Wikipedia:Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:T/DD, WP:DD
Stammtisch Dresden Restaurantführer Portal Dresden
Treffen der Wikipedianer auf dem Geschichtsmarkt im Jahr 1881
Typisches handschriftliches Stammtischprotokoll
Anzahl der Teilnehmer am Stammtisch
(ohne mit Don-kuns Einmannstammtisch)

Auf dieser Seite werden die Treffen der „rührigen Wikipedianer aus Dresden und Umgebung“[1] koordiniert. Wenn jemand Interesse hat, am nächsten Treffen teilzunehmen, so möge er diese Seite bitte beobachten.

Nächster Stammtisch[Bearbeiten]

90. Stammtisch am Montag, 28. Juli 2014[Bearbeiten]

Wann

Montag, 28. Juli 2014, 18:00 Uhr

Wo

Rosengarten Firat, Bergstraße 68

Diskussion

Da der Rosengarten ja mein Vorschlag war und ich Bauarbeiten und Filmnächte nicht beachtet habe, sowie das Firat erst wieder im Dezember dran ist, schlage ich vor, gehen wir doch ins Firat. -- sk (Diskussion) 17:08, 8. Jul. 2014

Ja, einverstanden. --SchiDD (Diskussion) 15:00, 9. Jul. 2014 (CEST)(CEST)


Wer kommt?

SMirC-thumbsup.svgJa!

SMirC-what.svgVielleicht…

  • Miebner evtl. kurze Stipp-Visite, da an dem Tag eh in DD
  • Paulae Wahrscheinlichkeit liegt locker bei 75%
  • DB

SMirC-thumbsdown.svg Nein!

Weitere geplante Treffen[Bearbeiten]

Normalerweise treffen wir uns immer am 28. Tag eines Monats. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Unser Stammlokal ist das Firat, aber wir besuchen auch regelmäßig verschiedene andere Örtlichkeiten auf beiden Elbseiten, um Neues kennenzulernen.

Achtung, alle Termine und Lokale sind vakant. Diese Tabelle dient nur der Grobplanung!

Wochentag Datum Elbseite Veranstaltung Lokal Bemerkungen
Donnerstag 28. August 2014 Senftenberger Elbseite 91. Stammtisch Ballhaus Watzke
Freitag 26. September 2014 Prager Elbseite 50. + 42. Stammtisch Studentenclub Bärenzwinger Sonderveranstaltung Bergische Kaffeetafel + Freibier
Export hell seidel steiner.png
> Fünfzig Jahre Frze > Disk > Tisch bestellt > 20 Personen (mit Stadtwiki DD) > ab 20:00 Uhr Christian-Haase-Benefizkonzert für Robert-Sterl-Denkmal in DDDobritz open end mit DJ Ekki
Dienstag 28. Oktober 2014 Prager Elbseite 93. Stammtisch el Horst
Freitag 28. November 2014 Senftenberger Elbseite 94. Stammtisch Der Trompeter
Sonnabend 27. Dezember 2014 Prager Elbseite 95. Stammtisch Firat traditioneller Weihnachtsstammtisch, 10. Jahrestag des 1. Stammtischs
Mittwoch 28. Januar 2015 Senftenberger Elbseite 96. Stammtisch  ?
Sonnabend 28. Februar 2015 Prager Elbseite 97. Stammtisch  ?
Sonnabend 28. März 2015 Senftenberger Elbseite 98. Stammtisch  ?
Dienstag–Donnerstag 28.–30. April 2015 Prager Elbseite 99. Stammtisch Studentenclub Bärenzwinger Treffen vom Portal:Luftfahrt
Donnerstag 28. Mai 2015 Senftenberger Elbseite 100. Stammtisch  ? Vorschläge für Örtlichkeiten: Fernsehturm Dresden , Historischer Elbdampfer, Stadtrundfahrt mit Oldtimer (Bus, Straßenbahn)

Archiv[Bearbeiten]

Lange Nacht der Wissenschaften am Freitag, den 04. Juli 2014[Bearbeiten]

Hauptseite: WP:LNDW

4. Juli 2014, ab 18 Uhr, HTW Dresden, Fakultät Geoinformation, Friedrich-List-Platz 1, Raum S 227

89. Stammtisch am Mittwoch, den 25. Juni 2014[Bearbeiten]

Naturdenkmal „2 Stieleichen“ treffen Kulturdenkmal „Steinkreuz“ in Weissig

Es trafen sich am 25. Juni 2014, 18:00 Uhr im Café Weinberg in Kaitz, folgende Personen: sk, SchiDD, Brücke, Loracco, Cosinus, Kolossos,Jbergner, P und Bybbisch94.

