den Wessex Studios statt. Das Album der Sex Pistols wurde auch am selben Tag wie News of the World veröffentlicht.
  2. a b c Zit. n. Jacky Gunn, Jim Jenkins: Queen. As It Began. Sidgwick & Jackson, London 1992, S. 109. ISBN 0-283-06052-2
  3. Queen: Less Flamboyance, More of the Beatles. In: The Washington Post, 28. Dezember 1977. (Siehe Queen Archives)
  4. a b British Phonographic Industry: BPI Certified Awards.