Zimmermannskluft, Verbot der Walz in der DDR, keine representative Auswahl der Denkmäler in Altenberg, Jahresband des Sächsischen Altertumsvereins, Filmempfehlung: diesmal Leben in der DDR in Sushi in Suhl und Zwei schräge Vögel, ein offenes Projekt erlaubt Benutzern Fotos für eine Street-View-Clon hochzuladen: mapillary.com, wobei Dresden schon sehr gut dabei ist und die Bilder unter CC-BY-SA stehen; Heute neu das Toyota FCV-Auto auf Brennstofzellenbasis, und natürlich das Google Driverless Car sollte hier nicht fehlen.

Weitere Themen waren gesperrte Wege in der Sächsischen Schweiz. Liste der Naturdenkmale in Dresden und Zerstörungen nach Starkregen vom 27.5.14 im Tännichtgrund nahe Niederwartha. Brunnen und Wasserspiele soll es auch in Radebeul geben, insbesonders Brunnenhäuser. Kulturdenkmäler gibt es auch in Freital wobei die dortigen Vergaberichtlinien noch nicht jedem einleuchten. Für Werbegeplagte Seelen gibt es außerhalb der Wikipedia Werbeblocker wie Adblock-plus. Vermisst werden Benutzer:Don-kun und Benutzer:X-Weinzar. Weiter ging es mit Liste der Steinkreuze in Dresden.

Es wird schon mal die Frage in den Raum geworfen, wo der 100. Stammtisch stattfinden soll? Auf dem Fernsehturm?

88. Stammtisch am Mittwoch, den 28. Mai 2014[Bearbeiten]

Glückskeks

Es trafen sich im China-Restaurant Sonne („hen hao“) WagnerAndreas, Brücke, Bybbisch94, Loracco, derbrauni, R.T., MF, DB, W, X, Z, Kolossos, P.

Angesichts des Restaurants mit einem wunderbaren Buffet sowie der Tatsache, dass Markus seit längerem mal wieder am Stammtisch teilnehmen konnte, bildete natürlich China ein Thema. Markus erzählte von seinen positiven Eindrücken nach 6 China-Reisen in den vergangenen Monaten. Brücke informierte darüber, dass sich die Denkmallisten des Landkreises Görlitz im fortgeschrittenen Stadium in der Wikipedia befinden, darunter auch komplett Denkmallisten von Görlitz mit mehr als 3000 und Zittau mit mehr als 1000 Denkmalen. Ein Erfahrungsaustausch wurde bei der Ermittlung der Geo-Koordinaten und zu OSM geführt. Alle neuen Listen zu Görlitz und Zittau sind auch hinsichtlich der Geodaten komplett. Er kündigte für die kommenden Monate Fototouren nach Görlitz und Erfurt/Weimar an.

Bei der ganzen Selbstbeweihräucherung Brückes könnte man denken, es gäbe am Stammtisch keine anderen Themen.

Gibt es: Zur gewünschten Dresdner Sprengschule hat Bybbisch einen Artikel in Arbeit. Es gab eine Diskussion zum „Ableben“ von Pavel Richter (WMDE) und dessen Für und Wider sowie Informationen zur Mitgliederversammlung von WMDE. Das leckere Essen brachte Fragen über Pitahaya (Drachenfrucht), Mangostane (super Antioxidantien) und das Eis Green Masago (→ en:Capelin) auf. Sütterlins Lebensleistung wird im WP-Artikel derzeit noch(!) total verengt auf das Alphabet. Jemand hat oder möchte Dateien zu Sütterlingläsern (vermutlich der/die einzige Stammtischteilnehmer/-in mit einer Biografie im WP-Artikelnamensraum). Schöne Orte in China: Zhousho (?), Hangzhou, Xiamen, Hainan-Insel. Als „scharfe“ Region in China wurde Sichuan genannt. Wir hatten chinesische Glückskekse („that wasn’t chicken“) und Geburtstagsschnapps von einem „anonymen Spender“. Die Bastler hatten ihren Spaß an zu Hamsterkäfigen umgebauten iMacs der ersten Generation und Mac Minis als Klopapierhalter, diskutiert wurden auch erste Entwürfe zu Tellern, die man an die Tastatur anklippst (damit selbige beim Essen nicht vollgekrümelt wird). Die Deutschen und ihr Abkürzungsfimmel (Aküfi): SchleFaZ – wir erhielten detailierte Angaben zu den Meisterwerken Supershark und Mega Piranha. Festeingebaute Webcams, die nur über Software de-/aktivierbar sind, kann man abkleben. MCs und Disketten hatten wenigstens noch einen mechanischen Schreibschutz (wenn das Laufwerk sich dran gehalten hat), man konnte diesen bei MCs aber abkleben und der Bibliothekarin „DAS WAR SCHON SO!!!“ sagen. Von verschiedenen Ecken gab es Respekt für Alfred Post, nach dem der Bunker im Hörsaalzentrum der TU Dresden sowie der Postplatz (Dresden) benannt sind. Wikisource hat Material zum Friedensvertrag von Brest-Litowsk und zum Protokollstichwort Quechua fehlt leider jeglicher Kontext. Vodafone möchte gern den Begriff taktiles Internet (→ TUD) etablieren und „dingens legt Flüsse an“. (Andere Wikipedianer bohren übrigens auf anderen Kontinenten Brunnen zur Wasserversorgung.)

Eine Stammtischneuheit können wir auch noch vermelden: Ein angemeldeter Teilnehmer verschwand keine 5 Minuten nach seiner Ankunft wieder. „Es war mir zu ungemütlich.“ Glücklicherweise konnte er zum Wiederkommen animiert werden.

Das Protokoll schließt mit dem schönen Powersatz für weibliche Wikipedianer: Mein Freund ist sehr eifersüchtig.

87. Stammtisch am Montag, den 28. April 2014[Bearbeiten]

Riesa Nudelfabrik Modell
Photo: Frze/WIKImedia/CC3.0

Es trafen sich Toffel, Kolossos, Brücke und Bybbisch94 im Espitas Gruna

Ein Protokoll kann nur lückenhaft aus dem Gedächtnis wiedergegeben werden:
Es ging um die bevorstehenden Ereignisse in der Lausitz. Dafür hat Brücke einige Listen mit insgesamt 1190 Denkmalen, darunter 966 Umgebindehäusern (=81 %) erstellt:Liste_der_Kulturdenkmale_in_Waltersdorf_(Großschönau), Liste_der_Kulturdenkmale_in_Großschönau_(Sachsen) und Liste_der_Kulturdenkmale_in_Seifhennersdorf. Die Koordinaten sind aber noch ungenau. Bei dem Event wird es auch um OpenStreetMap und Wikidata gehen, aber auch um ein Zusammentreffen mit Kollegen jenseits der Grenze. Die Unterschiede zwischen SemantikMediawiki und Wikidata wurde besprochen, ebenso die auf Wikidata basierende Wappenkarte als auch die noch in Arbeit befindliche Karten mit Filterung nach Wikidata-Klassen. Umgebindehäuser gibt es auch in Dresden [1], aber nicht viele. Daneben ging es um die Fortschritte bei den Dresdner Bildhauern und die Stadtenttrümmerung. Endlich hat auch die Riesaer Nudelfabrik einen Artikel. Auch der aktuelle Fotowettbewerb zu Ostern wurde diskutiert. Brücke berichtete über Oster-Erfahrungen in Bautzen, Oberlausitz, Sächsische Schweiz und Mittelfranken mit vielen interessanten Foto-Motiven. Angekündigt wurden - neben Görlitz (3500 Denkmale) - rund 50 Denkmallisten für Erfurt mit ca. 4000 Einträgen.

Ich bin dieses Jahr zwei Mal in DD - und beide Male klappt es nicht: 14.5. und (18. oder) 19.6.-21.6. - schade; Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 10:28, 25. Apr. 2014 (CEST)

86. Stammtisch am Freitag, den 28. März 2014[Bearbeiten]

Im Trobischhof in Alt-Trachau trafen sich R.T. und sk. Bybbisch94, dem dritte im Bunde ist leider noch was dazwischen gekommen und entschuldige sein Nichtkommen. Bei diesem kleinen Stammtisch ging es um Bildlizenzen und ob man ein Bild für Bearbeitungen sperren kann. Wie man mit der Bildlizenz eine kommerzielle Nutzung unterbinden kann. Dann waren Großbuchstaben, Kleinbuchstaben und Majuskeln sowie Schriften im Allgemeinen an der Reihe. Außerdem besprachen wir die Problematik über lebende Zeitgenossen, die man persönlich kennt, einen Artikel zu schreiben. Zum Schluss tauschten wir uns noch über Inkscape und den Möglichkeiten von SVG aus.

85. Stammtisch am Freitag, den 28. Februar 2014[Bearbeiten]

Stammtisch-Wimpel – nun auch in Dresden

In unserem Stammlokal Firat trafen sich P, PaulT, sk, Wa, Bybbisch94, Z, S, K, Loracco, Brücke, Bummibaer, TMg. Wir begrüßten unseren fränkischen Gast Markus Franz aus Jena und unseren neuen Stammtischzuwachs Cosinus. TMg wurde mit Jubel begrüßt und zum Helden des Monats gekürt, als er unseren neuen Stammtisch-Wimpel (Motto: „Es ist schön, wenn man eine Vereinsfahne hat.“) auf den Tisch stellte. Außerdem gesellte sich eine Delegation des Stadtwikis Dresden zu uns (Y hatte leider versäumt, sie anzukündigen. Nächstes Mal bitte auch mit auf dieser Seite anmelden, damit wir einen größeren Tisch bestellen können!).

Folgende Themen stehen im Protokoll (wie immer bitte ergänzen und verlinken): Hauptstadtkampf Halle (Saale) vs. Magdeburg, Semantisches Wiki, Fernsehturm Dresden, Stefans Artikel über den Professor Hamster-Petzsch, Hamsterfell; Jakob Zeller, Großindustrieller Georg Höntsch und die Holzhäuser in Stetzsch und Dölzschen; Kartoffelklebstoff und Fritz Höppler, Tintenfabrikation, Firma Schäfer (Getriebe) Ohorn; Steuerreform. In Nordkorea ist fast immer Veggieday und Nachts kein Strom; Smog in China, Drogenfahnder in Kempten mit einem Kilo Koks erwischt; Mein Kampf; umstrittene, da Stürmer-ähnliche Karikatur in Süddeutscher Zeitung mit Mark Zuckerberg als Krake mit Hakennase; Feministinnen protestierten gegen das Buch Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes; freie OCR von Google Tesseract (Software); Donnerbalken; Liste der Bürgermeister wird von Cosinus abgearbeitet. Julius Kühn, Chinesischer Pavillon (Dresden-Weißer Hirsch) in der Dresdner Heide; Warum wurde das Kugelhaus abgerissen; Emeriti-Treffen mit Wikipedia-Stand; Ferdinand Wohltmann, Paul Holdefleiß, Simon von Nathusius, Wilhelm Schneidewind und die Universität Halle; Detlev von Einsiedel und der sächsische Gebietsverlust nach dem Wiener Kongreß, Bezahltes Schreiben, Monitor und Schwedenhäuser, WikiDACH in Schwerin, Aktuelles in der Ukraine. Hat diese Wohnanlage einen eigenen Artikel … Paulae fieberte der César-Verleihung (fand prompt am Stammtischabend statt) entgegen und hatte die Aktualisierung des selbstangelegten Artikels César 2014 anschließend gegen 1 Uhr fertiggestellt. Der Abend wurde mit Wrestling im Free-TV des Firat beschlossen

Ludwig Richter-Denkmal in Dresden. Ludwig Richter, der warmherzige und geniale Schilderer und Verherrlicher des deutschen Familienlebens, hat in seinen Werken sich ein Denkmal geschaffen, das unvergänglich ist. Um aber die Erinnerung an die Persönlichkeit des Künstlers zugleich durch ein äußeres Zeichen bis in die fernsten Zeiten lebendig zu erhalten, soll ihm in Dresden jetzt auch ein Monument von Erz errichtet werden. Das Komité für das Denkmal bittet alle Richter-Verehrer, Geldbeiträge an das Bankhaus Günther und Rudolph in Dresden einzusenden.“

Die Gartenlaube, Jahrgang 1888, Seite 808

84. Stammtisch am Samstag/Sonnabend, den 8. Februar 2014[Bearbeiten]

Wo alles begann …

Am 8. Februar 2014 trafen sich zunächst derbrauni, Maddl79, Y und P zur Fototour durch und um die Grumbtsche Villa. Anschließend ging es zum Frühschoppens ins Ballhaus Watzke, zu dem sich auch Z, 32X und Wiki gesellten.

Was als kleines aber feines Sturzbier gedacht war, entwickelte sich – gemäß der Ankündigung „wer will darf auch länger bleiben und essen“ – zu einem Stammtisch, der sich erst 18.15 Uhr auflöste. Themen waren unter anderem diverse in Planung befindliche Projekte, Wien als Reisestadt und überhaupt, Dschungelcamp im Gegensatz zu Castingshows, sowie Frauen und Autos als Prestigeobjekt (LD, so eine Art Statussymbol), reflexartige Unfreundlichkeit bei vermuteten PR-Artikeln, die LD zu Rolf Lang, Frakturschwäche, Thigh Gap, mögliche und unmögliche Zugfahrten samt Schlaf- und Liegewagen, Erste Hilfe in der U-Bahn, säuberlich abgeheftete Discounterprospekte, Oldenburgs Billardkugeln am Aasee (Münster) sind seiner Meinung nach keine dauerhafte Kunst und unterliegen daher keiner Panoramafreiheit, etc.

Es ist interessant zu sehen, wie Power-Feminist_innen als Schreibtischrevolutionäre literweise Zeit in digitale Eso-Artikel (rechtschreibwidrig oder nicht?) oder verworrene Meinungsbilder (Ablehnung = Status quo, Zustimmung = Zementierung des Status quo) investieren, während da draußen in der analogen Welt Mercedes-Benz in einem Werbespot den weiblichen Boss auf dem Beifahrersitz Begattungsbereitschaft signalisieren lässt, weil „das Auto, das Sie fahren […] eine C-Klasse [ist].“ Da ist die Reduzierung weiblicher Wissenschaftler_innen in der Fernsehwerbung auf Neues aus der Wasch-/Putz-/Pflegemittelforschung fast schon egal.

83. Stammtisch am Dienstag, den 28. Januar 2014[Bearbeiten]

Wie heißt nur das Gebäude, was an der Brühlschen Terrasse klebt und in dem Artikel der Terrasse nicht erwähnt wird?
Das zum 83. Stammtisch passende Getränk
Kleine Liegende am Nürnberger Platz in Dresden-Südvorstadt

Im China Garden, Großenhainer Str. 154 trafen sich R., Anika, derbrauni, sk, A&W, Brücke, Bybbisch94, SB79, Loracco, SchiDD, DB, Kolossos, Bummibaer, TMg und Y.

Die Mehrzahl der Teilnehmer wählte als Speise das Buffet mit Chinesischer Küche, wobei die Bananenbällchen besonders lobend erwähnt wurden. Renate wies auf Axel Bertram hin, der die 20-Pfennig-Münze der DDR entworfen hat. In der Zeitung war letztens wieder mal ein schönes Bild von der Wolfssäule Laußnitzer Heide. Nicht zu verwechseln bitte mit der Wolfssäule Friedewald. Der SZ-Artikel „Manipuliertes Weltwissen“ über PR in der Wikipedia zu der online verfügbaren Studie der Otto Brenner Stiftung von Benutzer:Marvin Oppong wurde rumgereicht und diskutiert. (Am 30.1. wird auch Monitor in der ARD um 22.00 darüber berichten.) Er wurde gesperrt mit der Begründung: Kein Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit erkennbar: Missbrauch des E-Mail-Versands. Riecht nach Spam. Über die WikiMonument-Kalender kam das Gespräch auf Neidkopf und die Frage auf: „Weshalb haben Umgebindehäuser sehr selten figürliche Darstellungen?“ Wer kennt das Bundesland Niederschlesien? Ach ja die Lizenzen: Was ist nochmal das neue an CC-4.0? Dazu aktuell passend die Umfrage zu den Videoformaten. Dresdener Gebäude wurden besprochen wie z. B. die Grumbtsche Villa. Stefan hat das Schiffahrtsgebäude (Dresden) nicht gefunden, als er im Artikel Brühlsche Terrasse danach gesucht hat. Er wollte aus dem riesigen Fundus freier Bilder (Siehe Mechanical Curator collection) der British Library eine schönes, altes Kunstwerk dort einbinden, hat es dann aber wenigstens bei Schloßplatz (Dresden) untergebracht. Stefan findet auch Echo klasse. Da kriegt man wirklich viel interessantes mit, was einem sonst entgangen wäre. Zum Beispiel Wer ist der dienstälteste Admin? - Lustig war der Versuch den Eisbecher „Coupe Dänemark“ richtig auszusprechen. Weiter ging es mit den Umweltsünden der DDR in Mölbis, dem dreckigstes Dorf der DDR, und dem Film Bitteres aus Bitterfeld. Aber auch auf dem Stadtgebiet Dresden gab es im heutigen Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee mit der Uranfabrik 95 (einige Daten) eine riesige Umweltverschmutzung. Auch in die Elbe wurde mehrere Jahre ungeklärtes Abwasser eingeleitet, weil kein Geld für die Sanierung für die Kläranlage Dresden-Kaditz da war. Zum Glück hatte die Stadt mit dem Wasserwerk Hosterwitz flussaufwärts das Trinkwasser entnommen, aber für die Ruderer und Anwohner flussabwärts war es ecklig. Für die WP:Fotowettbewerbe wurde als Thema Randsportarten vorgeschlagen. Am anderen Tischende der langen Tafel wurde über Hauptmann Hirsch, Edward Snowden und die ungewollten Radiowellensender in Neugeräten diskutiert. Im Juli sollte der Stammtisch mal das Café Weinberg in Kaitz aufsuchen. Dann ging es ums Geldverdienen: Offene WLANs werden oft für Geldwäsche benutzt, wobei ja der Superdollar sicherlich eleganter ist. Super ist ein gutes Stichwort für die neue Superbowl-Werbung von VW, die in der Gläsernen Manufaktur aufgenommen wurden (Video). Ein Running Gag ist dort dort der „German Ingenieur“, der schon oft in amerikanischen VW-Werbungen genutzt wurde (Videos der Unpimp-Serie). Es geht aber auch anders Video 3. Apropos Amerika: Es geht das Gerücht um, dass viele junge Familien die Elternzeit für eine Weltreise nutzen? Ja das kann funktionieren! Umgebindehaus-Foto und Tagging-Tour im Rahmen des geplanten Dreiländereck-Treffs; Vorlage:Karte; Portalorden für das erfolgreiche Landtagsprojekt; in unserem Artikel über Hildegard von Bingen fehlt etwas; ehem. "Volkskrankheit" Hysterie; Dresdner Holbeinstreit; Sixtinische Madonna gilt als das bedeutendste Gemälde der Welt; Bitmessage; Skripte für die Beobachtungsliste. @Conny: Wir vermissen dich, wo auf diesem Globus bist du gerade, dass du nicht zum Stammtisch kommen kannst?

Da war noch die Frage nach der kleinen Frau, umrankt von Efeu im Park des Nürnberger Eis. Ist das ein Werk von Vinzenz Wanitschke? Genau weiß ich es nicht. Es gibt aber von Egmar Ponndorf zwei Liegende (unter anderem diese), die der Dame sehr ähnlich sehen. Daher würde ich auf ihn als Künstler tippen. @Derbrauni: Paulae tippt hingegen auf Christian Schulzes Liegende aus dem Jahr 1976, da die Figur dieser gleicht (1, 2). Es braucht nicht geraten und getippt werden, diese Kleine Liegende ist ein Werk von Vinzenz Wanitschke. Nicht das Aussehen der verschiedenen Figuren sondern die bildhauerisch Handschrift ist entscheidend. Bevor ich dieses Bild eingestellte, habe ich mich beim Amt für Kultur und Denkmalschutz, Königstraße 15 abgesichert!!!--Bybbisch94 (Diskussion) 17:32, 13. Feb. 2014 (CET)

Ältere Treffen[Bearbeiten]

Alle älteren Treffen wurden auf die Seite Wikipedia:Dresden/Archiv ausgelagert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stammtisch und mehr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Wikipedianer in der SLUB. Heute Treffen zum Projekt Wikidata